Morgen, den 18. April 2021, findet der erste Österreichische Welterbetag statt / www.welterbetag.at

Wien (OTS) Morgen, den 18. April 2021, präsentiert sich das UNESCO-Welterbe in Österreich auf ganz besondere Weise einer breiten Öffentlichkeit. Der erste Österreichische Welterbetag bietet nicht nur eine Plattform für die Präsentation der zehn Welterbestätten in Österreich. Ziel ist es auch, Aufmerksamkeit zu schaffen, um die einzigartigen österreichischen Kultur- und Naturschätze vor Verfall oder Zerstörung zu bewahren. Der Tag findet aufgrund der aktuellen Situation vorwiegend online statt: www.welterbetag.at.

„Österreich hat aktuell neun Weltkulturerbestätten und eine Weltnaturerbestätte. In Relation zur Größe unseres Landes ist das ein beachtlicher Anteil am weltweiten Reichtum einzigartiger Kultur- und Naturgüter, die unter dem Schutz der UNESCO stehen. Das ist eine hohe Auszeichnung. Gleichzeitig spiegelt es das uneingeschränkte Bekenntnis der Republik Österreich zum Schutz und zur Erhaltung der Welterbestätten wider“, so Kunst- und Kulturstaatsekretärin Andrea Mayer. „Es freut mich daher sehr, dass der Welterbetag trotz der erschwerten Bedingungen stattfindet. Er bietet nicht nur die Gelegenheit, das Welterbe in Österreich neu zu entdecken, sondern erinnert uns an unsere gemeinsame Aufgabe, diese wertvollen Orte und Denkmale nachhaltig in die Zukunft zu tragen.“

Das UNESCO-Weltkulturerbe zum Schutz des Kulturerbes und Naturerbes ist ein internationales Übereinkommen, das bereits seit 1972 besteht. Österreich hat es im Jahr 1992 unterzeichnet.

In Österreich befinden sich zehn Stätten des UNESCO Welterbes, darunter die neun Weltkulturerbestätten: Hallstatt-Dachstein/Salzkammergut (Oberösterreich); Historisches Zentrum der Stadt Salzburg; Schloss und Gärten von Schönbrunn (Wien); Semmeringeisenbahn (Niederösterreich/Steiermark); Stadt Graz – Historisches Zentrum und Schloss (Steiermark); Wachau (Niederösterreich); Historisches Zentrum von Wien; Fertő-Neusiedler See (Burgenland); Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen. Außerdem gibt es seit 2017 auch eine Weltnaturerbestätte in Österreich: Die alten Buchenwälder des Wildnisgebiets Dürrenstein im niederösterreichischen Ötschergebiet und in Teilen des Nationalparks Kalkalpen in Oberösterreich.

Mehr Informationen: www.welterbetag.at

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport
Mag. Heike Warmuth
Pressesprecherin der Staatssekretärin für Kunst und Kultur
+43 6646104501
heike.warmuth@bmkoes.gv.at
www.bmkoes.gv.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.