Digitalisierung im postpandemischen Zeitalter – Chancen und Herausforderungen für den Tourismus

Puch (OTS) Mit dem Thema „Digitalisierung im postpandemischen Zeitalter – Chancen und Herausforderungen für den Tourismus“ wird der Brennpunkt eTourism schwerpunktmäßig da ansetzen, wie es für den Tourismus nach der Pandemie weitergeht. Der bereits 16. Brennpunkt eTourism findet heuer am 07. Oktober vollständig online statt. Für innovative TouristikerInnen ein Fixpunkt im Kalender, um die Trends der Zukunft aufzuspüren und sich weiterzubilden.

Servicekultur im digitalen Zeitalter, das Hotel im Jahr 2025, digitales Marketing, die Gastronomietrends 2022 – die Tourismusbranche muss sich mehr denn je mit den neuen technischen Möglichkeiten auseinandersetzen, um am Puls der Zeit zu bleiben. Welche Technologien bieten für den einzelnen Betrieb das ausschlaggebende Merkmal? Auf welchen Zug soll man aufspringen und die Chance für sich nutzen?

Der von der Tourismusforschung der FH Salzburg jährlich organisierte Tourismuskongress setzt sich in diesem Jahr mit den Chancen und Herausforderungen, die sich auch durch die Pandemie ergeben haben, auseinander. Die TeilnehmerInnen erwarten insgesamt acht Vorträge von nationalen und internationalen branchenbekannten ReferentInnen. Themen sind u.a. Yield Management im postpandemischen Zeitalter, Gastronomietrends 2022, die digitale Destination, YouTube und Influencer Marketing, neue Geschäftsmodelle des Tourismus, digitale Trends im Hotel und Servicekultur im postpandemischen Zeitalter.

Top-ReferentInnen an der FH Salzburg

Spannende Inputs direkt aus der Praxis bieten u.a. Service Expertin Sabine Hübner, Anja Kirig, Zukunfts- und Trendforscherin, Victoria Hochreiter (SalzburgerLand Tourismus), Andreas Spechtler (SiliconCastles), Marketing-Managerin der Forsthofalm Kristina Käfer, Marketingleiter Torsten Pedit (Stiegl Brauerei) und viele weitere mit spannenden Vorträgen zu aktuellsten Themen.

Alle Infos, Programm & Tickets unter: www.brennpunkt-etourism.com

Die FH Salzburg – praxisnah, forschungsstark und chancenreich – bietet ihren über 3.200 Studierenden in den Disziplinen Ingenieurwissenschaften, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Design, Medien & Kunst sowie Gesundheitswissenschaften beste akademische Ausbildung mit hohem Praxisbezug. Mit dem Fokus auf Innovation in Forschung und Lehre sowie der internationalen Orientierung wird die FH Salzburg zur Initiatorin zukunftsfähiger Lösungen für Wirtschaft und Gesellschaft; insbesondere in den dynamischen Themenfeldern Technik, Gesundheit und Medien. Mehr auf www.fh-salzburg.ac.at

Rückfragen & Kontakt:

Weitere Fragen?
FH Salzburg –Tourismusforschung
Martina Hinterstoisser, Tel. 050/22 11-1368; Mail: martina.hinterstoisser@fh-salzburg.ac.at

FH Salzburg – Hochschulkommunikation & Marketing
Sigi Kämmerer, Tel. 0676/847795502; Mail: medien@fh-salzburg.ac.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.