Tag: 4. Oktober 2017

Lima Corporate verkündet Wechsel des Finanzvorstands

Udine, Italien (ots/PRNewswire) – Lima Corporate gibt bekannt, dass Paolo Riccardi am 10. Oktober 2017 als Finanzvorstand (CFO) und Direktor von Lima Corporate zurücktritt. (Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150417/739765 ) Paolo Riccardi arbeitete fünf Jahre bei Lima Corporate und trug maßgeblich zur starken Entwicklung des Unternehmens bei. Er hat sich nun entschieden, eine neue Gelegenheit zu ergreifen, wird Lima aber in der Übergangsphase weiter als Berater unterstützen. „Paolos Beitrag zum Wachstum von Lima Corporate sowie dem Management des Eigentumsübergangs von Ardian zu EQT im Jahr 2016 war wesentlich. Ich respektiere Paolos Rücktrittsentscheidung und möchte ihm im Namen des Managementteams und dem Vorstand für seine wichtigen Beiträge zu unserem Unternehmen danken und wünsche ihm für die Zukunft viel Erfolg“, erklärte Luigi Ferrari, Geschäftsführer von Lima Corporate. Luigi Ferrari übernimmt einstweilig mit Paolo Riccardi als Berater die Position als Finanzvorstand, bis sich ein neuer Finanzvorstand gefunden hat. Informationen zu Lima Corporate Lima Corporate ist ein weltweit tätiges Medizingeräte-Unternehmen, das rekonstruktive orthopädische Lösungen für Chirurgen herstellt, die sich für die Verbesserung der Lebensqualität ihrer Patienten einsetzen. Lima Corporate hat seinen Geschäftssitz in Italien und widmet sich der Entwicklung von innovativen Produkten und Verfahren, sodass Chirurgen für jeden einzelnen Patienten eine ideale Lösung auswählen können. Die Produktpalette von Lima Corporate umfasst große Implantate zur Gelenkrevision und Primärimplantate sowie vollständige Extremitätenlösungen einschließlich Fixierungen. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter: http://www.limacorporate.com Limacorporate S.p.A. Via Nazionale, 52 33038...

Weiterlesen

Neues Volksblatt: "Blöd gelaufen" von Markus EBERT

Ausgabe vom 5. Oktober 2017 Linz (OTS) – Eines muss man der SPÖ lassen: Sie hat nicht nur Tal Silberstein als Meister übler Kampagnisierung engagiert, sondern auch von ihm gelernt. Nichts anderes als Dirty Campaigning ist es nämlich, wenn ein SPÖ-Mandatar im Schutz der parlamentarischen Immunität hergeht und auf Basis auch in ihrer Herkunft fragwürdiger Zahlen versucht, einen Firmenchef als steuerlichen Minderleister zu diskreditieren. Man muss hier nicht zur Verteidigung von Stefan Pierer ausrücken, dies kann und wird der erfolgreiche KTM-Chef wohl für sich selbst erledigen. Aber festzuhalten ist: Seit Pierer sich öffentlich zu Sebastian Kurz bekennt und...

Weiterlesen

Tiroler Tageszeitung, Ausgabe vom 5. Oktober 2017; Leitartikel von Florian Madl: "Nur wenn es etwas zu feiern gibt"

Innsbruck (OTS) – Wenn im Sport gejubelt wird, will die Politik nicht fehlen. Nur schade, dass das Ressort im Wahlprogramm der Parteien unzureichend oder gar nicht verankert ist. Zumindest in diesem Punkt bleibt man seiner Linie treu. Wilhelm Lilge, über seine Profession als Lauftrainer hinaus ein kritischer Beobachter der heimischen Sportszene, analysierte unlängst das Wahlprogramm der österreichischen Parteien statistisch. Ergebnis: Der Liste Kurz ist das Thema, wenn auch von vielen Stehsätzen getragen, 6274 Schriftzeichen auf insgesamt 145 Seiten wert. Auf gerade einmal 418 Zeichen bringt es die SPÖ, die immerhin den Sportminister stellt, auf 526 die Freiheitliche Partei....

Weiterlesen

Showpad gibt Gründung einer Niederlassung in Chicago bekannt; Jason Holmes, zuvor EVP bei Marketo, wird Präsident und Chief Operating Officer

San Francisco (ots/PRNewswire) – Showpad (https://www.showpad.com/), leistungsfähigste Vertriebsplattform der Welt, hat Jason Holmes als Präsident und Chief Operating Officer (COO) berufen. Jason Holmes wird Showpads neues Büro in Chicago begründen und leiten, das als Hauptsitz des Unternehmens in Nordamerika dienen wird. Showpad wurde in Belgien gegründet und verfügt über Niederlassungen in ganz Europa und an der US-Westküste. Es baut seine Präsenz in den USA aus, um schnelles Wachstum zu erreichen und die Nachfrage zu decken. Jason Holmes bringt mehr als 20 Jahre Führungserfahrung im Bereich von Strategien der Markteinführung in Unternehmen wie Adobe und Oracle ein. Zuletzt war Jason Holmes leitend bei Marketo als EVP und Chief Operating Officer tätig. Dort waren seine Schwerpunkte das Wachstum und interne Optimierung. In seiner neuen Rolle bei Showpad ist Jason Holmes verantwortlich für die Bereiche des weltweiten Vertriebs, Marketings, Kundenerfolgs und geschäftlicher Entwicklung. „Wir expandieren weiter und sind sehr erfreut über die einzigartigen Möglichkeiten, die sich in der Technikbranche von Chicago auftun. Wir haben die richtige Führung gewählt, um Showpad auf das nächste Niveau zu bringen“, sagte Pieterjan Bouten, CEO und einer der Gründer von Showpad. „Die umfassende internationale Erfahrung von Jason Holmes bei einigen der größten Softwarefirmen der Welt macht ihn zu einem höchst geeigneten Kandidaten, die nächste Phase des Wachstums von Showpad zu leiten.“ Showpad konzentriert sich darauf, die Bindung in Vertrieb und Marketing zu revolutionieren. Dies hat seit Gründung...

Weiterlesen

BR-Symposium zu Digitalisierung und Demokratie: E-Voting umstritten, Partizipation soll forciert werden

Rund 80 TeilnehmerInnen aus Politik und Interessensvertretung, Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft Wien (PK) – Beim heutigen Symposium des Bundesrats zu Digitalisierung und Demokratie standen im Anschluss an das Thema „Information und Desinformation“ (siehe Parlamentskorrespondenz Nr. 1022/2017) Expertenvorträge über E-Voting, E-Government, Transparenz und Partizipation auf dem Programm. Wesentliche Diskussionspunkte bei der darauf folgenden abschließenden Diskussion waren für die rund 80 TeilnehmerInnen aus Politik und Interessensvertretung, Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft etwa das E-Voting, aber auch Partizipationsprozesse, das Thema Fake News und Kontrollsysteme sowie Klarnamenpflicht und Bildungsfragen. Neben Universitäten der unterschiedlichen Fachrichtungen und VertreterInnen aus dem E- und IT-Bereich waren etwa auch Sozialpartner, ehemalige und aktive PolitikerInnen der Landes- und Bundesebene samt BundesrätInnen und Nationalratsabgeordneten vor Ort. Das heutige Symposium baut auf das Grünbuch des Bundesrats und die Online-Konsultation unter www.digidem.at auf und soll in der Länderkammer als Prozess zu einer politischen Strategie Richtung Auftrag an Nationalrat und Regierung führen. E-Voting: Nutzenabwägung einerseits, Zweifel an Umsetzbarkeit andererseits Zum Thema Wahlen und Abstimmungen gab Robert Krimmer, Professor für E-Governance an der Technischen Universität Tallinn Einblicke in Internetwahlen in Estland. Erich Neuwirth, Professor der Fakultät für Informatik der Universität Wien, referierte seinen Standpunkt zu „E-Voting: Nutzen und Gefahren“. In Estland ist das System des E-Voting mittlerweile identitätsstiftend und wird auch international als Art digitales Narrativ betrachtet, sagte Robert Krimmer. Es werden aktuell zum achten Mal seit 2005 Wahlen auch über das Internet durchgeführt, die...

Weiterlesen

Ergebnisse der Lotto Ziehung vom Mittwoch, dem 04. Oktober 2017

Wien (OTS) – Bei der Ziehung von Lotto 6 aus 45 am Mittwoch, dem 04. Oktober 2017 wurden folgende Gewinnzahlen gezogen: 14 26 32 33 36 37 / Zusatzzahl 40 Die Gewinnzahlen der LottoPlus Ziehung vom Mittwoch, dem 04. Oktober 2017 lauten: 02 17 21 29 35 37 Die Joker Zahl vom Mittwoch, dem 04. Oktober 2017 lautet: 5 3 9 3 5 0 Rückfragen & Kontakt: Österreichische Lotterien spielverarbeitung@lotterien.at win2day.at, lotterien.at, Rennweg 44, 1030 Wien Quelle OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at (C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige...

Weiterlesen

Ergebnisse der ToiToiToi Ziehung vom Mittwoch, dem 04. Oktober 2017

Wien (OTS) – Bei der Ziehung von ToiToiToi am Mittwoch, dem 04. Oktober 2017 wurden folgende Losnummern gezogen: 2 1 2 9 2 Hufeisen Rückfragen & Kontakt: Österreichische Lotterien spielverarbeitung@lotterien.at win2day.at, lotterien.at, Rennweg 44, 1030 Wien Quelle OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at (C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige...

Weiterlesen

KORREKTUR ORT: Gregor Gysi in Wien – Veranstaltung: Über die Herausforderungen der Linken in Europa

Donnerstag, 5. Oktober, 18:00 Korrektur zu OTS_20171004_OTS0052 Wien (OTS) – Korrektur zu OTS0052 vom 04.10.2017. Ort neu: Arena21, Museumsquartier, 1070 Wien. KPÖ PLUS lädt MedienvertreterInnen zu einer öffentlichen Veranstaltung mit dem Präsidenten der Europäischen Linken, Gregor Gysi. Er spricht über die Herausforderungen der europäischen Linken in Zeiten von europaweitem Rechtsruck und Sozialabbau. Gregor Gysi in Wien – Über die Herausforderungen der Linken in Europa Datum: 05.10.2017, 18:00 – 19:30 Uhr Ort: Arena21, MuseumsQuartier Museumsplatz 1, 1070 Wien, Österreich Url: http://www.kpoeplus.at/gregor_gysi_in_wien Rückfragen & Kontakt: Gregor Gysi in Wien – Veranstaltung: Über die Herausforderungen der Linken in Europa Quelle OTS-ORIGINALTEXT...

Weiterlesen

Nationalrat: Einigen Initiativen haben noch Chance auf Beschlussfassung vor der Wahl

Parteien legen weitere 23 Fristsetzungsanträge vor, sieben davon sind angenommen Wien (PK) – Die Parteien nützten die heutige Sondersitzung sowie die daran anschließende Zuweisungssitzung, um ihre politischen Schwerpunkte vor dem Wahltag am 15. Oktober zu unterstreichen und legten 23 Fristsetzungsanträge vor. In sieben Fällen setzte das Plenum Ausschüssen eine Frist, Initiativen bis zum 10. Oktober 2017 zu behandeln. So wird der Vorstoß der ÖVP, noch vor den Wahlen eine Schuldenbremse in der Verfassung zu verankern (2323/A), diskutiert werden. Auch die Forderungen der Grünen nach Maßnahmen, die einen Pflegeskandal, wie er in Kirchstetten passiert ist, verhindern sollen, ist auf der Agenda des Nationalrats (2326/A(E)). Der Sozialausschuss soll sich mit einer Änderung des Arbeitslosenversicherungsgesetzes befassen. Die Grünen wollen damit erreichen, dass das Partnereinkommen bei der Berechnung der Notstandshilfe nicht mehr anzurechnen ist (1366/A). Auch die Verdoppelung der Budgetmittel für die berufliche Integration behinderter Menschen (2309/A) sowie Verbesserungen für Freiwillige (2308/A) – beides Initiativen der SPÖ – stehen noch im alten Nationalrat zur Debatte. Weiters fordert die SPÖ, dass die Internatskosten für BerufsschülerInnen künftig von den Betrieben übernommen und letztlich über die Gewährung von Beihilfen aus Mitteln des Insolvenz-Entgelt-Fonds bedeckt werden (2304/A). Schließlich werden sich die Abgeordneten mit der SPÖ-Initiative nach einer prinzipiellen unentgeltlichen Geldabhebungen an Geldautomaten befassen (2284/A). Keine Mehrheit fanden die restlichen 16 Fristsetzungsanträge. Das betraf zunächst die Forderung der SPÖ nach einer besseren Absicherung selbständig Erwerbstätiger im Krankheitsfall (2305/A)....

Weiterlesen

Archiv

Kategorie

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen