Tag: 17. Dezember 2017

Lotto: Fünffachjackpot! Es geht um 8 Millionen Euro

14. Fünffachjackpot in der Lotto Geschichte und 2. heuer Wien (OTS) – Das Warten auf das Christkind und das Warten auf den ersten Sechser im Dezember laufen weiter parallel, denn der Lotto Vierfachjackpot hat am dritten Adventsonntag keinen Abnehmer gefunden und ist damit zum Fünffachjackpot geworden. Somit stehen ein überaus spannender Mittwoch und eine überaus spannende vorweihnachtliche Woche bevor, denn beim Sechser geht es jetzt um rund 8 Millionen Euro. Fortuna stellte die Spielteilnehmer also abermals vor eine unlösbare Aufgabe. Mit den „sechs Richtigen“ 11, 27, 28, 31, 36 und 37 rollte dem ersten Anschein nach zwar keine, wie man sagt, „unmögliche“ Kombination aus dem Ziehungstrichter, dennoch fand sie sich nicht unter den mehr als 7 Millionen abgegebenen Tipps. In der mehr als 31-jährigen Lotto Geschichte ist dies der 14. Fünffachjackpot, im heurigen Jahr der zweite. Den ersten gab es im Jahr 2008, den bislang letzten heuer im Oktober. Rückfragen & Kontakt: Österreichische Lotterien Mag. Günter Engelhart 01 / 790 70 / 31910 www.lotterien.at www.win2day.at Quelle OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at (C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige...

Weiterlesen

Tiroler Tageszeitung, Leitartikel, Ausgabe vom 18. Dezember 2017. Von MICHAEL SPRENGER. "Die Ohn-Macht der Präsidenten".

Innsbruck (OTS) – Der amtierende Bundespräsident nimmt die Grenzen der Realpolitik zur Kenntnis – und wählte den politisch-pragmatischen Weg. Die scheidende Nationalratspräsidentin hingegen wurde ein Opfer ihrer Loyalität. Ein Lehrstück. In aller Herrgottsfrüh wird heute der Platz rund um die Hofburg und das Kanzleramt großräumig abgesperrt. Damit die neue Bundesregierung knapp vor 11 Uhr – von Demonstranten ungestört – in die Präsidentschaftskanzlei schreiten kann. Dort erwartet sie der Bundespräsident, der im Wahlkampf noch sagte, Blaue nicht anzugeloben. Doch anders als Thomas Klestil wird das Staatsoberhaupt ohne steinerne Miene Mario Kunasek zum Verteidigungsminister, Herbert Kickl zum Innenminister ernennen. Alexander...

Weiterlesen

Neues Volksblatt: "Erwartungen erfüllt" (von Christian HAUBNER)

Ausgabe vom 18. Dezember 2017 Linz (OTS) – Bereits das Ergebnis der Nationalratswahl ist eine ziemlich klare Richtungsentscheidung gewesen. Denn die Wählerinnen und Wähler haben zwei Parteien — der ÖVP und der FPÖ — deutlich mehr Gewicht verliehen. Diese beiden Kräfte sind dann folgerichtig in Koalitionsverhandlungen eingetreten. Damit war ein erster Schritt zur Umsetzung des Wählerwillens gesetzt. Der zweite Schritt folgte, indem die Koalitionsverhandlungen rasch und ohne öffentliche Streitereien über die Bühne gingen. Dass dies nicht selbstverständlich ist, zeigt ein Blick über die Grenze nach Deutschland: Dort wurde zwar eine Woche früher gewählt, von einer Regierungsbildung ist man...

Weiterlesen

Ergebnisse der Lotto Ziehung vom Sonntag, dem 17. Dezember 2017

Wien (OTS) – Bei der Ziehung von Lotto 6 aus 45 am Sonntag, dem 17. Dezember 2017 wurden folgende Gewinnzahlen gezogen: 11 27 28 31 36 37 / Zusatzzahl 33 Die Gewinnzahlen der LottoPlus Ziehung vom Sonntag, dem 17. Dezember 2017 lauten: 05 21 26 31 41 42 Die Joker Zahl vom Sonntag, dem 17. Dezember 2017 lautet: 2 0 2 2 1 6 Rückfragen & Kontakt: Österreichische Lotterien spielverarbeitung@lotterien.at win2day.at, lotterien.at, Rennweg 44, 1030 Wien Quelle OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at (C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige...

Weiterlesen

Ergebnisse der ToiToiToi Ziehung vom Sonntag, dem 17. Dezember 2017

Wien (OTS) – Bei der Ziehung von ToiToiToi am Sonntag, dem 17. Dezember 2017 wurden folgende Losnummern gezogen: 2 7 5 7 0 Rauchfangkehrer Rückfragen & Kontakt: Österreichische Lotterien spielverarbeitung@lotterien.at win2day.at, lotterien.at, Rennweg 44, 1030 Wien Quelle OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at (C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige...

Weiterlesen

Österreichischer Haus- und Grundbesitzerbund begrüßt neue Wohnpolitik

Details bleiben abzuwarten, Richtung stimmt! Endlich werden den Interessen von Vermietern und Mietern Rechnung getragen! Es besteht also begründete Hoffnung, dass private Investitionen in Wohnraum nach Jahren und Jahrzehnten wieder attraktiver werden, wenn Mietzinsbeschränkungen eine klare Absage erteilt wird – Da werden wir die Erfahrungen unserer 30.000 Mitglieder einbringen und die 60% der Österreicherinnen und Österreicher vertreten, die im Eigentum leben – Wien (OTS) – Der Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes (ÖHGB), Dr. Martin Prunbauer, sieht im neu vorgelegten Regierungsprogramm von ÖVP und FPÖ beim Thema Wohn-, Miet- und Immobilienrecht viele erste Schritte in die richtige Richtung: „Endlich werden den Interessen von Vermietern und Mietern Rechnung getragen! Es besteht also begründete Hoffnung, dass private Investitionen in Wohnraum nach Jahren und Jahrzehnten wieder attraktiver werden, wenn Mietzinsbeschränkungen eine klare Absage erteilt wird“, so Prunbauer. Der ÖHGB Präsident freut sich auch schon auf den in Aussicht gestellten Mietrechts-Konvent: „Da werden wir die Erfahrungen unserer 30.000 Mitglieder einbringen und die 60% der Österreicherinnen und Österreicher vertreten, die im Eigentum leben!“ Rückfragen & Kontakt: Österreichischer Haus- und Grundbesitzerbund Lukas Lechner, MA Pressesprecher (of counsel) +43 676 3239 645 lukas.lechner@oehgb.at Quelle OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at (C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige...

Weiterlesen

Liste Pilz/Stern: Frauenrechtlicher Backlash im Regierungsprogramm festgeschrieben

Rückschritte bei Frauenrechten waren vorhersehbar, Ausmaß dennoch erschreckend Wien (OTS) – Die Einführung der Doppelresidenz, ohne vorherige Väterbeteiligung bei Karenz und Elternteilzeit und Aufteilung der unbezahlten Hausarbeit, bildet eine massive ökonomische Schwächung der Mutter. Vor Allem, wenn die Doppelresidenz der EU-Ratsempfehlung von Herbst 2015 folgt, die die Einstellung aller Unterhaltsansprüche ab einem Drittel der Betreuungszeit bei bis zu einem Drittel höheren Verdienst des Kindesvaters vorsieht. Auch bei der gemeinsamen Obsorge ist nicht vorgesehen, diese im Fall von Häuslicher Gewalt nicht auszusprechen. „Sowohl die Einführung des 12-Stunden-Tages als auch der Familien-Bonus, der nicht für einkommensschwache Menschen gedacht ist, zeugen von Unkenntnis der Lebensrealitäten von Frauen“, kritisiert die Frauensprecherin der Liste Pilz, Maria Stern. Bei der Armutsfalle Kindesunterhalt wird nur auf die Modernisierung des Unterhaltsgesetzes hingewiesen. „Das ist ein Schlag ins Gesicht der Ein-Eltern-Haushalte, die zu 42 Prozent von Armut und sozialer Ausgrenzung betroffenen sind, da die Vorbereitung des Justizministeriums auf die Modernisierung in frühestens drei Jahren abgeschlossen sein wird. Dass die ‚rasche Weiterentwicklung und Evaluierung der Unterhaltshöchstgrenze‘ statt der Sicherung eines Mindestsatzes erwähnt wird, erhärtet den Verdacht, dass die kommende Regierung an der Lösung des drängenden Problems kein nennenswertes Interesse hat“, hält Stern fest.  Die „Absicherung des Frauenbudgets sowie der Ausbau der notwendigen Einrichtungen (z.B. Gewaltschutzzentren, Notwohnungen sowie Frauen – und Mädchenberatungsstellen)“ in einem Satz zu nennen, wird der derzeitigen Situation in keinster Weise gerecht. „Das derzeitige Budget des Frauenministeriums...

Weiterlesen

Erinnerung: Einladung zur ASFINAG-Pressekonferenz „Grünes Licht für den Neubau der S 7“

Graz/Fürstenfeld (OTS) – Nach den jüngsten positiven Entscheidungen der Höchstgerichte stehen die Ampeln für die S 7 Fürstenfelder Schnellstraße auf „Grün“. Die ersten Baumaßnahmen starten noch jetzt im Dezember, auch die Ausschreibung für den Knoten Riegersdorf, die Anbindung der künftigen S 7 an die A 2 Süd Autobahn, ist bereits erfolgt. Die weiteren Schritte hin zur Umsetzung dieses wichtigen Infrastrukturprojektes, das die Gemeinden und die Bevölkerung vom Verkehr entlastet und die Verkehrssicherheit erhöht, möchten wir Ihnen gerne in einem Pressegespräch erläutern.  Wann: 18. Dezember, 11 Uhr Wo: Rathaus, Sitzungssaal 1. Stock, Augustinerplatz 1, 8280 Fürstenfeld  Gesprächspartner: Karin Zipperer,...

Weiterlesen

Archiv

Kategorie

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen