Tag: 1. Januar 2018

TIROLER TAGESZEITUNG: Leitartikel vom 2. Jänner 2018 von Peter Nindler – Strategischer Kuschelkurs

Innsbruck (OTS) – Aus unterschiedlichen Positionen heraus schlagen heuer Landeshauptmann Günther Platter und Innsbrucks Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer Wahlen. Ihre neue politische Harmonie könnte da durchaus hilfreich sein. Wie doch die Zeit vergeht: Noch vor Jahren verhielten sich Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) und Innsbrucks Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer (Für Innsbruck) politisch wie Hund und Katz’. Wer hätte gedacht, dass der heute geradezu demonstrative Kuschelkurs der zwei bekanntesten Tiroler Spitzenpolitiker je wieder möglich wäre. 2013 wollte Oppitz-Plörer den Landeshauptmann noch mit einer bürgerlichen Alternative vom Thron stoßen, 2018 schlagen sie in größter Harmonie fast zeitgleich Wahlen. Platter im Februar, Oppitz im...

Weiterlesen

Neues Volksblatt: "Auf ein gutes Jahr!" (von Christian HAUBNER)

Ausgabe vom 2. Jänner 2018 Linz (OTS) – Die erste Ausgabe 2018 nehme ich zum Anlass, um Ihnen, sehr geehrte Leserinnen und Leser, im Namen des VOLKSBLATT-Teams alles Gute für das neue Jahr zu wünschen. Wir werden unsere Verantwortung auch heuer wahrnehmen und Sie mit regionalen sowie nationalen und internationalen Kommentaren, Themen, Fakten und Hintergründen versorgen. Eine professionelle journalistische Aufarbeitung wird nicht an Bedeutung verlieren, im Gegenteil. Zum einen, weil wir in Zeiten immer komplexer werdender Zusammenhänge leben. Und zum anderen, weil gerade das Internet mit seinen sozialen Netzwerken mitunter auch jenen eine Plattform bietet, denen nicht an...

Weiterlesen

Ergebnisse der ToiToiToi Ziehung vom Montag, dem 01. Jänner 2018

Wien (OTS) – Bei der Ziehung von ToiToiToi am Montag, dem 01. Jänner 2018 wurden folgende Losnummern gezogen: 9 4 7 9 2 Glücksklee Rückfragen & Kontakt: Österreichische Lotterien spielverarbeitung@lotterien.at win2day.at, lotterien.at, Rennweg 44, 1030 Wien Quelle OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at (C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige...

Weiterlesen

Arbeitsmarktpolitik: Der schlechtmöglichste Start in das neue Jahr

LH Peter Kaiser zeigt sich entsetzt über das überfallsartige Aus für Beschäftigungsbonus und Aktion 20.0000. Klagenfurt (OTS) – Als „Schlag ins Gesicht älterer ArbeitnehmerInnen“ bezeichnet der Kärntner SPÖ Landesparteivorsitzende Landeshauptmann Peter Kaiser die „überfallsartige“ Aussetzung der beiden „äußerst erfolgreichen arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen“, den Beschäftigungsbonus und die Aktion 20.000. „Mehr als 65.000 Österreicher haben von diesen beiden Maßnahmen, die die rot-schwarze Regierung unter Bundeskanzler Christian Kern 2017 gestartet hat, schon binnen weniger Monate profitiert. Weitere Zehntausende hätten folgen sollen. Und nun werden sie mit einem Federstrich abgeschafft“, kritisiert Kaiser das nicht nachvollziehbare „neue Verständnis des Regierens“. Tatsächlich hat heute die...

Weiterlesen

Bundeskanzler Kurz empfing den niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte

Arbeitsgespräch im Bundeskanzleramt – Besuch des Neujahrskonzerts Wien (OTS) – Bundeskanzler Sebastian Kurz empfing heute Nachmittag, am Neujahrstag, den Ministerpräsidenten der Niederlande, Mark Rutte, zu einem Arbeitsgespräch im Bundeskanzleramt. In einem anschließenden Pressestatement betonten beide Regierungschefs die traditionell engen und guten Beziehungen zwischen den Niederlanden und Österreich. Ein zentrales Thema des Gesprächs waren aktuelle Fragen der Europapolitik, insbesondere auch in Hinblick auf den österreichischen EU-Ratsvorsitz im zweiten Halbjahr 2018. Bundeskanzler Kurz dankte dem niederländischen Ministerpräsidenten Rutte für das positive Arbeitsgespräch, in dem er nützliche Hinweise und Anregungen für die bevorstehende EU-Ratspräsidentschaft erhalten habe. Kurz und Rutte stimmten beide darin überein, dass es durch den bevorstehenden EU-Austritt Großbritanniens zu keinen zusätzlichen Belastungen für die Staaten der Nettozahler in der Europäischen Union kommen darf. „Wir haben ein klares Interesse daran, dass die Briten ihren Beitrag für die Verpflichtungen leisten, die sie übernommen haben“, so Kurz. Im Hinblick auf den neuen EU-Finanzrahmen ab dem Jahr 2020 betonte Bundeskanzler Kurz, dass er sich auf europäischer Ebene für deutlich mehr Sparsamkeit und Effizienz innerhalb der Europäischen Union einsetzen werde. Wenn ein großer Mitgliedsstaat wie Großbritannien die EU verlasse, müssten auch die Strukturen innerhalb der EU verschlankt und angepasst werden, so der Bundeskanzler. Für die EU-Nettozahler dürfe es durch den „Brexit“ keinesfalls weitere finanzielle Belastungen geben. Mark Rutte zeigte sich hocherfreut über die vielen Gemeinsamkeiten beider Länder bei den Themen Sicherheit, Migrationspolitik und der zukünftigen...

Weiterlesen

Emaars spektakuläre 'Light Up 2018' Neujahrsfeier in Downtown Dubai begeistert Menschen weltweit

Dubai, Vae (ots/PRNewswire) – Die VAE haben das Jahr 2018 mit einem faszinierenden Lichtschauspiel eingeläutet, das die Welt mit seinem Zauber in Bann gezogen hat. Das von Emaar ausgerichtete ‚Light Up 2018‘ Downtown Dubai hat über eine Million Besucher aus der ganzen Welt angelockt und durch Live-Fernsehübertragungen und Social Media-Livestreams mehr als 2,5 Milliarden Menschen erreicht. Emaars ‚Light Up 2018‘ konnte dabei gleichzeitig einen GUINNESS WORLD RECORD für die ‚größte Licht- und Soundshow auf einem einzelnen Gebäude‘ für sich verbuchen. Das Schauspiel am Burj Khalifa übertrifft mit einer Fläche von 109.252 qm den bisherigen Rekord um mehr als das Doppelte. Mohamed Alabbar, Chairman von Emaar Properties, erklärte: „Die VAE mit ihrer führenden Rolle sorgen durch bahnbrechende Errungenschaften weltweit für Inspiration und schaffen gleichzeitig die Möglichkeiten für Menschen und Unternehmen, sich zu entfalten. ‚Light Up 2018‘ ist unsere Hommage an die Nation und feiert ihre Errungenschaften. Die VAE sind auf der globalen Bühne als Dreh- und Angelpunkt etabliert, an dem sich inspirierende Vordenker treffen und vernetzen“. ‚Light Up 2018‘ machte die Installation von Beleuchtungskörpern, Trägern und Zubehörteilen mit einem Gewicht von mehr als 118,44 Tonnen und 28,7 km an Verkabelung notwendig. Die Show verwandelte Downtown Dubai mit 76,3 Million Lumen Lichtleistung in einen der weltweit hellsten Orte. Die sorgfältig choreografierten, als absolut ungefährlich für das menschliche Auge zertifizierten Laser und energieeffizienten LED-Glühbirnen wurden mit Hilfe von 25,3 km Seilen und...

Weiterlesen

Hartinger-Klein: Aussetzung der Maßnahme „Aktion 20.000“

Gute Wirtschaftsentwicklung ermöglicht zukunftsorientierte Reformen Wien (OTS) – Die Bundesregierung will eine umfassende Neuausrichtung der Arbeitsmarktpolitik erreichen. Besonders in Zeiten der Hochkonjunktur muss der Fokus unter anderem auf „Qualifizierungsprogramme“ bei Arbeitssuchenden gesetzt werden, um diesen nach Aus-, Fort- und Weiterbildung einen raschen und nachhaltigen Einstieg bzw. Wiedereinstieg am Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Aus diesem Grund erfolgt eine Aussetzung der „Beschäftigungsaktion 20.000“ sowie eine Evaluierung der Wirksamkeit der Maßnahme. Das Arbeitsmarktservice wurde daher ersucht, keine neuen Zusagen zu erteilen und das Programm per 31. Dezember 2017 auszusetzen. In Bearbeitung befindliche Förderfälle und alle bereits genehmigten Fälle werden ohne Einschränkung abgearbeitet bzw. zu Ende geführt, so Hartinger-Klein. Rückfragen & Kontakt: Freiheitlicher Parlamentsklub 01/ 40 110 –...

Weiterlesen

Segway-Ninebot aktualisiert Markenauftritt

Peking (ots/PRNewswire) – Um der kontinuierlichen Geschäftsausweitung und der strategischen Neuausrichtung in Hinblick auf seine Globalisierung gerecht zu werden, gibt Ninebot, ein weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet intelligenter Nahverkehr und Kurzstreckentransport, am 1. Januar 2018 offiziell die Aktualisierung des Firmennamens auf „Segway-Ninebot“ bekannt. Ninebot wird außerdem ein neues Firmenlogo lancieren. Das neue Markenzeichen von Segway-Ninebot kombiniert den klassischen „beflügelten Menschen“, der für Innovation steht und mit einem Sprung einen Kreis zieht, der sowohl den Erdball als auch die Einheit von strategischem Unternehmensziel und Ausrichtung auf Globalisierung symbolisiert. Das neue Logo unterstreicht noch stärker das Image des Unternehmens als technologisch innovativ, modern und cool. Segway-Ninebot besitzt vier große Produkt- und Dienstleistungsmarken, nämlich Segway, Ninebot, Segway Robotics und Segway Discovery. Segway ist eine Produktmarke, die zum Geschäftsbereich PT gehört, und sämtliche PT-Produkte mit selbstbalancierender Technologie werden die Marke Segway nutzen. Auch Ninebot ist eine Produktmarke des PT-Geschäftsbereichs, und alle PT-Produkte, die sich nicht der selbstbalancierenden Technologie bedienen, werden unter Ninebot zusammengefasst. Segway Robotics ist eine Produktmarke für intelligente Servicerobotik. Segway Discovery ist eine Dienstleistungsmarke, die globalen Reisenden eine bequeme und gut betreute Anmietung von Tools für den Kurzstreckentransport bzw. Nahverkehr ermöglicht. Das neu gebrandete Unternehmen Segway-Ninebot will die Aktualisierung der Marke als neue Entwicklungsmöglichkeit für die beiden Bereiche intelligenter Kurzstreckentransport und Robotik nutzen. Segway-Ninebot wird weiterhin Pionierarbeit und Innovation in diesen Feldern leisten, um die Entwicklung der gesamten Branche kontinuierlich...

Weiterlesen

Gute Konjunkturentwicklung für nachhaltige Reformen nutzen

Bundesregierung beschloss auf Antrag der Ministerinnen Schramböck und Hartinger-Klein Redimensionierung des „Beschäftigungsbonus“ und der „Beschäftigungsaktion 20.000“ Wien (OTS) – Die Bundesregierung hat es sich zum Ziel gesetzt, die Steuer- und Abgabenlast nachhaltig zu senken und mittelfristig keine neuen Schulden mehr zu machen. Unter der Maßgabe den eingeschlagenen Budgetpfad einzuhalten, werden nicht gegenfinanzierte Maßnahmen hinterfragt und einer Evaluierung unterzogen. Als Folge dieser Evaluierung und aufgrund der guten Konjunkturentwicklung hat die Bundesregierung auf gemeinsamen Vorschlag von Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck und Sozialministerin Beate Hartinger-Klein per Umlaufbeschluss die Redimensionierung des „Beschäftigungsbonus“ sowie die „Beschäftigungsaktion 20.000“ beschlossen. Anträge zum „Beschäftigungsbonus“, die seit 1. Juli 2017 in der aws eingelangt sind und die noch bis zum 31. Jänner 2018 in der aws einlangen, werden von der aws bearbeitet. Mit der Redimensionierung des „Beschäftigungsbonus“ folgt die Bundesregierung den Empfehlungen renommierter Experten, wie Wifo-Chef Christoph Badelt oder Fiskalrat-Präsident Bernhard Felderer, die auf Grund des positiven Konjunkturklimas und der starken Mitnahmeeffekte für eine Einstellung der Maßnahme plädiert haben. Bei der „Beschäftigungsaktion 20.000“ werden Anträge positiv behandelt, die bis zum 31. Dezember 2017 genehmigt bzw. in Arbeit befindlich sind. Im Sinne einer umfassenden Neuausrichtung der Arbeitsmarktpolitik soll der Fokus auf bestehenden Qualifizierungsmaßnahmen liegen. Rückfragen & Kontakt: Johannes Frischmann Pressesprecher des Bundeskanzlers 0664/8397862 Martin Glier Pressesprecher des Vizekanzlers 43 664/1253146 Felix Lamezan Pressesprecher der Wirtschaftsministerin Schramböck 0664/88692307 Quelle OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at (C) Copyright APA-OTS...

Weiterlesen

Archiv

Kategorie

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen