Tag: 1. Februar 2018

Unifrax führt Insulfrax®-LTX-Produkte der nächsten Generation ein

Tonawanda, New York (ots/PRNewswire) – Das Unternehmen Unifrax I LLC stellte heute seine Insulfrax®-LTX-Produkte der nächsten Generation mit ausgefeilten physikalischen Eigenschaften vor, die sowohl die thermische Leistung als auch die Produkthandhabung verbessern. Diese leichtgewichtigen, vernadelten Matten kombinieren innovative, unternehmenseigenen Technologien mit der bewährten Insulfrax-Leistung, sodass die gegenwärtig besten Unifax-Matten mit niedrigster Biopersistenz gefertigt werden können. Insulfrax-LTX-Matten übertreffen Insulfrax-LT- und S-Matten in zahlreichen Industrieanwendungen im Bereich des Thermomanagements. Die neuen Insulfrax-LTX-Produkte helfen Kunden, ihre Kosten zu senken. Die verbesserte Leistung der LTX-Faser hilft Unternehmen dabei, ihre Energiekosten zu reduzieren und die stets strenger werdenden Einschränkungen in Bezug auf Kohlenstoffemissionen einzuhalten, ohne dass dabei das Ausmaß der Isolierung erhöht werden muss. Alternativ dazu können Kunden auch bei den Materialkosten einsparen, da durch den Einsatz geringerer Mengen von Isolierung dieselbe Leistung erzielt wird wie bei Standard-AES-Matten. Kunden sparen Geld, da die Auskleidungsstärke um bis zu 25% verringert werden kann und somit zusätzlicher, wertvoller Raum in Hochtemperaturöfen und Brennöfen geschaffen wird. Insulfrax-LTX-Matten sind anorganisch und bindemittelfrei, produzieren weniger Staub und haben eine deutliche verbesserte Oberflächengüte. Die Matte ist einfacher zu handhaben und zuzuschneiden, was eine schnellere Installation, ein verringertes Auftreten von Hautirritationen und reduzierten Materialabfall mit sich bringt. Die Matten sind außerdem bedruckt, was eine leichtere Identifizierung und bessere Nachverfolgbarkeit des Materials im Zuge der Installationsarbeiten ermöglicht. Im Zentrum dieser neuen Wärmeisolierung der nächsten Generation steht die Innovations- und Fertigungskompetenz von Unifrax. Die...

Weiterlesen

Öffentliche Nominierungsperiode für Breakthrough Prize des Jahres 2019 in den Bereichen Grundlagenphysik, Biowissenschaften und Mathematik beginnt

San Francisco (ots/PRNewswire) – Die öffentliche Nominierungsperiode für die Breakthrough Prizes des Jahres 2019 in den Bereichen Grundlagenphysik, Biowissenschaften und Mathematik hat begonnen. Die Preise werden im Herbst 2018 im Rahmen einer Gala-Preiszeremonie im Silicon Valley vergeben, die weltweit live übertragen wird. Nominierungen können bis zum 30. April 2018 im Internet eingereicht werden. Jedermann kann Nominierungen aussprechen. Es ist nicht gestattet, sich selbst zu nominieren. Formulare für die Nominierung und deren Bestimmungen sind verfügbar unter www.breakthroughprize.org. Der Breakthrough Prize, weltweit größter Wissenschaftspreis, wird im siebten Jahr wichtige Wissenschaftler ehren. Es werden bis zu vier Preise im Bereich der Biowissenschaften, einer in Physik und einer in Mathematik vergeben. Die Preise sind jeweils mit einem Preisgeld von 3 Millionen US-Dollar dotiert. Zudem werden bis zu sechs „New Horizons“-Preise verliehen, deren jeder mit 100.000 US-Dollar dotiert ist. Diese gehen an vielversprechende jüngere Forscher der Bereiche Physik und Mathematik. Der Breakthrough Prize gilt auch als „Oscar der Wissenschaften“. Die Erfolge der Geehrten werden bei einer Galazeremonie herausgestellt und öffentliche Unterstützung wissenschaftlicher Vorhaben soll die nächste Generation von Wissenschaftlern inspirieren. Im Zuge der Veranstaltung nehmen die Preisträger zudem im Rahmen eines ganztägigen Symposiums am Tag nach der Zeremonie an einem Programm von Vorlesungen und Diskussionen teil. Der Breakthrough Prize arbeitet zum zweiten Mal mit zwei prestigereichen Institutionen zusammen: der European Federation of Academies of Sciences and Humanities (ALLEA) und ResearchGate. Zweck ist direktes Engagement...

Weiterlesen

Tiroler Tageszeitung, Ausgabe vom 2. Februar 2018; Leitartikel von Karin Leitner: "Aussitzen funktioniert nicht mehr"

Innsbruck (OTS) – Die oppositionellen Verhaltensmuster funktionieren nicht mehr. Als Mitregent muss Strache handeln. Einen zweiten Fall Landbauer beim Koalitionspartner kann sich auch ÖVP-Kanzler Kurz nicht leisten. Vier Tage hat es gedauert, bis es jene Konsequenz gibt, die es geben muss. Udo Landbauer ist FPÖ-Geschichte. Er wird weder Landesrat in Niederösterreich noch Klubchef der dortigen Blauen. Den Stadtratsposten in Wiener Neustadt gibt er auf. Bis vor Kurzem hat Parteichef Heinz-Christian Strache jenen Mann, den die NS-Liedgut-Affäre unter Druck gebracht hat, noch verteidigt; nichts zuschulden kommen habe sich dieser lassen. Wären die Freiheitlichen im Bund noch in Opposition, zöge...

Weiterlesen

Rostec erhält von Aeroflot Festbestellung über 50 moderne russische Flugzeuge des Typs MC-21

Moskau (ots/PRNewswire) – Aeroflot ist damit der größte Kunde für das moderne Mittelstreckenflugzeug MC-21 aus russischer Produktion. Der Großauftrag über 50 der hochmodernen Passagierflugzeuge wird heute zwischen Aeroflot und Rostec unterzeichnet. (Logo: http://mma.prnewswire.com/media/561410/Aeroflot_Logo.jpg ) Die Festbestellung sieht vor, dass Rostecs Leasing-Tochter Aviacapital-Service 50 Flugzeuge des Typs MC-21-300 im Rahmen einer Operating-Leasing-Vereinbarung an Aeroflot liefert. Aeroflot ist damit der größte russische Leasingnehmer des modernen Flugzeugs aus russischer Produktion. Die Leasinggebühren und Wartungsrückstellungen belaufen sich auf über 5 Mrd. USD. Das Flugzeug wird speziell für Aeroflot mit 16 Business-Class- und 153 Economy-Class-Sitzen für insgesamt 169 Passagiere konfiguriert. In der ersten Vertragsphase sind die ausgelieferten Flugzeuge mit Triebwerken aus nichtrussischer Produktion konfiguriert. Ab dem 26. Flugzeug kann Aeroflot entscheiden, dass bei dem Flugzeug das neue Triebwerk des Typs PD-14 aus russischer Produktion verbaut wird, das sich derzeit in der Zertifizierungsprüfphase befindet. Aeroflot soll das erste Flugzeug im ersten Quartal 2020 erhalten, bis 2026 sollen dann alle Flugzeuge geliefert sein. Für jedes Flugzeug gilt eine Leasinglaufzeit von 12 Jahren mit einer optionalen Verlängerung um zwei Jahre, die bis zu drei Mal gewählt werden kann. Aeroflot will die Flugzeuge sowohl bei Inlands- als auch bei internationalen Flügen einsetzen. Sergey Chemezov, CEO of Rostec, sagte: „Mit dieser Vereinbarung meldet sich die zivile Luftfahrtbranche Russlands zurück und positioniert sich unter den führenden globalen Produzenten. Das MC-21 ist wirklich eine bahnbrechende Errungenschaft für die Luftfahrtbranche. Es zeichnet...

Weiterlesen

SodaStream startet neues Konzept zur Rekrutierung globaler Talente

Airport City, Israel (ots/PRNewswire) – SodaStream International Ltd. (NASDAQ: SODA) startete heute eine bahnbrechende Videokampagne zur Rekrutierung mit dem Titel „John the Revolution“ mit dem Ziel, herausragende Talente aus aller Welt anzuziehen, die Positionen in 45 Ländern besetzen sollen. Um das Video zu sehen, besuchen Sie bitte People.SodaStream.com/join-the-revolution (https://people.sodastream.com/join-the-revolution/) Das rasante Video unterstreicht die DNA und Werte des Unternehmens durch eine Reihe von witzigen Aufeinandertreffen zwischen SodaStream CEO Daniel Birnbaum, „Game of Thrones“-Star Thor Bjornsson, alias „Der Berg“, und Mitarbeitern von SodaStream. „Bei SodaStream stehen die Menschen im Mittelpunkt und außergewöhnliche Talente zu gewinnen, erfordert außergewöhnliche Methoden“, erklärt Birnbaum. „Bei uns sollen keine Stapel mit Lebensläufen liegen. Die Welt verändert sich und so wie wir kreativ sein müssen, um unsere Kunden zu gewinnen, müssen wir super-kreativ sein, um neue Talente zu gewinnen. Wir suchen nach Menschen, die mutig und kreativ sind und ein Gefühl der Dringlichkeit verspüren, um die Welt mit Elan zu einem besseren Ort zu machen. Wir wachsen gegenwärtig schnell und wollen nur diejenigen Mitarbeiter anwerben, die Berge versetzen können. Menschen, die meinen, dass sie das Zeug dazu haben, sollten sich an uns wenden. Ich habe einen Job für sie.“ Die Aufnahmen für die Videokampagne fanden in der internationalen Unternehmenszentrale von SodaStream‘ und in der globalen Produktionsanlage in Israel statt und sie zeigen reale SodaStream-Mitarbeiter. „Die großartigen SodaStream-Mitarbeiter, die ich während unserer Projekte getroffen haben, teilen eine...

Weiterlesen

Eine neue Publikation bestätigt den innovativen Arzneimittelkombinationsansatz von AZTherapies zur Behandlung der Neuroinflammationsreaktion mittels Neuroimmunologie und Amyloid-Beta-Anhäufung, die mit Neurodegeneration und der Alzheimerkrankheit verb…

Boston (ots/PRNewswire) – AZTherapies, Inc. ist ein in Privatbesitz befindliches pharmazeutisches Unternehmen für Arzneimittel im fortgeschrittenen klinischen Stadium mit Sitz in Boston, MA, das bahnbrechende Behandlungsmethoden für die Alzheimerkrankheit (AK), ischämischen Schlaganfall und andere neurologische Erkrankungen entwickelt, die mit Neurodegeneration und Neuroinflammation verbunden sind. Der führende Produktkandidat ist eine vielseitige Kombinationstherapie mit zwei überarbeiteten Arzneimitteln, Cromolyn und Ibuprofen, ALZT-OP1, und wird in einer klinischen Phase-III-Studie der Frühphase der Alzheimerkrankheit, der COGNITE-Studie, untersucht. Dr. David Elmaleh, Gründer, Chairman und CEO von AZTherapies, sagte: „AZTherapies verwendet strenge Einschlusskriterien, einschließlich Hirn-Biomarker und Kognitions- und Funktionsmessungen, um die Genauigkeit der frühen AK-Diagnose und die Homogenität der randomisierten Probanden für die COGNITE-Studie zu erhöhen.“ Die laufende Phase-III-COGNITE-Studie von AZTherapies (n=600) untersuchte mehr als 900 Patienten, wovon die Studie bei über 300 randomisierten, 128 in Woche 48 und 56 in Woche 72 abgeschlossen wurde. (https://cognitetrial.com) „Es gibt zunehmend Hinweise auf die wichtige Rolle, welche die Neuroinflammation bei der kognitiven Abnahme bei Alzheimer und anderen neurodegenerativen Erkrankungen spielt“, sagte Dr. med. Karen Reeves, President und Chief Medical Officer. „Innovative Behandlungsmethoden für diese verheerenden Krankheiten erfordern eine Multi-Action-Strategie, einschließlich der Modulation der Mikrogliazellen, der spezialisierten Immunzellen des Gehirns, um die Neuroprotektion zu verbessern.“ Der vom Labor von Dr. Rudolph Tanzi, Joseph. P. und Rose F. Kennedy Professor für Neurologie, Harvard Medical School, stellvertretender Vorsitzender, Neurologie; Direktor der Genetics and Aging Research Unit, Massachusetts General Hospital, in den...

Weiterlesen

Neues Volksblatt: "Blauer Preis" (von Markus EBERT)

Ausgabe vom 2. Februar 2018 Linz (OTS) – „Eine pauschale Diffamierung und Hetze gegen Couleur-und Waffenstudenten und Burschenschaften lasse ich nicht zu und verwehre mich auch vehement und konsequent dagegen“, betonte gestern FPÖ-Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache. Nicht nur Strache sollte das tun, sondern alle, denen es ein Anliegen ist, das Verbindungs- und Burschenschafterwesen nicht so in Verruf bringen zu lassen, wie sich das die linken Moralapostel zur Lebensaufgabe gemacht haben. MKV-Mitglieder taxfrei zu „Nazis“ zu erklären, wie das etwa die rote „Aktion Kritischer Schüler“ getan hat, zeugt sowohl von Unwissenheit als auch von manifestierten Vorurteilen. Ja: Rechtsextremes, antisemitisches Gedankengut...

Weiterlesen

Ergebnisse der ToiToiToi Ziehung vom Donnerstag, dem 01. Februar 2018

Wien (OTS) – Bei der Ziehung von ToiToiToi am Donnerstag, dem 01. Februar 2018 wurden folgende Losnummern gezogen: 1 3 9 6 8 Geldsack Rückfragen & Kontakt: Österreichische Lotterien help@lotterien.at win2day.at, lotterien.at, Rennweg 44, 1030 Wien OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TOI0001 Quelle OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at (C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige...

Weiterlesen

Fihn: Österreich ist wichtige Stimme für nukleare Abrüstung

Direktorin des internationalen NGO-Dachverbands gegen Atomwaffen ICAN im Gespräch mit Nationalratsabgeordneten Wien (PK) – „Österreich ist eine wichtige Stimme im Bemühen um eine Welt ohne Atomwaffen „, betonte Beatrice Fihn, Direktorin des internationalen NGO-Verbands „International Campaign to Abolish Nuclear Weapons (ICAN)“ heute Nachmittag im Gespräch mit Abgeordneten des Nationalrats im Parlament. Der Verband ICAN wurde 2007 in Wien initiiert mit dem Ziel, Atomwaffen grundsätzlich zu verbannen, erfuhren die Abgeordneten Muna Duzdar (SPÖ), Rudolf Taschner (ÖVP) und Markus Tschank (FPÖ). Österreich habe sich seit langem sehr verdient gemacht im Bestreben um nukleare Abrüstung und könne sein moralisches Gewicht in dieser Frage auf der internationalen Bühne zum Tragen bringen, ist Fihn überzeugt. Der Ansatz von ICAN zur nuklearen Abrüstung sei es, vor allem auf den humanitären Aspekt der nuklearen Bedrohung hinzuweisen, erläuterte Fihn. So wie es gelungen sei, biologische und chemische Waffen oder Landminen als Mittel der Kriegsführung zu ächten, müsse es längerfristig auch gelingen, diese Haltung gegenüber Atomwaffen durchzusetzen. Die politischen Verantwortlichen müssten begreifen, dass das Ende des Kalten Krieges das frühere Paradigma der atomaren Abschreckung außer Kraft gesetzt habe und erkennen, dass der Besitz von Atomwaffen nicht mehr ein Zeichen der Stärke sei. Vielmehr stellten sie ein zu hohes, unkalkulierbares Risiko dar. Neben der stets bestehenden Gefahr von Unfällen durch menschliches Versagen gebe es auch neue Gefahren, wie Terrorismus oder Hackerangriffe. Im Juli 2017 konnte ein wichtiger Schritt in...

Weiterlesen

Archiv

Kategorie

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen