Tag: 5. März 2018

Agbioinvestor und Kynetec starten sigma(TM) Select

Edinburgh, Schottland (ots/PRNewswire) – Agbioinvestor und Kynetec freuen sich über die Markteinführung ihres neuen Gemeinschaftsprodukts sigma(TM) Select, eine Softwareplattform für Marktstrategie, die erschwinglichen Zugang zu weltweiten landwirtschaftlichen Marktstudien bietet. (Logo: https://mma.prnewswire.com/media/649668/Agbioinvestor_Logo.jpg ) In sigma(TM) Select sind die globalen landwirtschaftlichen Marktforschungsdaten von Kynetec und die branchenführende Top-Down-Analyse von Agbioinvestor kombiniert. So ermöglicht das Tool Fachkräften im Pflanzenschutzsektor weltweit schnell und einfach Daten auf Regional-, Landes-, Pflanzen- und Wirkstoffebene sowie Marktanteile für die führenden Hersteller in diesen Märkten abzurufen. „sigma Select ist bahnbrechend“, kommentierte Fraser McDougall, Teilhaber bei Agbioinvestor. „Wir haben dieses Produkt soweit entwickelt, dass es in der Branche nahezu konkurrenzlos ist. Bei sigma Select geht es darum, das Leben unserer Kunden einfacher zu machen und ihnen Zugang zu einigen der qualitativ hochwertigsten und robustesten Daten für den Pflanzenschutzmarkt zu bieten. Wir haben verschiedene Währungsoptionen, die Sprachen Japanisch und Chinesisch, Trendinformationen sowie Support durch das Agbioinverstor-Team integriert. Und wir haben hier einen Weg gefunden, der diese Informationen Unternehmen zur Verfügung stellt, die maßgeschneiderte Marktforschungslösungen bisher als nicht realisierbar für sich hielten.“ Die Plattform bietet Branchenfachkräften mit sigma Select ein Snapshot-Tool mit Daten von einem Jahr, oder sigma Select Plus, mit dem Nutzer Wirkstoffverkäufe über die letzten 5 Jahre analysieren können. Garry Mabon, Partner bei Agbioinvestor und einer der führenden Analysten von sigma Select, erklärte: Die Unterstützung von sigma Select ist ein wesentlicher Bestandteil der Marktforschung von Kynetec, mit dem Nutzer...

Weiterlesen

Xpress Money hat Afrikas wachsenden Überweisungsmarkt im Visier

Dubai, Vae (ots/PRNewswire) – Angesicht der großen, panafrikanischen Bankpartnerschaften und anderer moderner Kooperationen, die sich in Vorbereitung befinden,geht man für den globalen Überweisungsmarkt davon aus, dass die kommenden drei Jahre Afrika entscheidend verändern werden Xpress Money, eine der zuverlässigsten Marken für Geldüberweisungen der Welt, zielt auf Wachstum speziell in den Bereichen Präsenz und Marktanteil in Afrika ab und hat mit großen Expansionsplänen den Ball in die Spielhälfte des afrikanischen Markts gebracht. Die Marke geht davon aus, dass der afrikanische Korridor in den nächsten drei Jahren phänomenal wachsen wird; Grundlagen bilden die jüngsten Trends bei Migrationsbewegungen und Technologieübernahmen in verschiedenen afrikanischen Ländern. Xpress Money hat die Verdopplung seiner Netzwerkpräsenz in Afrika im Auge, zu der große panafrikanische Bankpartnerschaften in Vorbereitung sind. (Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20151023/279887LOGO ) Verschiedene afrikanische Länder verlassen sich massiv darauf, dass Überweisungen ihre nationalen Bruttoinlandsprodukte tragen. Tatsächlich ist es so, dass Überweisungen, nach ausländischen Direktinvestitionen, die zweitgrößte Quelle von Zuflüssen aus dem Ausland darstellen. Um bequeme Überweisungen zu erleichtern, steht Afrika seit jeher an vorderster Front innovativer Zahlungslösungen, von denen Mobile Wallets einer der ersten Early Adopters ist. Xpress Money hat in der Vergangenheit bereits Partnerschaften mit führenden Dienstanbietern für mobile Geldbörsen (Mobile Wallets) in der Region unterhalten, um seinen Kunden bequeme Dienste bieten zu können. Derzeit bietet die Marke fünf Ländern in Afrika Geldüberweisungen über Mobile Wallet-Dienste an, und plan für Q2 eine Expansion auf weitere fünf Länder....

Weiterlesen

Neues Volksblatt: "Auf Distanz" von Markus EBERT

Ausgabe vom 6. März 2018 Linz (OTS) – Ein zweiter Blick auf die Kärntner Landtagswahl bestätigt, was sich etwa auch schon bei der Nationalratswahl im Oktober und bei der Landtagswahl in Niederösterreich gezeigt hat: Wenn die SPÖ zulegen kann, dann geht das zu Lasten der Grünen. De facto bescherte der Niedergang der Bundes-Grünen der Kern-SPÖ das Plus bei der Nationalratswahl, stark lockten die Roten die Grünen in NÖ, und auch Kärnten bestätigt: Rot frisst Grün. Von den 20.000 Stimmen, die die SPÖ am Sonntag mehr erreichte als bei der Landtagswahl 2013, kamen mehr als 13.000 von den Grünen....

Weiterlesen

TIROLER TAGESZEITUNG "Leitartikel" vom 6. März 2018 von Floo Weißmann "Italiens politische Neuordnung"

Innsbruck (OTS) – In Italien wollen jetzt jene regieren, mit denen bisher kein Staat zu machen war. Doch es ist eine Sache, als Sammelbecken der Unzufriedenen eine Wahl zu gewinnen; und eine andere, einen Krisenstaat zu sanieren. Die Italiener haben bei der Parlamentswahl am Sonntag gleichsam den politischen Reset-Knopf gedrückt. Das bisherige Establishment ist zerbröselt. Gemäßigte Parteien, die im weitesten Sinn der politischen Mitte zuzuordnen sind, haben verloren. Stattdessen feiern Protestparteien und Populisten vom linken und vom rechten Rand des Parteienspektrums ihre historischen Siege. Jene, mit denen bisher kein Staat zu machen war und die auch gar nicht...

Weiterlesen

Sobotka: Die parlamentarische Demokratie beginnt und lebt vom Respekt, den wir vor einander haben

Gedenkveranstaltung zur Ausschaltung des Parlaments Wien (PK) – „Die parlamentarische Demokratie beginnt und lebt vom Respekt, den wir vor einander haben.“ Mit diesem Appell für Gegenwart und Zukunft erinnerte heute Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka im Rahmen einer Gedenkveranstaltung an die Ausschaltung des Parlaments am 4. März 1933 durch die Regierung von Bundeskanzler Engelbert Dollfuß. Die damaligen Ereignisse leiteten den Beginn des autoritären Ständestaats ein. Sobotka: Die parlamentarische Demokratie ist eine Grundhaltung, die sich durch alle Bereiche der Gesellschaft zieht Der 4. März 1933 könne als Wendepunkt eines komplexen und weitreichenden Wirkungszusammenhangs von Eskalation und Gewalt in einem österreichischen und auch europäischen Klima antidemokratischen und autoritären Denkens gesehen werden – eines Denkens, das bestimmt war von einem grundlegenden Mangel an Respekt vor politisch Andersdenkenden und vor den demokratischen Institutionen, so Sobotka. Der Nationalratspräsident machte aber ebenso einen fundamentalen Mangel an Respekt der damaligen demokratischen Institutionen vor sich selbst aus. Es sei eine Demokratie ohne Demokraten gewesen. Der 4. März 1933 markiere jenen Moment, „an dem der Parlamentarismus der Ersten Republik endete, an dem der noch jungen und fragilen Demokratie unseres Landes die Lichter abgedreht wurden und der Dunkelheit eines autoritär agierenden Ständestaats Raum gelassen wurde“, hielt Sobotka fest. Der Nationalratspräsident betonte insbesondere die Bedeutung des gesellschaftlichen Umfelds für die parlamentarische Demokratie, denn diese sei eine Grundhaltung, die sich als demokratisches Prinzip durch alle Bereiche der Gesellschaft zieht – im täglichen Leben,...

Weiterlesen

Ergebnisse der ToiToiToi Ziehung vom Montag, dem 05. März 2018

Wien (OTS) – Bei der Ziehung von ToiToiToi am Montag, dem 05. März 2018 wurden folgende Losnummern gezogen: 2 5 5 8 3 Hufeisen Rückfragen & Kontakt: Österreichische Lotterien help@lotterien.at win2day.at, lotterien.at, Rennweg 44, 1030 Wien OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TOI0001 Quelle OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at (C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige...

Weiterlesen

Presseeinladung: Roundtable-Gespräch mit Bundesministerin Karin Kneissl zumThema FGM

Außen- und Integrationsministerin spricht mit Expertinnen zum Thema weibliche Genitalverstümmelung, Rudolfstiftung, 6. März 2018, 13:00 Uhr Wien (OTS) – Außen- und Integrationsministerin spricht mit Expertinnen zum Thema weibliche Genitalverstümmelung, Rudolfstiftung, 6. März 2018, 13:00 Uhr Am Diensatg, den 6. März 2018, findet in der Rudolfstiftung ein moderiertes Roundtable-Gespräch mit Außen- und Integrationsministerin Karin Kneissl und Expertinnen der Rudolfstiftung und des Frauengesundheitszentrums FEM Süd zum Thema weibliche Genitalverstümmelung (FGM) statt. Wir laden interessierte Medienvertreter/innen herzlich ein, am medienöffentlichen Roundtable-Gespräch teilzunehmen. Wann: Dienstag, 6. März 2018, 13:00 Uhr Wo: Krankenanstalt Rudolfstiftung, Eingang Boerhaavegasse 8A, Stiege 1 Thema des Gesprächs ist das Problem der weiblichen Genitalverstümmelung, sowohl weltweit, als auch die zunehmende Verbreitung in Österreich durch Zuwanderung sowie die mögliche Hilfe für Betroffene in Österreich und in den Herkunftsländern. Teilnehmerinnen: • Frau Bundesminister Dr. Karin Kneissl • Frau Dr. Magdalena Pabinger, Co-Leiterin der Ambulanz für plastische-rekonstruktive Gynäkologie in der Wiener Rudolfstiftung • Frau Dr. Jinhi Pipal-Son, Co-Leiterin der Ambulanz für plastische-rekonstruktive Gynäkologie in der Wiener Rudolfstiftung • Frau Mag. Hilde Wolf, Leiterin des Frauengesundheitszentrums FEM Süd • Frau Umyma El Jelede, Bakk., Ärztin aus dem Sudan sowie Beraterin bei FEM Süd; berät mehr als 100 Frauen und Mädchen zu FGM/Jahr • Moderation: Mag.Verena Grünstäudl, Integration BMEIA Um Eintreffen bis spätestens 12:45 Uhr wird gebeten! Bitte übermitteln Sie folgende Daten per E-Mail (pk-anmeldungen@bmeia.gv.at) : Titel: Roundtable-Gespräch mit Außen- und Integrationsministerin Karin Kneissl und...

Weiterlesen

Presseeinladung: Außenministerin Karin Kneissl empfängt türkischen Amtskollegen Mevlüt Çavuşoğlu am 8. März 2018 in Wien

Wien (OTS) – Am Donnerstag, 8. März 2018, empfängt Außenministerin Karin Kneissl ihren türkischen Amtskollegen Mevlüt Çavuşoğlu zu Gesprächen im Außenministerium in Wien. Im Mittelpunkt des Treffens stehen die bilateralen Beziehungen. Weiteres Gesprächsthema wird u.a. die Lage in Syrien sein. Wir laden interessierte Medienvertreter/innen herzlich ein, an der anschließenden Pressekonferenz teilzunehmen. Diese findet in deutscher und türkischer Sprache statt. Wann: Donnerstag, 8. März, 11:45 Uhr – Um Eintreffen bis spätestens 11:30 Uhr wird gebeten! Wo: BMEIA, Minoritenplatz 8, 1010 Wien Am Beginn der Gespräche besteht für TV- und Photojournalisten die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Photopoint. Dafür wird um Eintreffen bis 10:45 gebeten! Bitte übermitteln Sie bis längstens 12:00 Uhr am Mittwoch, 7. März 2018, folgende Daten per E-Mail an: pk-anmeldungen@bmeia.gv.at Titel: Pressekonferenz BM Kneissl und türk. AM Çavuşoğlu am 8. März 2018 Vorname Nachname Medium E-Mail Adresse Sie werden außerdem darum ersucht, einen gültigen Presseausweis oder ein aktuelles Akkreditiv Ihrer Redaktion vorzuweisen. Rückfragen & Kontakt: BMEIA Presseabteilung +43(0)501150-3320, F:+43(0)501159-213 abti3@bmeia.gv.at http://www.bmeia.gv.at Quelle OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at (C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige...

Weiterlesen

Huawei und Sony stellten gemeinsam cloudbasierte Medienlösungen auf der MWC 2018 vor

Barcelona, Spanien (ots/PRNewswire) – Huawei und sein Partner Sony Professional präsentierten auf der MWC 2018 vom 26. Februar bis zum 1. März cloudbasierte High-End-Medienlösungen. Auf dem Mobile World Congress 2018, dem weltweit größten Treffen für die Mobilbranche, hat Huawei gemeinsam mit seinem branchenführenden Partner Sony Professional neuste Medienlösungen basierend auf Open Telekom Cloud vorgestellt, der öffentlichen Cloud-Plattform von T-Systems und seinem Public-Cloud-Partner Huawei. Open Telekom Cloud bietet eine vollständige Palette an On-Demand- und sicheren Cloud-Services mit optimierter Performance für Medieninhalte und Videobearbeitung. Unternehmen können dadurch Lösungen wie das cloudbasierte Produktionssystem Media Backbone Hive von Sony nutzen, um sich an die schnell ändernden Marktbedingungen anzupassen. Zhipeng Ren, Präsident von Cloud Business Unit West Europe, Huawei, ist erfreut über die Medienpräsentation: „Durch die Verschmelzung der von Huawei betriebenen Open Telekom Cloud und den Medienkenntnissen und -erfahrungen von Partnern wie Sony Professional haben wir eine neue Generation von cloudbasierten Medienlösungen für Kunden in allen Teilen der Welt geschaffen.“ Stuart Almond, Marketingleiter, Sony Professional Solutions Europe: „Wenn Sie Inhalte online in der Cloud produzieren, sind Sie bereits da, wo sich das junge Zielpublikum Nachrichten ansieht. Mit unserem Media Backbone Hive Produktionssystem für Nachrichten, das in der Open Telekom Cloud gehostet wird, liefern wir ein universelles Tool, das ganz neue Möglichkeiten für die Produktion eröffnet. Anstatt der Verwendung von teurer, komplexer Ausrüstung können Journalisten durch die Verlagerung der Nachrichtentätigkeiten in die Could ihre eigenen...

Weiterlesen

Archiv

Kategorie

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen