Tag: 18. März 2018

TIROLER TAGESZEITUNG "Leitartikel" Montag, 19. März 2018, von Peter Nindler: "Heiliger Josef, schau oba"

Innsbruck (OTS) – So wie derzeit Schwarz-Grün beschäftigen sich Koalitionsverhandler vor allem damit, wie sie ihre Interessen durchbringen könnten. Und vergessen dabei gänzlich, was den Tirolern tatsächlich unter den Nägeln brennt: nämlich leistbares Wohnen. Koalitionsverhandlungen sind Rituale, schließlich soll ja nicht der Eindruck entstehen, es sei ohnehin schon alles vor der Landtagswahl ausgemauschelt worden. Aber unabhängig davon, welche Zukunftsprogramme und neuen Gesichter schlussendlich mit dem Koalitionspakt präsentiert werden: In den aktuellen schwarz-grünen Regierungsgesprächen geht es insbesondere darum, dass sowohl ÖVP als auch Grüne auf ihre eigene Klientel Rücksicht nehmen und für sie verhandeln. Daraus entstehen dann die viel...

Weiterlesen

Neues Volksblatt: "Hysterie" (von Herbert SCHICHO)

Ausgabe vom 19. März 2018 Linz (OTS) – „Alles hat seine Zeit“, heißt es im Buch Kohelet. Diese oft bei Hochzeiten oder Trauerfeiern verwendete Passage aus dem Alten Testament sollte man sich auch als Budgetverantwortlicher ins Stammbuch schreiben. Denn natürlich ist das Erstellen eines „schönen“ Budgets in einer Phase der Hochkonjunktur scheinbar einfacher. Aber es sollte nicht nur „schön“ sein, sondern gerade in diesen Zeiten müssen die Weichen gestellt, Schulden und Altlasten abgebaut und das System fitgemacht werden. ÖVP und FPÖ wollen mit ihrem ersten (Doppel-)Budget einerseits die Schuldenquote in Richtung 60 Prozent und andererseits die Abgabenquote in...

Weiterlesen

Ergebnisse der Lotto Ziehung vom Sonntag, dem 18. März 2018

Wien (OTS) – Bei der Ziehung von Lotto 6 aus 45 am Sonntag, dem 18. März 2018 wurden folgende Gewinnzahlen gezogen: 10 13 14 24 26 33 / Zusatzzahl 36 Die Gewinnzahlen der LottoPlus Ziehung vom Sonntag, dem 18. März 2018 lauten: 07 26 27 30 36 45 Die Joker Zahl vom Sonntag, dem 18. März 2018 lautet: 7 6 7 6 9 2 Rückfragen & Kontakt: Österreichische Lotterien help@lotterien.at win2day.at, lotterien.at, Rennweg 44, 1030 Wien Quelle OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at (C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige...

Weiterlesen

Ergebnisse der ToiToiToi Ziehung vom Sonntag, dem 18. März 2018

Wien (OTS) – Bei der Ziehung von ToiToiToi am Sonntag, dem 18. März 2018 wurden folgende Losnummern gezogen: 5 3 2 9 7 Glückspilz Rückfragen & Kontakt: Österreichische Lotterien help@lotterien.at win2day.at, lotterien.at, Rennweg 44, 1030 Wien OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TOI0001 Quelle OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at (C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige...

Weiterlesen

Rücktrittsrechte in der Lebensversicherung – Versicherungswirtschaft begrüßt Initiative für mehr Rechtssicherheit

Wien (OTS) –  Die zurzeit geführten medialen Debatten zur Thematik „Rücktrittsrechte in der Lebensversicherung“ führen zu einer erheblichen Verunsicherung der Konsumenten. Es ist uns ein Anliegen, die Diskussion zu versachlichen: Es ist notwendig, für alle Beteiligten Rechtssicherheit zu schaffen und gleichzeitig Konsumenten Vorteile im Vergleich zur aktuellen Rechtslage zu bieten. Daher begrüßt der VVO eine gesetzliche Klarstellung zum Rücktrittsrecht in der Lebensversicherung.  Im Wesentlichen geht es um drei Dinge:   Erstens soll der Wildwuchs an Rücktrittsrechten beseitigt werden und insgesamt fünf bestehende Rücktrittsrechte in ein einziges Rücktrittsrecht zusammengefasst werden, ohne dass dabei in die Rechte der Konsumenten eingegriffen wird....

Weiterlesen

Pharmazeutische F&E-Spitzenleistung aus Italien beim 33. Kongress der European Association of Urology präsentiert

Kopenhagen, Dänemark (ots/PRNewswire) – Wirksamkeits- und Verträglichkeitsergebnisse mit Oncofid®P-B bei Patienten mit papillärem Blasenkarzinom Neue medikamentöse Therapien bei primärem oder rezidivierendem papillärem Blasenkarzinom sind seit 15 Jahren überfällig Oncofid®P-B ist ein Paclitaxel-Hyaluronan-Biokonjugat, das von Fidia Farmaceutici, einem führenden italienischen multinationalen Pharmaunternehmen entwickelt und patentiert wurde (Logo: https://mma.prnewswire.com/media/655337/Fidia_Farmceutici_Logo.jpg ) Fidia Farmaceutici gab heute die positiven Ergebnisse einer Phase-II-Studie bekannt, in der Wirksamkeit und Verträglichkeit von Oncofid®P-B evaluiert wurden, ein innovatives, gegen Krebszellen gerichtetes Paclitaxel-Hyaluronan-Biokonjugat bei Patienten mit primärem oder rezidivierendem papillärem Ta G1-G2 Blasenkarzinom. Die multizentrische, offene, nicht-randomisierte, internationale Studie untersuchte 600mg Oncofid®P-B, das in 6 wöchentlich erfolgten intravesikalen Instillationen verabreicht wurde, gefolgt von einer 6+6-monatigen Erhaltungsphase bei 60 Patienten mit papillärem Blasenkarzinom. Die Rate der kompletten Remissionen (Complete Response, CR) lag bei 45,0% (27 CR/60 Patienten), mit ausgezeichneter Sicherheit und Verträglichkeit. In der Untergruppe der Patienten, die bisher nicht mit einer Chemo- oder Immuntherapie behandelt wurden, wurde eine höhere vollständige Ansprechrate (57,1% – 16/28 Patienten) beobachtet. Nur ein einziges unerwünschtes Ereignis (Harnwegsinfektion) war behandlungsbedingt und wurde innerhalb von 5 Tagen mit einer Antibiotikatherapie behoben. Keiner der Patienten hat die Behandlung wegen des Auftretens oder der Schwere von unerwünschten Ereignissen ausgesetzt. Blasenkrebs ist die fünfthäufigste bösartige Erkrankung in westlichen Ländern, und die zweithäufigste urologische Krebserkrankung nach Prostatakrebs bei Männern [1]. Die Erkrankung ist bei rund 75-85% der Patienten auf die Schleimhaut oder Submukosa beschränkt (Non-Muscle Invasive Bladder Carcinoma – NMIBC)[2],[3]....

Weiterlesen

Beauftragung eines Energetikers für das Krankenhaus Nord fällt nicht in den Zuständigkeitsbereich des Obersten Sanitätsrates

Bundesministerin Mag. Hartinger-Klein fordert Richtigstellung und sofortige Aufklärung des Sachverhaltes Wien (OTS) – Im Zusammenhang mit der Vergabe eines Auftrags über  95.000 Euro für einen „Energie-Schutzring“ rund um das Krankenhaus Nord wurde behauptet, dies wäre vom Obersten Sanitätsrat veranlasst worden. Dies entspricht jedoch nicht den Tatsachen. Der Oberste Sanitätsrat ist eine Kommission, welche die Bundesministerin für Gesundheit in wissenschaftlichen Angelegenheiten des Gesundheitswesens, die in ihren Wirkungsbereich fallen, durch die Abgabe von Empfehlungen berät. „Ein Auftrag kann daher von dessen Seite nicht vergeben worden sein. Die Verantwortung für diesen Skandal ist an anderer Stelle zu suchen“, fordert Bundesministerin Mag....

Weiterlesen

Unfassbar, Faßmann toleriert Angriff des Finanzministers auf die Pflichtschule.

Rote LehrerInnen kritisieren geplante Kürzungen für Volks- und Mittelschulen. Wien (OTS) – „Wie aus Medien zugespielten Unterlagen zu entnehmen ist, könnte der Finanzrahmen bis 2022 neben der Streichung des Integrationstopfes weitere Kürzungen im Bildungsbudget im Ausmaß von jährlich 130 Millionen vorsehen“, zeigt Thomas Bulant, Lehrer, Gewerkschafter und SLÖ-Vorsitzender auf. „ Schwarze Finanzminister waren noch nie spendabel, wenn es um die Schule ging, der zukünftige Budgetplan schlägt dem Fass aber den Boden aus. Insgesamt plant der Finanzminister den Pflichtschulen jährlich über 200 Millionen zu entziehen, um das Budgetloch seiner Vorgänger zu stopfen.  Den Kindern von Österreichs Volks- und Mittelschulen würden damit jährlich über...

Weiterlesen

Wir gehen weiter unseren Weg

Afrin in den Händen der Mörder Wien (OTS) – Asyl in Not dankt allen, die am 17. März 2018 an der Seite der kurdischen Gemeinschaft auf die Straße gegangen sind, um gegen den Rassismus jeglicher Gestalt und gegen die türkische Aggression in Afrin zu protestieren. Afrin ist nun in die Hände der Mörder gefallen. Ein schwarzer Tag in der Geschichte der Menschheit. Ein schwarzer Tag für die weltweite Frauenbewegung, denn die Revolution in Rojava war und ist ein Meilenstein im Kampf um die Befreiung der Frauen von der patriarchalen und religiösen Tyrannei. Umso größer ist daher unsere Verachtung für jene, die sich zu Komplizinnen des Erdogan-Regimes gemacht und ihren um Freiheit und Leben kämpfenden Schwestern in Afrin jegliche Solidarität verweigert haben. Ewige Schande über sie. Asyl in Not bekämpft den Rassismus und Faschismus seit jeher. Dabei haben wir Netzwerke geschaffen und Bündnisse geschlossen – und sie, wenn es nötig war, um Ballast abzuwerfen, wieder aufgelöst. Künftigen Plattformen, so wir an ihnen teilnehmen sollen, darf weder die sogenannte „Linkswende“ angehören, die sich zur Wegbereiterin des politischen Islam in Österreich erniedrigt hat, noch sonst ein Netzwerk, das der Verbreitung klerikaler Ansichten oder der Bespitzelung freiheitsliebender Menschen dient. Wir gehen weiter unseren Weg. Wer ein Stück mit uns gehen will, sei uns willkommen. Aber aufgepaßt: Uns weht ein kalter Wind entgegen. Wer mit uns sein will, muß standfest sein. Michael Genner, Obmann von...

Weiterlesen

Archiv

Kategorie

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen