Bundesweit 255 Arbeitsplätze ausgeschrieben

Wien (OTS) Die Finanzverwaltung zählt zu einem der größten Verwaltungszweige im öffentlichen Bereich. Mit 255 Jobausschreibungen bieten sich motivierten Bewerberinnen und Bewerbern jetzt wieder vielfältige Berufsmöglichkeiten in den unterschiedlichen Bereichen der österreichischen Finanzverwaltung: Ein Großteil der Stellen ist im Finanzamt Österreich ausgeschrieben, das mit Dienststellen in ganz Österreich vertreten ist und vielfältige Aufgabengebiete bietet. Eines davon ist das Finanz Service Center, in dem Kundenanfragen telefonisch und elektronisch beantwortet werden.

Finanzminister Magnus Brunner: „Zum Selbstverständnis einer serviceorientierten Finanzverwaltung gehört es, eine rasche und kompetente Informationsquelle für die Fragen der Bürgerinnen und Bürger zu sein. Maßgeblich für den Erfolg unseres Ausbaus im Bereich Digitalisierung und Usability sind nicht zuletzt unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie sind die Stimme der Finanzverwaltung und schenken den Bürgerinnen und Bürgern nicht nur ihr Ohr, sondern auch Empathie und Kompetenz. Diese Kolleginnen und Kollegen bestärken uns in dem Anspruch, eine der kundenorientiertesten Finanzverwaltungen der Welt zu bleiben.“

Weitere Einstiegsmöglichkeiten eröffnen sich aktuell auch im Zollamt Österreich, im Prüfdienst für Lohnabgaben und Beiträge, im Finanzamt für Großbetriebe, den Zentralen Services, sowie im Amt für Betrugsbekämpfung. Für alle Stellen werden österreichweit überwiegend Absolventinnen und Absolventen von allgemein- bzw. berufsbildenden höheren Schulen (Matura) und berufsbildenden mittleren Schulen (HAS etc.) sowie Bewerberinnen und Bewerber mit abgeschlossener Lehre gesucht. Auch an Absolventinnen und Absolventen von Universitäten und Fachhochschulen (Schwerpunkte Recht und/oder Wirtschaft) richten sich einige der offenen Positionen.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Finanzverwaltung erhalten eine fundierte Grundausbildung und im Anschluss daran spezialisierte Funktionsausbildungen mit Rotationsmöglichkeiten. Der Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird unter anderem mit zeitgemäßen Arbeitszeitmodellen und Möglichkeiten zum Home-Office Rechnung getragen.

Finanzminister Magnus Brunner: „Nutzen Sie die Chance, aktiv die Zukunft unseres Landes mitzugestalten! Wenn Sie mit Engagement, Verlässlichkeit und Freude an anspruchsvollen Aufgaben arbeiten möchten, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.“

Österreichweit sind ebenfalls Lehrstellen für den Lehrberuf Steuerassistenz im Finanzamt Österreich ausgeschrieben – interessant für „Kopfwerker“, die an wirtschaftlichen und rechtlichen Zusammenhängen interessiert sind und sich gerne mit Zahlen beschäftigen. Die Lehre punktet mit einer praxisbezogenen Ausbildung in einem zukunfts- und krisensicheren Bereich.
Die Ausschreibungen für die Stellenangebote sind in der Jobbörse des Bundes verfügbar. Genaue Informationen zum Bewerbungsprozess, den möglichen Aufgabenbereichen sowie FAQs zum Thema gibt es unter www.bmf.gv.at/jobs.

Die Ausschreibungen für den Lehrstart im Herbst 2022 sowie Wissenswertes zum Lehrberuf Steuerassistenz finden sich unter www.bmf.gv.at/lehre.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Finanzen, Pressestelle
(+43 1) 514 33 501 031
bmf-presse@bmf.gv.at
http://www.bmf.gv.at
Johannesgasse 5, 1010 Wien



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.