[ad_1]

Open-Air-Feeling vom 6. bis 11. September 2021 im Bruno-Kreisky-Park

Wien (OTS/RK) Kino wie nicht von dieser Welt: Unter dem Titel „Zeit und Raum: LIFE, THE UNIVERSE AND EVERYTHING“ werden vom 6. bis 11. September sechs großartige Science-Fiction-Filme im traumhaften Ambiente des Bruno-Kreisky-Parks gezeigt. Jeweils ab 19.30 Uhr kann bei freiem Eintritt ein überirdisches Kinoerlebnis genossen werden.

Dieses Jahr stehen die „Margaretner Filmnächte“ unter dem Motto des Reisens durch Zeit und Raum. Nach über einem Jahr Corona-Krise wünschen sich viele sehnsüchtig eine Reise in die Zeit vor oder nach der Pandemie. Mit „Science Fiction im Park“ kann dieser Wunsch zumindest auf der Leinwand erfüllt werden.

Gestartet wird am 6. September mit „Der Schläfer“ (US 1975) unter Regie von Woodie Allen. Die skurrile Science-Fiction-Komödie handelt von einem eingefrorenen Klarinettisten, der 200 Jahre später wieder aufgetaut wird und in einem autoritären Polizeistaat wiedererwacht. Weiter geht es am Dienstag mit dem Science-Fiction-Thriller „Source Code“ (US 2011), in dem ein Soldat als Teil eines Anti-Terror-Programms die letzten acht Minuten eines Opfers immer wieder und wieder und durchlebt. Spannung pur ist also angesagt. Am 8. September ist die Komödie „KIN-DZA-DZA!“ (UdSSR 1986) am Start, die sich um zwei Russen auf einem fremden Planeten namens Plük dreht. Der Film begeistert mit seiner grotesken Gesellschaftssatire und wurde so zu einem absoluten Kultfilm und Highlight des sowjetischen Kinos. Auch im Programm mit dabei ist die Sci-Fi-Komödie „Idiocracy“ (US 2006), die im Jahr 2505 spielt und die Menschheit sich nun zu einer Nation voller Idioten entwickelt hat. Weiters wird am 10. September mit „Dr. Who –The Five Doctors“ (GB 1983) eine Special-Folge der britischen Sci-Fi-Serie präsentiert. Das Grande Finale am Samstag macht „Planet der Affen“ (US 1968). In diesem 60er-Jahre Klassiker landet ein Astronaut nach langer Reise durch Raum und Zeit auf einem Planeten, der von hyperintelligenten Affen beherrscht wird. Mit seiner beeindruckenden Bildsprache und Tiefgründigkeit wurde der Film zu einem zeitlosen Meisterwerk und liefert somit den perfekten Abschluss des diesjährigen Science-Fiction-Open-Airs.

Seit seiner Gründung im Jahr 2007 von Wolfgang Niederwieser und dem „ArchitekturRaum 5“ sind „Science Fiction im Park – Margaretner Filmnächte“ das einzige Science Fiction-Filmfestival in Wien. Organisiert wird die Veranstaltung seit 2019 von der St. Balbach Art Produktion.

Allgemeine Informationen:

(Schluss) tsd

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.