Vom 9. bis 25. September ist Klagenfurt das „kochende“ Herz der Alpen-Adria Region zwischen Kärnten, Veneto und Friaul, Slowenien & der Steiermark: 50 lukullische Programmpunkte

Klagenfurt (OTS) Die Alpen und die Adria – was geographisch unterschiedlicher nicht sein könnte, findet im Kochtopf ein harmonisches Miteinander aus verschiedensten Produkten, Aromen und Kochtraditionen. Der Tourismusverband Klagenfurt präsentiert heuer ein noch breiteres und köstlicheres Programm als je zuvor.

Kulinarische Achse

Eine derart reiche, wie weitläufige Region wie der Alpen-Adria Raum lebt einerseits von kulinarischem Lokalkolorit, andererseits vom regen Austausch mit seinen Nachbarn. „Deshalb treffen sich in Klagenfurt Produzenten, Lieferanten und Köche aus der gesamten Region, um mit den jeweiligen Aromen und Geschmäckern nicht nur die enorme Vielfalt des Alpen-Adria Raumes abzubilden, sondern auch, um sich nachhaltig zu vernetzen“, so Helmuth Micheler, Geschäftsführer des Tourismusverband Klagenfurt am Wörthersee.

Reichhaltiges Programm bei den Alpen-Adria Küchen-Wochen

Zu den Höhepunkten des Programms gehören die bewährten Sessions internationaler Sterneköche, heuer etwa mit Davide De Pra (**, Harry’s Piccolo, Triest), Uroš Fakuč (*, DAM, Novagoriza), Fabrizia Meroi (*, Michelin Köchin des Jahres 2018, Laite in Sappada) oder Tomaž Kavčič (*, Pri Lojzetu, Zemono). Die heimische Kochelite ist unter anderem mit dem dreifach behaubten Walter Triebl (Lilli, Fehring), Daniel Weißer (Genusstheater Krispel) oder den beiden Osttiroler Küchenchefs Tom Mascher und Clemens Gesser vertreten.

In Kooperation mit „Charming Italian Chef“, einem der wichtigsten Kochverbände Italiens, sind erneut fünf kreative Küchenchefs in Klagenfurt zu Gast, die in ihren Gerichten Tradition und Innovation auf außerordentlicher Weise verbinden.

Mit dem 1. Kärntner Winzerfest (15.-17.9.) und den 1. Alpen-Adria Dialogen (19.-20.9.), einem Think-Tank mit ausgewiesenen Kennern der Region (Hanni Rützler, Wolfgang Rosam, Georges Desrues, u.v.m.) bereichern zwei neue Formate das bestehende Programm. Die „Dialoge“ sollen sich als Branchentreff etablieren, um Köche, Produzenten und Trendscouts zum Austausch zusammen zu bringen. Sepp Schellhorn, der in vier Stunden ein Kalb zerlegen und vollständig „nose to tail“ zubereiten wird, ist bei den „Dialogen“ ebenso ein Höhepunkt wie Roland Essl und Severin Corti, die sich auf die Spuren von Fleisch als Gewürz und Köstlichem aus der alpinen Schmalzpfanne machen werden. Am letzten Tag begibt sich Verleger und Autor Lojze Wieser auf „Geschmacksarchäologie“.

Alpen-Adria Genussmeile

Ihren fulminanten Abschluss finden die „5. Tage der Alpen-Adria Küche“ entlang der Genussmeile vom 23. bis 25. September in der Altstadt. Ein besonderes Highlight im heurigen Jahr sind die Bio-Produzenten des Alpen-Adria Biofest am Neuen Platz. „Mit über 80 Ausstellern aus Österreich, Slowenien und Italien bringen wir in der Altstadt von Klagenfurt das Beste zusammen, was die Alpen-Adria Region zu bieten hat. Damit wollen wir ein Zeichen setzen, gegen die industrielle Nahrungsmittelerzeugung und für den bewussten und zukunftsorientieren Genuss. Mit Bio-Austria und Genussland Kärnten haben wir dabei erstmals zwei potente Partner an unserer Seite, die dieses Signal weithin sichtbar verstärken“, bringt es der Vorsitzende des Tourismusverband Klagenfurt am Wörthersee Adi Kulterer auf den Punkt.

Rückfragen & Kontakt:

Helmuth Micheler
0676/44 14 674
micheler@visitklagenfurt.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.