Am 20. Oktober um 23.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) Apple, Amazon, Facebook, Microsoft und Alphabet/Google – eine Handvoll übermächtiger Hightech-Unternehmen aus dem Silicon Valley ist derzeit dabei, die Welt – auch politisch – nachhaltig zu verändern. Eine unaufhaltsame Entwicklung? Der britische Regisseur David Carr-Brown hat 2017 im Herzen des weltweit wohl bedeutendsten Standorts der IT- und Hightech-Industrie in Kalifornien recherchiert. In seinem Film „Silicon Valley – Wo die Zukunft gemacht wird“ – als „dokFilm“-Premiere im Rahmen des ORF-Schwerpunkts zu 50 Jahre Internet (Details unter presse.ORF.at) am Sonntag, dem 20. Oktober 2019, um 23.05 Uhr in ORF 2 zu sehen – wirft er einen differenzierten Blick hinter die Kulissen und fragt: Werden die multinationalen Tech-Giganten die gewählten Regierungen dominieren?

Mehr zum Inhalt:

2017, ein bedeutsames Jahr für die Beziehungen zwischen Tech-Giganten und Regierungen: Gleich zu Beginn kam es zu Meinungsverschiedenheiten zwischen den Internetriesen und der neuen Regierung im Weißen Haus. Anlass dafür waren Trumps Protektionismus und seine Anti-Einwanderungspolitik. Diese Zerwürfnisse zeugen von einem neuartigen Phänomen: Durch die Nutzung von Big Data, also die Erfassung und Verarbeitung großer Datenmengen, vor allem von Smartphones, können einige wenige Unternehmen die Weltmächte beeinflussen.

Nie zuvor in der Geschichte der Menschheit gab es einen derart schnellen und umfangreichen Machttransfer. Die Internetgiganten übernehmen dabei ungeheure Verantwortung gegenüber Milliarden Menschen, denn durch den Zugriff auf deren Smartphones erstreckt sich ihr Einfluss auf alle Formen der Interaktion. Länder, Staaten und Nationen werden immer durchlässiger in einer Welt, in der mächtige Privatunternehmen global agieren.

Das Silicon Valley sieht seine Megakonzerne als Apostel eines ungezügelten libertären Individualismus. Wie der junge Bitcoin-Millionär Jeremy Gardner sagt: „Ich überlasse meine Daten lieber Mark Zuckerberg als Donald Trump!“ Bis jetzt haben diese neuen Weltmächte allerdings keinerlei politische Legitimität. „Silicon Valley – Wo die Zukunft gemacht wird“ ergründet die Fraktur, die das Valley geschaffen hat, und wirft einen differenzierten Blick auf die Zukunft der demokratischen Systeme. Werden die multinationalen Tech-Giganten tatsächlich die gewählten Regierungen dominieren?

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.