Dr. Jane Goodall feiert 30 Jahre Roots & Shoots

Wien (OTS) In 50 Ländern weltweit setzen über 7.000 Gruppen als „Roots & Shoots“ (Wurzeln & Sprösslinge) ihre Ideen für eine bessere Zukunft um. Jane Goodall’s Programm zur Ermutigung von Kindern und Jugendlichen feiert am 18. Februar sein 30jähriges Bestehen. Anlässlich des Jubiläums ruft Roots & Shoots mit der Kampagne „Growing Together“ junge Menschen zum aktiven Schutz der Wälder, den artenreichsten Lebensräumen der Erde, auf – auch in Österreich.

Roots & Shoots entstand vor 30 Jahren auf Jane Goodall’s Veranda in Tansania. Eine Gruppe aus zwölf Highschool-Schülerinnen und Schüler sprach vom Gefühl der Machtlosigkeit, das sie bei all den Problemen um sich herum verspürten. Jane Goodall ermutigte die Jugendlichen, sich für das einzusetzen, was ihnen besonders am Herzen liegt. Selbst die mächtigsten Bäume des Regenwalds, so die Umweltaktivistin, hätten einmal als zarte Wurzeln und Sprösslinge begonnen. Die Geburtsstunde von Roots & Shoots, einem Programm das junge Menschen bestärkt zum Schutz von Umwelt, Tieren und Natur aktiv zu werden.

Heute, 30 Jahre später, setzen 700.000 Kinder und Jugendliche in 50 Ländern weltweit im Rahmen von Roots & Shoots ihre Ideen für eine bessere Zukunft um. Aus den zarten Trieben, die in Tansania gepflanzt wurden, ist ein weltweites Netzwerk entstanden. „Wenn junge Menschen erkennen, dass das, was sie, ihre Freunde und andere junge Menschen auf der ganzen Welt tun, einen Unterschied macht, ändert dies ihre Denkweise und schafft das Gefühl der Kollektivität. Ja, gemeinsam können wir die Welt verändern“, erklärt sich Gründerin Jane Goodall die steigenden Teilnehmerzahlen. Ganz im Zeichen des gemeinsamen Wachstums widmet sich die aktuelle Kampagne „Growing Together“ Projekten zum Schutz der Wälder.

Projekte für Wälder auf der ganzen Welt

„Als artenreichster Lebensraum der Welt spielen Wälder eine entscheidende Rolle im Kampf gegen den Klimawandel. Ein Thema das Kinder und Jugendliche auf der ganzen Welt beschäftigt. Sie sind besorgt, dass wir ohne den Sauerstoff der grünen Lunge Wald unsere Lebensgrundlage und tausende Tierarten ihren Lebensraum verlieren. Umso beeindruckender ist, mit wieviel Engagement sie selbst entwickelte Projekte in ihrer unmittelbaren Umgebung umsetzen, wenn sie bestärkt und ermutigt werden“, berichtet Diana Leizinger, Leiterin von Roots & Shoots in Österreich.

1.500 Roots & Shoots-Gruppen in Österreich

Stolz ist man hierzulande, dass allein in den letzten 10 Jahren rund 1.500 Österreichische Gruppen mit zehntausenden Kindern und Jugendlichen erfolgreich Projekte entwickelt und umgesetzt haben. „Ganz wichtig ist, dass die Kinder und Jugendlichen ihre eigenen Ideen zum Schutz von Menschen, Tieren und Natur einbringen können“, so Leizinger. Mit Hilfe eines erprobten Leitfadens werden sie dabei begleitet. In Österreich setzt Roots & Shoots auf die Zusammenarbeit mit Pädagoginnen und Pädagogen. Anhand von kostenlosen Arbeitsblättern, Workshops und Online-Kursen findet Wissens- und Erfahrungsaustausch statt. Die jungen Menschen lernen durch Roots & Shoots-Projekte nicht nur den achtsamen Umgang mit ihrer Umwelt, sie profitieren auch von praktischen Erfahrungen, die Führungsqualitäten, Teamwork, kritisches Denken und Mitgefühl fördern.

Aufruf zum Mitmachen

„Die Kinder und Jugendlichen leben uns mit ihren vielfältigen Projekten für Menschen, Tiere und Natur vor, dass ein Wandel hin zu einem friedvollen Miteinander, zu einem intakten Ökosystem möglich ist. Wir hoffen, dass noch viele junge Menschen bei Roots & Shoots mitmachen“, so Leizinger. Ein eigenes Projekt kann bei Roots & Shoots jede und jeder umsetzen. Das Jane Goodall Institut – Austria begleitet die Gruppen bei der Umsetzung. Näheres für Schulklassen wie Private HIER

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Nikola Reiner-Rautek | Kommunikation und Presse | +43 676 9377557



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.