Szekeres: „Ärzteschaft wird sich an der Neugestaltung konstruktiv beteiligen“ – Arbeitsgruppen müssen weitergeführt werden

Wien (OTS) Die Ärztekammer für Wien begrüßt die heute, Donnerstag, präsentierten Pläne zur organisatorischen Neuaufstellung des Wiener Krankenanstaltenverbunds (KAV) und fordert bei der Umsetzung der neuen Organisationsform die Einbindung der Ärzteschaft und die Weiterführung der Arbeitsgruppen, wie Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres klarstellt. ****

Dass der KAV erstmals echte Kompetenzen für Personal und Finanzen bekommen soll, sei ein wichtiger Schritt zur Weiterentwicklung des Unternehmens, „dem unter Einbindung der Mitarbeiter des Krankenanstaltenverbunds weitere folgen müssen, um den größten Spitalsträger Wiens nachhaltig zu verbessern“, so Szekeres.

Dabei ist die Fortsetzung der Arbeitsgruppen auch für Wolfgang Weismüller, Obmann der Kurie angestellte Ärzte und Vizepräsident der Ärztekammer für Wien unabdingbar, um das gute Gesprächsklima zu erhalten: „Wir führen seit dem letzten Warnstreik intensive Verhandlungen mit dem KAV-Management, die zu beachtlichen Fortschritten geführt haben.“

Bei den seit vergangenen Herbst tagenden Arbeitsgruppen werden Themen wie Betriebsklima und Organisation, Transparenz, Ausbildung, EDV, Strukturmaßnahmen, ärztliche Personalbedarfsplanung und Dienstplanerstellung behandelt. Auch nach einer Neuaufstellung des KAV sei deren Fortführung für Weismüller „ungemein wichtig, um einen endgültigen Schlussstrich unter die problematische Vergangenheit zu ziehen und die Zukunft gemeinsam mit den Mitarbeitern zu gestalten.“

Auch die Bestellung der neuen Geschäftsführung und des Aufsichtsrats, die sich dann um die weiteren Schritte kümmern sollen, werde daher von der Ärzteschaft genau beobachtet. Denn gerade im Aufsichtsrat werde ärztliche Expertise gefragt sein, „für die wir als Ärzteschaft zur Verfügung stehen“, so Szekeres, der ankündigt: „Die Ärzteschaft wird sich jedenfalls an der Neugestaltung konstruktiv beteiligen.“ (lld)

Rückfragen & Kontakt:

Ärztekammer Wien
Lisa Sophie Lukitsch-Dittlbacher BA
(+43-1) 51501/1407
lukitsch-dittlbacher@aekwien.at
http://www.aekwien.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.