EQS-Media / 31.08.2022 / 12:51 CET/CEST

AGRANA: Verarbeitungskampagnen in österreichischen Stärkewerken gestartet

 In Zeiten explodierender Energiepreise erspart Nassmais-Verarbeitung
Landwirten Trocknungskosten

Die AGRANA-Verarbeitungskampagnen in den drei österreichischen
Stärkefabriken sind gestartet. Am 29. August wurde im AGRANA-Werk Gmünd
(NÖ) mit der Stärkekartoffelübernahme begonnen. Aufgrund geringerer
Kontraktmengen und trockenheitsbedingt unterdurchschnittlicher
Ernteerwartungen wird die Kartoffelliefermenge unter dem Vorjahr liegen.
Der Stärkegehalt der angelieferten Kartoffeln liegt aktuell bei
überdurchschnittlichen 20 % (Vorjahr: 18,5 %). Die Stärkekartoffelkampagne
wird in der zweiten Dezemberhälfte abgeschlossen werden.

Ebenso angelaufen ist Anfang dieser Woche die Nassmais-Verarbeitung in den
beiden AGRANA-Standorten in Aschach/Donau (OÖ) sowie in Pischelsdorf (NÖ).
Die Nassmais-Kampagnen werden voraussichtlich bis Mitte Dezember dauern.
Danach wird wieder auf Trockenmais als Rohstoff zurückgegriffen. Die
sofortige Verarbeitung von erntefrischem Nassmais schont die Umwelt, da es
nicht zur energieintensiven Trocknung kommt. 2021 betrug die
Verarbeitungsmenge von Nassmais in den Werken Aschach/Donau und
Pischelsdorf ca. 230.000 Tonnen. Dadurch wurden über 6 Millionen Liter
Heizöl für die Trocknung eingespart. Neben dem ökologischen Vorteil
ermöglicht Nassmais dem Landwirt durch den Wegfall der Trocknungskosten
gerade in Zeiten explodierender Energiepreise einen höheren
Deckungsbeitrag als Trockenmais. Am Standort Aschach werden jährlich
insgesamt rund 500.000 Tonnen Mais verarbeitet – zunehmend auch spezielle
Maisarten wie Wachsmais und Bio-Mais.

 

Über AGRANA

AGRANA veredelt landwirtschaftliche Rohstoffe zu hochwertigen
Lebensmitteln und einer Vielzahl von industriellen Vorprodukten. Rund
9.000 Mitarbeiter erwirtschaften an weltweit 55 Produktionsstandorten
einen jährlichen Konzernumsatz von rund 2,9 Mrd. €. Das Unternehmen wurde
1988 gegründet, ist Weltmarktführer bei Fruchtzubereitungen sowie
bedeutendster Produzent von Fruchtsaftkonzentraten in Europa und im
Segment Stärke bedeutender Produzent von kundenspezifischen Kartoffel-,
Mais- und Weizenstärkeprodukten sowie von Bioethanol. AGRANA ist das
führende Zuckerunternehmen in Zentral- und Osteuropa.

Für Rückfragen:
Mag. (FH) Markus Simak
Pressesprecher
+43 1 21137 12084
[1]markus.simak@agrana.com

Mag. (FH) Hannes Haider
Investor Relations Officer
+43 1 21137 12905
[2]hannes.haider@agrana.com
 

Diese Meldung steht unter [3] https://www.agrana.com/ zur Verfügung.

Ende der Pressemitteilung

══════════════════════════════════════════════════════════════════════════

Emittent/Herausgeber: AGRANA Beteiligungs-Aktiengesellschaft
Schlagwort(e): Industrie

31.08.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt
durch EQS Group AG. www.eqs.com

══════════════════════════════════════════════════════════════════════════

Sprache: Deutsch
Unternehmen: AGRANA Beteiligungs-Aktiengesellschaft
F.-W.-Raiffeisen-Platz 1
A-1020 Wien
Österreich
Telefon: +43-1-21137-0
Fax: +43-1-21137-12926
E-Mail: investor.relations@agrana.com
Internet: www.agrana.com
ISIN: AT000AGRANA3
WKN: A2NB37
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München,
Stuttgart, Tradegate Exchange; Wiener Börse (Amtlicher
Handel)
EQS News ID: 1432265

 
Ende der Mitteilung EQS-Media

1432265  31.08.2022 CET/CEST

References

Visible links
1. markus.simak@agrana.com
2. hannes.haider@agrana.com
3. https://eqs-cockpit.com/cgi-bin/fncls.ssp?fn=redirect&url=90bf7f6cc9c2f50f5a0768b5e861e937&application_id=1432265&site_id=apa_ots_austria&application_name=news



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.