Wien (OTS) Achterbahn bei Online-Preisen – sie können je nach Endgerät ziemlich schwanken. Das zeigt ein aktueller AK Test. Die AK gibt Tipps für anonymes Surfen.

AK Tipps für Ihre Datensicherheit:
+ Privater Modus – Achtung, Sie bleiben sichtbar: Beachten Sie beim Surfen mit dem privaten Modus (hier werden nach dem Schließen des Browserfensters die Cookies, der Browser- und Downloadverlauf gelöscht), dass hier nur Ihr Surfverhalten auf Ihrem Computer nicht gespeichert wird. Der Internetanbieter kann Ihre Aktivitäten im Netz weiterhin verfolgen, auf den Websites sieht man Sie auch.

+ Adresse unterdrücken: Wer surft, sollte besser seine IP-Adresse (quasi die persönliche Telefonnummer etwa Ihres Smartphones) verbergen. Das können Sie über einen Anonymizer (zum Beispiel anonymouse.org) tun, oder Sie gehen über einen Browser mit eingebauter VPN-Unterstützung ins Internet (etwa Opera). Bei einem Anonymizer geben Sie auf der Webseite die Adresse der Seiten ein, die Sie mit verborgener IP besuchen wollen.

+ Neue Verbindung eingehen: Um anonym zu sein, nutzen Sie eine eigene VPN-Verbindung (Virtual Private Network). Sie können unter Windows die VPN-Verbindung manuell einrichten:
https://support.microsoft.com/de-de/help/20510/windows-10-connect-to-vpn. VPN auf Android- oder Apple Geräten:
https://www.techbook.de/easylife/vpn-handy-nutzen

SERVICE: Die AK Erhebung Preisdifferenzierung im Online-Handel finden Sie unter www.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Wien
Doris Strecker
(+43-1) 501 65-12677, mobil: (+43) 664 845 41 52
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.