Wien (OTS) Coronabedingt konnte der Rechnungsabschluss der Vollversammlung der AK Wien nicht wie gewohnt im ersten Halbjahr 2020, sondern erst heute zur Beschlussfassung vorlegt werden. Der Rechnungsabschluss hat ein uneingeschränkt positives Prüfungsurteil der Wirtschaftsprüfer, ist vom Kontrollausschuss genehmigt und wurde von der Vollversammlung der AK Wien heute mehrheitlich angenommen. „Wir sind mit den Mitteln sparsam umgegangen und haben den finanziellen Handlungsspielraum gesichert, um jene Leistungen erbringen zu können, die sich unsere Mitglieder zu Recht von uns erwarten. Über 103 Millionen Euro gingen in direkte Leistungen für unsere Mitglieder“, sagt AK Direktor Christoph Klein.

Ebenso von der Vollversammlung angenommen wurde der Budgetvoranschlag für das Jahr 2021.

Die AK setzt sich für #Gerechtigkeit ein. Seit 100 Jahren. #fürimmer.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Wien
ChefIn vom Dienst
+43 1 50165 12565
presse@akwien.at
https://wien.arbeiterkammer.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.