AMA-Marketing: Bio-Anteile im LEH bleiben stabil


[ad_1]

Startschuss f├╝r die Bio-Aktionstage

Wien (OTS) Konsumentinnen und Konsumenten in ├ľsterreich bleiben Bio-Lebensmitteln auch in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten treu. So kaufen laut RollAMA* 98 Prozent aller Haushalte Bio-Lebensmittel ein. Die Motive sind dabei unterschiedlich: Manche K├Ąuferinnen und K├Ąufer m├Âchten umweltbewusster leben, einige greifen zu Bio, weil ihnen Tierwohl am Herzen liegt, und wieder andere m├Âchten sich einfach selbst etwas Gutes tun. Das zeigt eine AMA-Marketing-Motivanalyse*. Um diese positive Entwicklung weiter zu unterst├╝tzen, startet die AMA-Marketing deshalb im September wieder mit der j├Ąhrlichen Bio-Genuss- und Informationsoffensive: den AMA Bio-Aktionstagen.

Konsumentinnen und Konsumenten halten Bio die Treue: Das l├Ąsst sich in einem seit 20 Jahren stetig wachsenden und seit letztem Jahr stabil bleibenden Trend ablesen (siehe Chart). Mit den Bio-Aktionstagen will die AMA-Marketing diesen Trend weiter unterst├╝tzen, vor Ort mit Menschen ├╝ber Bio-Lebensmittel und die biologische Wirtschaftsweise sprechen, Missverst├Ąndnisse beseitigen und mittels Kostproben den Bio-Genuss hervorheben. Denn obwohl die meisten Konsumentinnen und Konsumenten Bio-Lebensmittel kaufen, ist das Wissen dar├╝ber, was genau hinter Bio steckt, noch ausbauf├Ąhig. Diese Wissensl├╝cke will die AMA-Marketing schlie├čen, denn eine ihrer wichtigsten Aufgaben ist es, Informationen ├╝ber Landwirtschaft an Konsumentinnen und Konsumenten weiterzugeben. Deshalb startet jetzt wieder eine Informations- und Genussoffensive mit Info-Stationen in ganz ├ľsterreich.

Die Tour beginnt heuer in der SCS V├Âsendorf (1.-2.9.) und f├╝hrt ├╝ber den Europark Salzburg (4.-5.9.), den Sillpark Innsbruck (8.-9.9.), The Mall in Wien (13.-14.9.), das Aufsteirern in Graz (16.-17.9.), das EKZ Seiersberg (19.-20.9.) nach Ober├Âsterreich zu den Konsumdialogen in Steyr (28.-29.9.). An den Stationen wartet ein vielf├Ąltiges Angebot an Mitmach- und Verkostungsaktivit├Ąten auf die Besucherinnen und Besucher: Sie k├Ânnen sich beispielsweise aus Bio-Zutaten ihr eigenes M├╝sli zusammenstellen, Bio-K├Ąse gemeinsam verkosten und mit einer Bio-B├Ąuerin fachsimpeln. Beim Bio-Gl├╝cksrad gibt es viele Preise zu gewinnen. Die Bio-Aktionstage werden online durch verschiedene Ma├čnahmen erg├Ąnzt. Auf Facebook und Instagram erz├Ąhlt die AMA-Marketing von der Tour, Influencer besuchen die Stopps und berichten dar├╝ber. T├Ąglich k├Ânnen Interessierte ihr Bio-Wissen in einem Online-Quiz pr├╝fen und dabei hochwertige Bio-Kochpackages und Urlaubswochenenden am Bio-Bauernhof gewinnen.

Bio-Volksschulaktion

Um auch die J├╝ngeren f├╝r biologische Lebensmittel zu sensibilisieren, findet heuer w├Ąhrend der Bio-Aktionstage bereits zum vierten Mal die AMA-Marketing Bio-Volksschulaktion statt. Dabei sind P├Ądagoginnen und P├Ądagogen eingeladen, sich im September mit ihren Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern der 4. Klassen dem Thema Bio-Lebensmittel zu widmen. Neben spannenden Unterlagen und Arbeitsbl├Ąttern f├╝r Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler gibt es zus├Ątzliche Hintergrundinformation f├╝r P├Ądagoginnen und P├Ądagogen. Die Teilnahme an der AMA Bio-Volksschulaktion ist kostenlos und an keine Verpflichtungen gebunden. Alle Klassen, die eine Dokumentation ihrer Besch├Ąftigung mit Bio an die AMA-Marketing senden, erhalten als Dankesch├Ân ein kostenloses Bio-Fr├╝hst├╝ck eines regionalen Bio-Herstellers f├╝r die gesamte Klasse zugestellt. Hier geht es zur Anmeldung: https://bioinfo.at/registrierung

Bio-Lebensmittel erfreuen sich gro├čer Beliebtheit

Die Produktionszahlen* zeigen, dass ├ľsterreich in der Bio-Landwirtschaft in Europa f├╝hrend ist: 2022 wurden in ├ľsterreich 25.081 H├Âfe biologisch gef├╝hrt, damit wirtschaftet jeder f├╝nfte landwirtschaftliche Betrieb biologisch. Die Bio-H├Âfe bewirtschaften insgesamt 705.835 Hektar Fl├Ąche, das sind knapp 28 Prozent der gesamten landwirtschaftlichen Fl├Ąche. Seit 2015 ist damit die Anzahl der Bioh├Âfe um 21 Prozent angestiegen und die biologisch bewirtschaftete Fl├Ąche um 28 Prozent gewachsen. Ziel ist die Erweiterung des Biofl├Ąchen-Anteils auf 30 Prozent bis zum Jahr 2027. Dass dies erreichbar ist, zeigt die Tatsache, dass Konsumentinnen und Konsumenten vermehrt Bio-Lebensmittel einkaufen und auch in Zeiten der Teuerung der Bio-Einkauf stabil ist.

*Quelle: BML, Gr├╝ner Bericht 2023, vorl├Ąufige Zahlen

* ├ťber die RollAMA der AMA-Marketing

Die RollAMA (rollierende Agrarmarktanalyse) der AMA-Marketing wird in Zusammenarbeit mit GfK und KeyQUEST Marktforschung durchgef├╝hrt. Es handelt sich um ein Haushaltspanel, bei dem 2.800 ├Âsterreichische Haushalte Aufzeichnungen ├╝ber ihre Lebensmitteleink├Ąufe f├╝hren. Erfasst werden Fleisch und Gefl├╝gel, Wurst, Milch und Milchprodukte, K├Ąse, Obst, Gem├╝se, Eier, Erd├Ąpfel, Tiefk├╝hlprodukte, Fertiggerichte, aber nicht Brot und Geb├Ąck. Die Einkaufsmengen und Ausgaben dieser repr├Ąsentativ ausgew├Ąhlten Haushalte werden auf die Gesamtzahl der ├Âsterreichischen Privathaushalte hochgerechnet und daraus diverse Kennzahlen berechnet. Die Daten geben somit Auskunft ├╝ber die Eink├Ąufe, die f├╝r den Haushalt get├Ątigt werden. Nicht enthalten sind Individualeink├Ąufe sowie der Au├čer-Haus-Konsum.

Bildmaterial und Chart: https://amainfo.at/presse/pressemitteilungen/ama-marketing-bio-anteile-im-leh-bleiben-stabil (Schluss)

R├╝ckfragen & Kontakt:

Kristijana Lastro
Unternehmenskommunikation
Mobil: +43 664 837 64 20
E-Mail: presse@amainfo.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.