Wien (OTS) Datum: 26.04.2019
Uhrzeit: 18:35 Uhr
Adresse: 10., Triester Straße

Ein Ladendetektiv beobachtete zwei Tatverdächtige in einem Baumarkt, wie diese an der Diebstahlsicherung einer Bohrmaschine hantierten, hielt beide an und verständigte die Polizei. Mit dem Sachverhalt konfrontiert gaben sich die mutmaßlichen Diebe höchst überrascht. Auf den versuchten Diebstahl angesprochen, behaupteten sie, dass sie lediglich versuchen wollten, „ob man eine Diebstahlsicherung leicht entfernen kann“. Gegenüber den Polizisten gab die Frau, bei der es sich um eine 26-jährige bosnische Staatsbürgerin handelt, ihren richtigen Namen, jedoch ein falsches Geburtsdatum an. Der 27-jährige Mann (österreichischer Staatsbürger) teilte den Beamten gar einen falschen Namen mit. Aufgrund von im System erfassten Daten und weil beide Personen einigen Beamten bereits persönlich bekannt waren, konnten die richtigen Personsdaten erhoben werden.

Bei den beiden Tatverdächtigen handelt es sich um ein mehrfach amtsbekanntes Ehepaar. Es stellte sich heraus, dass gegen die 26-Jährige eine Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt wegen des Verdachts der Kindesentziehung besteht. Sie wurde festgenommen und befindet sich in Haft. Gegen den 27-Jährigen bestand eine Aufenthaltsermittlung wegen Körperverletzung. Beide wurden zudem wegen Sachbeschädigung sowie versuchten Diebstahls angezeigt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien – Pressestelle
Pressesprecher Harald SÖRÖS
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.