Paris (ots/PRNewswire) Die mittelständische Firma Arcure, die auf angewandte künstliche Intelligenz im Bereich der Bildverarbeitung in der Industrie spezialisiert ist, erweitert ihre Produktpalette mit Blaxtair Connect, einem vernetzten Angebot zur Unfallverhütung.

Arcure bietet eine weltweit einzigartige Komplettlösung, um die Sicherheit der Fußgänger in der Umgebung von Industriefahrzeugen zu steuern und Kollisionen zu vermeiden. Blaxtair Connect überträgt die Daten der Blaxtair 3D-Kamera zur Analyse an die Cloud und hilft so täglich den Verantwortlichen für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz dabei, die Sicherheit ihres Standorts zu erhöhen. Blaxtair Connect strebt das von den Unternehmen verfolgte Ziel “Keine Unfälle” an, indem es ihnen ermöglicht, proaktiv auf die Kollisionsrisiken Fahrzeuge/Fußgänger einzuwirken, um diese drastisch zu reduzieren.

Blaxtair Connect ist mit einer Telematikzentrale und einer Antenne ausgestattet. Ein Server sammelt weltweit die Daten der mit Blaxtair ausgerüsteten Fahrzeugflotte (Anzahl der Fußgängererfassungen, Zeitstempelung, Geolokalisierung …). Diese Daten werden auf einem Online-Portal dargestellt. Dieses ermöglicht die Identifizierung der Zonen mit Koaktivität von Fahrzeugen und Fußgängern sowie der gefährlichsten Maschinen und die Bestimmung der Orte und Zeiten mit dem stärksten Unfallrisiko. Die Unternehmen können somit relevante und gezielte Maßnahmen hinsichtlich kritischer Verhaltensweisen treffen und die Wirksamkeit dieser Präventionsmaßnahmen anhand von aussagekräftigen Indikatoren verfolgen.

Blaxtair Connect wurde im September von WSHAsia (World of Safety & Health Asia) in Singapur mit dem Preis der Kategorie “Neue und innovative Lösungen” ausgezeichnet.

“Dank Blaxtair Connect konnte die Zahl der Beinaheunfälle zwischen Fahrzeugen und Fußgängern auf den ersten Anwendungsstandorten durch drei geteilt werden. Jedes Jahr können weltweit Hunderttausende von Transport- und Baufahrzeugen ausgerüstet werden, um Leben zu retten.“, unterstreicht Franck Gayraud, CEO bei Arcure.

Über Arcure

Arcure wurde 2009 gegründet und stützt sich auf KI und modernste Bildverarbeitungstechnologien für die Entwicklung und den Vertrieb von Blaxtair®, einer intelligenten 3D-Kamera für Industriefahrzeuge, die Kollisionen, insbesondere mit Personen, zu verhindern hilft. Blaxtair® wird von den führenden, weltweiten Industrieunternehmen verwendet und findet auch bei den Maschinenherstellern zunehmend Absatz.

Arcure ist börsennotiert bei Euronext Growth (ISIN: FR0013398997 – Abkürzung: ALCUR) und erwirtschaftete im Jahr 2019 einen Umsatz von 7,6 Mio. (davon 58 % im Export), was einem durchschnittlichen Wachstum von 43 % in den letzten 3 Geschäftsjahren entspricht.

Logo: https://mma.prnewswire.com/media/1032911/Arcure_Logo.jpg

Photo: https://mma.prnewswire.com/media/1330310/Arcure_Blaxtair_Connect.jpg



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.