SPÖ-EU-Abgeordneter mahnt EU-Forschungsstrategie für nachhaltigen Ersatz von Umweltgiften ein

St. Pölten (OTS) „Nachhaltigkeit und Biodiversität dürfen nicht nur Schlagwörter bleiben“, betont SPÖ-EU-Abgeordneter Günther Sidl anlässlich des heutigen Tages des Artenschutzes und fordert ein klares Bekenntnis auf allen Ebenen gegen den Einsatz von Umweltgiften. “Es geht um die Gesundheit von Menschen, Tier und Umwelt. Wir brauchen klare Bestimmungen gegen die Verwendung von Umweltgiften als auch gegen Importe von pestizidbelasteten Pflanzen in die EU. Da ist nicht nur die EU-Kommission, sondern auch die österreichische Bundesregierung gefordert“, erinnert Sidl auch an die noch ausstehende Umsetzung des bereits beschlossenen Glyphosat-Verbots in Österreich.****

Auf europäischer Ebene tritt Sidl neben einem Pestizid-Verbot auch für eine Forschungsstrategie für einen nachhaltigen Ersatz von Umweltgiften ein: „Nur wer umsichtig mit seiner Umwelt umgeht, schützt auch die Artenvielfalt. Deshalb braucht es einen nachhaltigen Pestizid-Ausstieg dem ein Angebot an echten umweltschonenden Alternativen vorangehen muss – das geht nur mit einer EU-Forschungsstrategie für Alternativen zu den bislang eingesetzten Umweltgiften.“

Rückfragen & Kontakt:

Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament
Stefan GATTERNIG
Pressesprecher Büro MEP Dr. Günther Sidl
+43 650 4400380
stefan.gatternig@spoe.at
Schmerlingplatz 7, 1010 Wien, Austria

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.