Paris (ots/PRNewswire) Wird Bansky von den künftigen Generationen als der bedeutendste Künstler des 21. Jahrhunderts angesehen werden? Darauf scheinen jedenfalls die 123 Millionen Dollar hinzuweisen, die er in der ersten Hälfte 2021 bei Auktionen umgesetzt hat. Banksy nimmt in der Haupt-Rangliste von Artprice (alle Epochen eingeschlossen) nämlich den 5. Platz hinter den Riesen Picasso, Basquiat, Warhol und Monet ein. Ob es uns gefällt oder nicht, die Kunstgeschichte schreibt ein neues Kapitel. Das Phänomen Bansky kann nicht länger als eine Modeerscheinung angesehen werden. Nachdem sich Bansky 25 Jahre lang mit globalen Problemen befasste (die noch lange nicht gelöst sind), indem er sie auf die Straßen und in unseren Alltag trug, sind seine hochaktuellen Arbeiten heute mehr den je die Antriebskraft seines Marktes.

Thierry Ehrmann, Geschäftsführer und Gründer von Artmarket.com und der Abteilung Artprice: Die Nachfrage nach Arbeiten von Banksy steigt seit 5 Jahren exponentiell. Es ist bereits unmöglich für Museen, Originalwerke um vernünftige Preise zu erwerben. Wer hätte gedacht, dass dieser anonyme Straßenkünstler, der dem System seinen Rücken zugekehrt hat, sich zum erfolgreichsten lebenden Künstler des Kunstmarkts entwickeln würde? Vor einigen Jahren lehnte die Tate Modern dem Vernehmen nach eine Schenkung des Künstlers ab… Seit damals ist Banksy zu einem echten Symbol geworden und ging aus jeder Krise (Finanzkrise, Gesundheitskrise, usw.) dieser Welt gestärkt hervor.”

Game Changer

Die Arbeit von Banksy setzte eine Tradition fort, die mit Ernest Pignon-Ernest und Blek le Rat begonnen hatte, doch er war es, der die Schablonenkunst in das 21. Jahrhundert befördert hat. Jede Arbeit, die auf den Straßen von Bristol, in den Ruinen von Gaza, an der Hintertür des Bataclan in Paris oder in der New Yorker Untergrundbahn entdeckt wurde, wurde fotografiert, veröffentlicht, geteilt, ja zueigen gemacht…, ehe sie, wie (noch) so oft,, vom Reinigungsdienst der Stadt entfernt oder, in einigen Fällen, gestohlen wird.

Bansky schuf als ausgezeichneter Zeichner und durch eine clevere Auswahl der Orte und des Vertriebs für seine Arbeiten ein spektakuläres Werk, das sich in seiner Art der Rhizomatik annähert. Jede neue Arbeit beinhaltet eine Botschaft für jedermann, unabhängig von Alter, Sprache oder Kenntnis der Kunstgeschichte.

Zusammengefasst, stellen die Arbeiten von Banksy seit 25 Jahren ein gigantisches Freskogemälde dar, das die vergangenen und künftigen Leiden und Herausforderungen unserer Gesellschaft erzählt: Klimawandel, Krieg, Ungleichheit, Terrorismus, usw. Sein Werk tritt im Rahmen von Projekten zunehmend als eine politische Waffe hervor, die in der Kunstgeschichte wegen ihrer Kühnheit ein völlig neues Phänomen darstellt. Beispiele dafür sind sein “Vergnügungspark” Dismaland (2015), The Walled Off Hotel in Bethlehem (2017) und sein Migrantenboot Rescue (2020), um nur einige zu nennen.

Während Banksy weiterhin vor allem ein engagierter Straßenkünstler ist, der eine Art perfektes Equilibrium in Raum und Zeit sucht, stehen seine Arbeiten quasi ad infinitum bereit. Durch die Verwendung seiner Schablonen über mehrere Jahre hinweg auf Leinwand oder Karton, das Drucken beschränkter Auflagen, dem Herunterladen von Fotos auf sein Instagram-Konto und der Reproduktion seiner Arbeiten auf Tassen, Magneten und Schlüsselanhängern hat Banksy sein Werk in unserem Alltag allgegenwärtig gemacht.

John Russo, Group CEO von Maddox Gallery: Wenn man an den großen, weltweiten Beifall denkt, den Banksy als anonym lebender Künstler genießt, der eine Kunstart vertritt, die seit Jahrhunderten als Vandalismus angesehen wird, erkennt man, dass er das Gesicht der Gegenwartskunst wie wir sie kennen im Alleingang verändert hat. Diese Tatsache, verbunden mit seinem politischen Engagement und geistreichen, unvergänglichen Momentaufnahmen öffentlicher Meinung, boten ihm nicht nur Gelegenheit, den Zeitgeist einzufangen, sondern die Eingänge zur Welt der zeitgenössischen Kunst für eine neue kreative Ära zu öffnen.”

Verglichen mit Beeple, dessen digitalen Arbeiten täglich von 2.2 Millionen Anhängern auf Instagram verfolgt werden und dessen Werk NFT Everdays im März 2021 um 69,3 Millionen Dollar versteigert wurde, ist das Werk von Banksy vielmehr eine Antwort auf eine besonders eindringliche Nachfrage für Kunst, die der Realität unserer Gegenwart ins Auge blickt und die Alarmglocken der Zukunft läutet. Merkwürdigerweise kritisiert seine Arbeit genau die Gesellschaft, die ihm Beifall spendet. Während der zynische Aspekt (Laugh now) in seiner Arbeit nicht fehlt, überwiegen Zärtlichkeit (Flower thrower), Humor (Che Guevara on Skates) und Hoffnung (Girl with balloon); außerdem versucht er immer zu überraschen.

Happy Shopper

Die Arbeiten von Banksy werden mit Ausnahme von Transaktionen (in New York, Venedig oder auf shop.grossdomesticproduct.com) selten auf dem Primärmarkt verkauft; auf dem Sekundärmarkt hingegen sind sie zahlreich in Umlauf, ob in Galerien, im Internet oder bei öffentlichen Auktionen. Mehr als 1 200 seiner Arbeiten wurden während des 1. Halbjahres 2021 bei Auktionen angeboten; davon fanden drei Viertel einen Käufer (nur 23% wurden nicht verkauft).

Ganze Veranstaltungen sind ihm bei Sotheby’s, Christie’s, oder Forum Auctions gewidmet; sie schließen sämtliche Preiskategorien von Originalwerken in der Höhe von mehreren Millionen Dollar ein sowie besonders nachgefragte Nachweise für Drucke und Skulpturen in mehr oder weniger beschränkten Auflagen, mit oder ohne Unterschrift des Künstlers. Dieses intensive Transaktionsvolumen wird durch ein Authentifizierungssystem kontrolliert, das vom Künstler selbst eingerichtet wurde, dem “Pest Control Office”.

John Russo, Group CEO von Maddox Gallery: “Der Zauber an der Geschichte von Banksy entspricht demTraum eines jeden Künstlers: Erfolg auf dem Sekundärmarkt zu haben. Die Herausgabe der letzten Auflage von Banksy erfolgte im Jahr 2010. Seit damals ist es für die meisten Sammler unmöglich geworden, einen Bansky auf dem Primärmarkt zu erwerben.

Dank Pest Control zur Authentfizierung von im Umlauf befindlichen Arbeiten ging für manche Bansky-Anhänger jedoch eine einfache Rechnung auf. Durch die drastische Begrenzung seiner Arbeiten steigerte Bansky den Wert der in Umlauf befindlichen Werke; dadurch erzielten seine frühen Anhänger hohe Gewinne für die von ihnen erworbenen Werke.

Jene Investoren von Bansky, die von seriösen Galerien gekauft haben, die eng mit Pest Control zusammenarbeiten, z. B. wir bei Maddox (und wir sind stolz das zu sagen), erzielten im letzten Jahrzehnt hohe Gewinne, im Durchschnitt 42,6% allein im Jahr 2020.”

Ich kann es nicht glauben, dass ihr Idioten tatsächlich diesen Schwachsinn kauft

Als Banksy versuchte, genau den Markt zu untergraben, der ihn zum Star gemacht hat (wenn auch anonym), hatte dies das Gegenteil zur Folge: als sein Werk Girl with balloon (2006), kurz nach dem es bei einer Auktion 2018 um 1,4 Millionen Dollar versteigert worden war, sich teilweise selbst zerstörte, stieg sein Wert dem Vernehmen nach beträchtlich. Diese spektakuläre Wende des Ereignisses war so gut organisiert gewesen, dass einige den Verdacht einer Zusammenarbeit zwischen dem Künstler und Sotheby’s hegten: Wie konnte der Shredder der Aufmerksamkeit des berühmten Auktionshauses entgangen sein? Bansky scheint tatsächlich kein Pechvogel zu sein.

Er kann sich aber durchaus auch nach dem Markt richten, wenn es eine “gute Sache” verlangt. Zu Beginn dieses Jahres verkaufte er sein Werk Game Changer (2020), um das Krankenhaus von Southampton mitten in der Gesundheitskrise vor dem finanziellen Ruin zu retten. Das Werk erzielte einen Rekord (21,9 Millionen Dollar); das entspricht 17% seines gesamten Auktionsumsatzes im ersten Halbjahr 2021.

Im ersten Halbjahr 2021 teilte sich der Markt von Banksy wie folgt auf: Vereinigtes Königreich (64% seines Auktionsumsatzes), USA (15%) und Hong Kong (13%). Dieses geografische Dreieck, das gleichmäßig auf die drei bedeutendsten Hauptstädte des globalen Kunstmarktes verteilt ist, trägt wesentlich zur Steigerung des Wertes seiner Arbeiten bei. Dies wird durch drei Auktionen seines kleinen Leinwandgemäldes Laugh Now But One Day We’ll Be in Charge (2000) besonders deutlich:

  • am 15. Oktober 2007 bei Sotheby’s London: 342 000 Dollar
  • am 29. Juni 2017 bei Bonhams London: 380 000 Dollar
  • am 18. Juni 2021 bei Sotheby’s Hongkong: 2 283 000 Dollar

Mit 47 (sein vermutetes Alter) ist Banksy ein internationaler Superstar, der von der Street Art Community ebenso wie von den Profis des Kunstmarkts bewundert wird und 11 Million Anhänger auf Instagram hat. Doch Banksy kümmert sich im Gegensatz zu vielen seiner Anhänger weniger um sein persönliches Image als um seine Kunst, die sich, wie wir wissen mit Fragen über die Zukunft unseres Planeten und zur Menschheit befasst.

Bilder: [https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2021/08/image2-artmarket-artprice-banksy-turnover-by
-year-of-creation.jpg]

Copyright 1987-2021 thierry Ehrmann

www.artprice.com



www.artmarket.com


Über Artmarket:

Artmarket.com ist Eurolist by Euronext Paris, SRD Long Only und Euroclear notiert: 7478 – Bloomberg: PRC – Reuters: ARTF.

Unter dem nachstehenden Link finden Sie eine Videopräsentation über Artmarket und seine Abteilung Artprice: www.artprice.com/video

Artmarket und seine Abteilung Artprice wurden im Jahr 1997 von ihrem Geschäftsführer Thierry Ehrmann gegründet. Artmarket und seine Abteilung Artprice werden von Groupe Serveur (Gründung im Jahr 1987) kontrolliert.

Siehe beglaubigte Biografie unter Who’s who ©: https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2021/06/Biographie_nov2020_WhosWho_thierryEhrmann.pdf

Artmarket ist ein globaler Akteur auf dem Kunstmarkt; das Unternehmen verfügt neben anderen Strukturen über die Abteilung Artprice, eine weltweit führende Struktur in Erfassung, Management und Nutzung historischer und zeitgenössischer Informationen über den Kunstmarkt in Datenbanken, die über 30 Millionen Indizes und Auktionsergebnisse über mehr als 770 000 Künstler enthalten.

Artprice Images® verschafft Zugang zur größten Bilder-Datenbank der Welt. Sie enthält nicht weniger als 180 Millionen digitale Bilder und Photographien oder radierte Reproduktionen von Kunstwerken vom Jahr 1700 bis heute, die von unseren Historikern kommentiert wurden.

Artmarket sammelt durch seine Abteilung Artprice fortwährend Daten von 6300 Auktionshäusern und erzeugt Schlüsselinformationen über den Markt für die wichtigsten Presse- und Medienagenturen (7200 Veröffentlichungen). Seine 4,5 Millionen “Mitglieder mit Zugangsdaten” haben Zugriff zu Anzeigen die von anderen Mitgliedern in das Internet gestellt werden, und Zugang zu einem Netzwerk (Global Standardized Marketplace®), das heute ein weltweit führender, standardisierter Marktplatz für den Kauf und Verkauf von Kunstwerken (fester Preis oder Bieterpreis) ist; die Auktionen unterliegen Absatz 2 und 3 des Artikels L 321.3 des französischen Handelsgesetzbuches.

Artmarket (und seine Abteilung Artprice) wurden im November 2018 zum zweiten Mal für weitere 3 Jahre mit dem Qualitätszeichen “Innovative Company” ausgezeichnet, das von der französischen Banque Publique d’Investissement (BPI) verliehen wird; die BPI unterstützt das Unternehmen und sein Projekt, seine Position als globaler Akteur auf dem Kunstmarkt zu stärken.

Der Jahresbericht 2020 über den globalen Kunstmarkt von Artprice by Artmarket, veröffentlicht im März 2021:

https://www.artprice.com/artprice-reports/the-art-market-in-2020

Index der Pressemitteilungen, die von Artmarket und seiner Abteilung Artprice ins Internet gestellt wurden:

serveur.serveur.com/press_release/pressreleaseen.htm

Verfolgen Sie mit Artmarket und seiner Abteilung Artprice die Entwicklung des Kunstmarkts in Echtzeit auf Facebook und Twitter:

www.facebook.com/artpricedotcom/ (über 5 Millionen Follower)

twitter.com/artmarketdotcom

twitter.com/artpricedotcom

Entdecken Sie die zauberhafte Welt von Artmarket und seiner Abteilung Artprice https://www.artprice.com/video mit Firmensitz im berühmten Organe Contemporary Art Museum “The Abode of Chaos” (dixit The New York Times): https://issuu.com/demeureduchaos/docs/demeureduchaos-abodeofchaos-opus-ix-1999-2013

L’Obs – Das Museum der Zukunft: https://youtu.be/29LXBPJrs-o

www.facebook.com/la.demeure.du.chaos.theabodeofchaos999

(4,4 Millionen Follower)

https://vimeo.com/124643720

Photo – https://mma.prnewswire.com/media/1605464/image1_artmarket_artprice.jpg Photo – https://mma.prnewswire.com/media/1605465/image2_artmarket_artprice.jpg Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1009603/Art_Market_logo.jpg

Kontakt Artmarket.com und seine Abteilung Artprice – Kontakt: Thierry Ehrmann, ir@artmarket.com

Rückfragen & Kontakt:

+33(0)478-220-000

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.