Paris (ots/PRNewswire) thierry Ehrmann: “Artprice feierte kürzlich sein zwanzigjähriges Bestehen. Es dauerte zwanzig Jahre, bis sich Artprice im Bereich der Information über den Kunstmarkt als führendes Unternehmen durchsetzen konnte; diese Ambition hatte Artprice übrigens in seinem Prospekt zur Börseneinführung im Jahr 1999 angekündigt.”

Heute ist Artprice ein von Presseagenturen, den Medien (Printmedien, Radio- und Fernsehen), dem Finanzsektor, den professionellen Akteuren des Kunstmarktes, von Museen und Staaten rund um den Globus im Rahmen der Informationen über den Kunstmarkt als führendes Unternehmen anerkannt.

Gegenwärtig macht Artprice einen weiteren wichtigen Schritt in seiner Entwicklung: Artprice ändert seinen Namen und wird künftig Artmarket.com heißen, um seine Position als globaler Akteur zu optimieren; der Zeitpunkt ist gut gewählt, zumal die Namensänderung in einem Jahrzehnt erfolgt, in dem die digitale Revolution den gesamten Planeten in einen vollständigen und radikalen Paradigmenwechsel führen wird.

Diese historische Namensänderung bringt zum Ausdruck, dass wir unsere Rolle nicht nur auf die “Kunstpreise” konzentrieren, sondern auf alle Aspekte des Kunstmarktes ausdehnen wollen.

Der Ansatz ist von Google inspiriert, deren Name erfolgreich zu Alphabet geändert wurde, um zu verhindern, dass dieser nur mit Suchmaschinen assoziiert wird.

Die Marke Artprice – die seit über 20 Jahre weltbekannt ist – bleibt im Rahmen ihres höchst profitablen Geschäftsbereiches (Kunstpreise /Indizes Datenbanken) jedoch weiterhin der Bezugsmarkenname für Artmarket.com.

thierry Ehrmann: “Der Name Artmarket.com wird unser Know-how, unsere Inhalte und unsere Marken unseren Mitbewerbern gegenüber stark in den Vordergrund rücken, insbesondere aufgrund der automatischen Indexierung jedes Inhalts durch die weltweiten Suchmaschinen, der in Zusammenhang mit dem Begriff “Art Market” steht, zumal Englisch die auf dem Kunstmarkt am häufigsten verwendete Sprache ist.”

“Für Artprice – jetzt Artmarket – ist das ein wichtiger finanzieller und wirtschaftlicher Schritt nach vorne.

“Artprice erwarb die Domain-Namen artmarket.com .net und .org vor geraumer Zeit und verfügt nun durch den generischen Begriff “Art Market” auf Google.com bzw. jeder anderen Suchmaschine über einen vollkommen legalen Key zu Millionen von Suchvorgängen pro Monat.

“Bei Suchvorgängen, die den Begriff” “Art Market” auf Google.com enthalten, wird Artmarket.com von 3,6 Milliarden Ergebnissen als erstes Ergebnis angezeigt (gemäß Judicial Officer’s Report, SCP Pons-Mergui). Im Vergleich dazu erzeugt ein Suchvorgang auf Google.com unter Eingabe des Begriffes “Artprice” 2,5 Millionen Ergebnisse mit artprice.com an erster Stelle.

Artmarket.com und .net .org sind damit die wichtigsten Internet Keys für den Weltkunstmarkt.

Zudem wird der Begriff “Art Market” für sämtliche Themen, die mit den handelsbezogenen Aspekten von Kunst in Zusammenhang stehen, seit der Nachkriegszeit weltweit von allen Herausgebern aus den Bereichen Kunst, Wirtschaft und Finanzsektor verwendet, einschließlich der Zeitungen The Wall Street Journal, The Financial Times, The New York Times, Bloomberg, Reuters, The Art Newspaper, The Guardian, the BBC, CNN, Euronews, AFP, Yahoo! Finance, Cision (PR Newswire), usw…

Artmarket.com” öffnet die Tore in eine Zukunft, die nur 100% digital sein kann, denn der Kunstmarkt hat auch den mobilen Internet Sektor bereits massiv erobert (4,5 Milliarden Smartphones und 5G, das in einigen Ländern bereits betriebsbereit ist). Artmarket.com symbolisiert diesen digitalen Elektroschock sowohl aus wissenschaftlicher als auch aus wirtschaftlicher Sicht perfekt; es erwarb seine Führungsposition auf diesem Markt übrigens durch jahrelange Forschung und Entwicklung.

Der generische, universelle Name Artmarket.com wird bei einem wirtschaftlichen Wandel, bei den Finanztransaktionen und bei einer potentiellen Börseneinführung (IPO) an einer anderen Börse (ohne Kapitalerhöhung) als bedeutender Vektor fungieren.

thierry Ehrmann: “Der wichtigste Effekt dieser Namensänderung ist, dass sie im Rahmen unserer einzigartigen Geschichte einen Neuanfang symbolisiert. Sie bringt unseren Wunsch zum Ausdruck, den Kunstmarkt als echter weltweiter Akteur mit einer Vielzahl an Projekten zu erobern. Es wäre sehr unbescheiden gewesen, hätten wir solche Ambitionen im Jahr1997 – in unseren Anfängen – angekündigt.

Ich möchte allen Mitarbeitern für ihre harte Arbeit und Ausdauer meinen Dank aussprechen ebenso wie unseren Aktionären für ihr jahrelanges Vertrauen…und ich glaube, dass wir uns nun alle darauf freuen dürfen – unser Projekt als globaler Akteur am Kunstmarkt teilzunehmen – das in unserem neuen Namen Artmarket.com gut zum Ausdruck kommt, erfolgreich abschließen zu können.”

Die Namensänderung hat selbstverständlich keine negativen Auswirkungen auf unsere Kunden, zumal deren Zugang zu unseren Dienstleistungen und unseren Daten voll und ganz gewährleistet ist.

Die Aktionäre von Artprice.com werden bald zu einer außerordentlichen Generalversammlung (innerhalb der vorgeschriebenen Frist) einberufen werden, um die Namensänderung zu genehmigen.

Nach der Genehmigung durch die Generalversammlung werden die Aktionäre von Artprice.com bei Euronext automatisch Aktionäre von Artmarket.com; dieser Vorgang ändert selbstverständlich nichts an der Anzahl ihrer Aktien oder der damit verbundenen Stimmrechte.

Copyright 1987-2019 thierry Ehrmann www.artprice.comwww.artmarket.com

Über Artprice:

Artprice ist Eurolist by Euronext Paris, SRD long only und Euroclear notiert: 7478 – Bloomberg: PRC – Reuters: ARTF.

Gründer: thierry Ehrmann (siehe Who’s Who – zertifizierte Biographie) (c) https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2019/03/2019-bio-whoswho-thierry-ehrmann.pdf).

Entdecken Sie Artprice im folgenden Video: https://www.artprice.com/video

Artprice ist der weltweit führende Anbieter von Datenbanken über Notierungen und Indizes. Es verfügt über mehr als 30 Millionen Indizes und Verkaufsergebnisse, die mehr als 700.000 Künstler abdecken. Artprice Images® bietet uneingeschränkten Zugang zur weltweit größten Datensammlung des Kunstmarktes, einer Bibliothek mit 126 Millionen Abbildungen oder Stichen von Kunstwerken von 1700 bis heute, versehen mit Kommentaren der hauseigenen Kunsthistoriker.

Artprice erweitert seine Datenbanken von 6300 Verkaufshäusern kontinuierlich und veröffentlicht durchgängig Kunstmarkttrends für die wichtigsten Presseagenturen und 7200 Pressetitel weltweit.

Artprice gibt seinen 4,5 Millionen Mitgliedern Zugang zum weltweit führenden Standardmarkt für den Kauf und Verkauf von Kunstwerken. Artprice entwickelt sein Blockchain-Projekt auf dem Kunstmarkt. Es ist BPI-zertifiziert (nationales wissenschaftliches Gütezeichen Frankreichs); der im März 2019 von Artprice veröffentlichte Jahresbericht des Weltkunstmarktes 2018: https://www.artprice.com/artprice-reports/the-art-market-in-2018

Artprice ist Partner von Artron Group, dem chinesischen Marktführer im Kunsthandel, seiner soliden Partnerinstitution.

Jahresbericht 2018 für zeitgenössische Kunst von Artprice – kostenloser Zugriff unter:

https://www.artprice.com/artprice-reports/the-contemporary-art-market-report-2018

Zusammenfassung der Pressemitteilungen von Artprice:

http://serveur.serveur.com/Press_Release/pressreleaseen.htm

https://twitter.com/artpricedotcom

Neues von den Kunstmärkten:

https://twitter.com/artpricedotcom & https://twitter.com/artmarketdotcom

https://www.facebook.com/artpricedotcom4,5 Millionen Abonnenten

http://artmarketinsight.wordpress.com/

Entdecken Sie die zauberhafte Welt von Artprice unter http://web.artprice.com/video; Firmensitz im berühmten Museum für Zeitgenössische Kunst, The Abode of Chaos dixit The New York Times / The Abode of Chaos:

https://vimeo.com/124643720

Das Museum für zeitgenössische Kunst The Abode of Chaos

https://www.facebook.com/la.demeure.du.chaos.theabodeofchaos999 3,9 Millionen Abonnenten

Foto: https://mma.prnewswire.com/media/944626/thierry_ehrmann_artprice_artmarket_ceo.jpg

Logo: https://mma.prnewswire.com/media/817151/Artprice_Logo.jpg

Rückfragen & Kontakt:

thierry Ehrmann,ir@artprice.com



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.