Graz (OTS) Spezialeinsatz für die ASFINAG heute in den Nachstunden bei Gleisdorf: Ein Sondertransport mit einem 175 Tonnen schweren Roheisen-Stück muss wieder flott gemacht werden. Das Fahrzeug hatte bereits in der Nacht auf Freitag eine Panne und konnte die Fahrt nicht fortsetzen. Ein Abschleppen war aufgrund der Dimension des Transports nicht möglich. „Wir müssen das Fahrzeug vor Ort reparieren. Das geht nur mit einer Sperre der A 2 Süd Autobahn in Richtung Villach. Deswegen haben wir uns entschieden, den Einsatz in der Nacht auf Samstag durchzuführen, da hier wenig Verkehr herrscht“, erklärt ASFINAG-Regionalleiter Christian Krall. In dieser Zeit wird der Verkehr in Richtung Villach bereits bei der Anschlussstelle Gleisdorf-West abgeleitet.

Für die Reparatur muss ein Verbindungsschloss zwischen zwei Transport-Modulen des Fahrzeugs erneuert werden. Dazu hat die ASFINAG bereits zwei Spezialkräne und entsprechendes Personal angefordert. Die Reparatur sowie die Sperre beginnen um Mitternacht. „Das ist ein technisch anspruchsvoller Einsatz. Wir rechnen damit, dass wir rund drei Stunden dafür benötigen werden“, erklärt Krall.

Rückfragen & Kontakt:

Alexander Holzedl
ASFINAG Pressesprecher
MOBIL +43 (0) 664 60108-18933
alexander.holzedl@asfinag.at
www.asfinag.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.