Wien (OTS) Bevor Ende kommender Woche der weihnachtliche Reiseverkehr voll einsetzt, bringt das letzte Adventwochenende Freitagnachmittag und Samstag noch einmal starken Verkehr in die Ballungsräume, vor allem in Richtung der großen Einkaufszentren. Zusätzlich locken viele Adventmärkte Tagestouristen an.

„Unser Tipp: Auf Abstand und Geschwindigkeit achten und an diesem Wochenende auch mehr Zeit für die Fahrten einplanen“, erklärt Christian Ebner vom ASFINAG-Verkehrsmanagement.

Auch viele Ski-Gebiete haben mittlerweile eröffnet, im Zulauf und entlang der Anreiserouten ist mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen. Das gilt besonders für die A 9 Pyhrn und die A 10 Tauern Autobahn, im Westen werden auf der  A 12 Inntal, der A 13 Brenner, der A 14 Rheintal Autobahn und der S 16 Arlberg Schnellstraße viele Urlauber und Tagestouristen unterwegs sein.

Zwtl.: Grenzkontrollen

Auf Grund der anhaltenden Grenzkontrollen auf deutscher Seite sind weiterhin Behinderungen bei der Ausreise möglich. Das betrifft die A 1 West Autobahn beim Walserberg, die A 8 Innkreis Autobahn bei Suben wie die A 12 bei Kiefersfelden. Auch bei der Ausreise Richtung Ungarn auf der A 4 Ost Autobahn kann es zu Behinderungen kommen.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Mag. Christoph Pollinger, M.A.
Pressesprecher
Tel.: +43 (0) 664 60108 – 16841
christoph.pollinger@asfinag.at
www.asfinag.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.