Vom künstlerischen und kulinarischen Graz entlang der zahlreichen Parks und Grünoasen

Wien (OTS) Eine neue Ausgabe von „Aufgetischt“ erkundet an Mariä Himmelfahrt, dem 15. August 2021, um 18.05 Uhr in ORF 2 in „Grazer Grün“ das künstlerische und kulinarische Graz entlang seiner grünen Lebensadern. Im Leben und Arbeiten der der porträtierten Personen sind Urbanität und Naturverbundenheit untrennbar verwoben. Natur und Kultur, von Menschen erdachtes Design und die Formen und Farben der zahlreichen Parks und Grünoasen fließen in Graz nahtlos ineinander. Wie ein grüner Mantel legen sich Stadtpark und Schlossberg um die Innenstadt, am Ufer der Mur lassen sich urbanes Flair und Architektur atmen.

Das Aufwachsen im Architekturbüro seines Vaters während des Grazer Architekturbooms der 1970er Jahre hat in Florian Satzinger die Liebe zum Zeichnen erweckt. Heute baut der Zeichner und Character Designer, der Animationsfilme im Auftrag von Disney entwirft, Comic-Charaktere auf der Basis von Donald Duck und Alfred J. Kwak.
Der Performancekünstler und Bildhauer Gustav Troger („Mirror Man“) lebt in L.A. und Graz und hat sich mit verspiegelten Objekten vom Boot bis zum „Spiegel-Ei“ international einen Namen gemacht. Im Film legt er die erste Seite der „Charta der Menschenrechte“ aus Teigbuchstaben, um diese dann als Buchstabensuppe zu verkochen. Raimund Gamerith erdenkt und fertigt Holzmöbel mit Hintergedanken. Design soll auch immer einen Bezug zu der Gegend haben, aus der es kommt. Seine Liebe gehört den heimische Holzarten wie Esche, Apfel, Birne, Weide und Eiche.
Die Kunsthistorikerin Alena Janser hat viele Jahre lang in Galerien gearbeitet, bis sie sich entschloss, ihrer Liebe zum Kochen nachzugehen und gesundes und wohlschmeckendes Büro-Mittagessen zuzubereiten.
Der Küchenchef Michael Gauster und die Restaurantmanagerin Annemarie Gauster haben sich vor mehr als zehn Jahren beim gemeinsamen Arbeiten kennen und lieben gelernt. Um alle Facetten ihrer kulinarischen Vision unter einen Hut bringen zu können, braucht es zwei sehr unterschiedliche Standorte: das urbane „dreizehn“ im Zentrum von Graz und den Landgasthof „Kreuzwirt“, im grünen Idyll auf einem Hügel am Stadtrand gelegen.

Der Film von Katharina Heigl ist eine Koproduktion von Satel Film und ORF, gefördert von Fernsehfonds Austria, Cinestyria, Film Commission Graz und Filmfonds Wien.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.