Presseinformation des Vorsitzenden des ORF-Stiftungsrates, Dr. Norbert Steger

Wien (OTS) Heute, am Mittwoch, dem 30. Juni 2021, erfolgte die öffentliche Ausschreibung der Funktion des Generaldirektors / der Generaldirektorin des Österreichischen Rundfunks (ORF) im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung“, der „Presse“, dem „Standard“, der „Neuen Zürcher Zeitung“, der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ und auf der Homepage des ORF.

Die Ausschreibung im Wortlaut:

Öffentliche Ausschreibung der Funktion Generaldirektor_Generaldirektorin des Österreichischen Rundfunks (ORF) durch den ORF-Stiftungsrat für eine fünfjährige Funktionsperiode ab 1.1.2022.

Der Generaldirektor_die Generaldirektorin hat die im ORF-Gesetz, BGBl. Nr. 379/1984 idF BGBl. I Nr. 10/2021, beschriebenen Aufgaben zu erfüllen, besorgt insbesondere die Führung der Geschäfte und vertritt den ORF gerichtlich und außergerichtlich. Die mit dieser Funktion verbundenen Aufgaben erfordern umfassende Kenntnisse über:

— Unternehmensführung,
— elektronische Medien (insbesondere TV, Radio und Online) einschließlich deren programmlicher und wirtschaftlicher Grundlagen, — die rechtliche Stellung und die Aufgaben des ORF sowie die Befähigung zur Übernahme komplexer und verantwortungsvoller Führungsaufgaben.

Für die Bestellung wird insbesondere auf den Nachweis einer entsprechenden Vorbildung oder einer fünfjährigen einschlägigen oder verwandten Berufserfahrung und die gesetzlichen Ausschließungsgründe hingewiesen (§ 26 ORF-Gesetz).

Bewerber_Bewerberinnen um die ausgeschriebene Funktion werden um Angabe der Gründe gebeten, die sie für die Besetzung geeignet erscheinen lassen. Sie werden weiters um die Vorlage eines Lebenslaufs, eines Konzepts zur mittel- und langfristigen Entwicklung des ORF als öffentlich-rechtliches Medienunternehmen (einschließlich Vorschlägen zur Gleichstellung im ORF entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen) sowie um Vorschläge für die Geschäftsverteilung gemäß § 24 Abs. 2 ORF-Gesetz ersucht (Anzahl und Geschäftsbereich der Direktoren_Direktorinnen).

Die Entscheidung über die Vertragsgestaltung erfolgt gesondert von der Bestellung des Generaldirektors_der Generaldirektorin unter Berücksichtigung der derzeitigen Praxis. Bewerber_Bewerberinnen werden ersucht, ihre Vorstellung über die Vertragsgestaltung darzulegen.

Für Dienstag, den 10. August 2021, wird ein Hearing mit den Bewerbern_Bewerberinnen in Aussicht genommen.

Bewerbungen müssen bis längstens 28. Juli 2021, 24.00 Uhr, beim Vorsitzenden des Stiftungsrats des Österreichischen Rundfunks p.A. Notar Mag. Mark Holoubek, Tivoligasse 34-36, A-1120 Wien, in Schriftform und auf einem Datenträger (im Format pdf) eingelangt sein.

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht (§ 30g ORF-Gesetz).

Für den Stiftungsrat des Österreichischen Rundfunks:

Dr. Norbert Steger, Vorsitzender

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Büro der Gremien
(01) 87878 – DW 12252
presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.