Die österreichische Handelsgala mit Top-Experten aus Handel, Landwirtschaft, FMCG-Branche, Logistik und Politik. Höhepunkt bildet die Verleihung des Österreichischen Handelspreises.

Wien (OTS) Der Handel fungiert als stabiles Rückgrad der österreichischen Volkswirtschaft. Internationale geopolitische Veränderungen prägen die Branche ebenso wie neue strukturelle Muster durch ein geändertes Konsumentenverhalten und die Digitalisierung.

Deren Effekte ändern die Anforderungen an hochfrequentierte Lagen, erfordern innovative Lösungen auf der Fläche und eine smarte Logistik entlang der Wertschöpfungskette, deren Gesicht hin zum Konsumenten der Handel ist und bleibt. Der Faktor Mensch mit seiner Fähigkeit, unter geänderten Voraussetzungen bestmöglich zu beraten, ist einer der Schlüsselfaktoren abseits der Produktbeschaffenheit im stationären Handel.

 In einem einzigartigen, exklusiven Ambiente werden die Entscheidungsträger des Handels mit ihren Partnern entlang der Wertschöpfungskette und den Verantwortlichen für die Rahmenbedingungen darüber diskutieren, wohin sich der neue Handel entwickeln wird.

Welche Standorte haben in Österreich Zukunft, was sind die Auswirkungen von EU-Maßnahmen wie internationale Handelszölle, wo liegen die unsichtbaren Kosten nationaler Regulierungen wie der Raumordnung? Potenziale in der Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft und Lebensmitteleinzelhandel werden ebenso diskutiert wie die Rolle, die Produzenten und FMCG-Player heute haben, wenn sie immer stärker auf Direktvertrieb setzen. Mit welchen Filialstrategien punkten die internationalen Retail-Giganten und wie funktionieren innovative Erfolgsbeispiele für digitalen Handel auf der Fläche?

All diese Themen werden beim legendären „Tag des Handels“ des Handelsverbandes in der Wiener Albert Hall beantwortet. Die bereits 14. Ausgabe des wichtigsten österreichischen Kongresses für den stationären Handel und die FMCG-Branche präsentiert den hochkarätigen TeilnehmerInnen nicht nur die neusten Trends und Entwicklungen rund um Standort, POS, Logistik, Regulatorik und Landwirtschaft, sondern sucht auch den Dialog zwischen Politik auf Ministerebene und Wirtschaft auf Vorstandsebene.

Im Anschluss an den halbtägigen Standorttag, der eine Kombination aus Fachvorträgen, Podiumsdiskussionen und Networking-Möglichkeiten bietet, wird erstmals der Österreichische Handelspreis für herausragende Leistungen im heimischen Handel im Rahmen einer feierlichen Gala verliehen.

Sichern Sie sich mit dieser einzigartigen Networking-Möglichkeit Ihren persönlichen Informationsvorsprung mit Ihrer Teilnahme am 27. September!

Die Sprecher:

Bundesministerin Elisabeth Köstinger (BMNT), Frank Hensel (Handelsverband), Hannes Royer (Land schafft Leben), Martin Unger (EY), Friedrich Schneider (JKU Linz), Michael Mayrhofer (JKU Linz), Hans-Peter Madlberger (Handelszeitung), Hannes Lindner (Standort + Markt), Gabriele Jiresch (retail Report), Rainer Will (Handelsverband) uvm.

Tag des Handels 2018:
Wann: 27.09.2018, 13:00 – 18:00 Uhr
Wo: Albert Hall, Albertgasse 35, 1080 Wien
Tickets unter www.tagdeshandels.at

Rückfragen & Kontakt:

Handelsverband
Mag. Gerald Kuehberger, MA
Communications Manager
Tel.: +43 (1) 406 22 36 – 77
gerald.kuehberger@handelsverband.at
www.handelsverband.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.