Erholung am Arbeitsmarkt, aber die Langzeitbeschäftigungslosigkeit steigt: 82.770 Wiener_innen sind länger als ein Jahr auf Jobsuche (+ 11,4% zu 08/2020).

Wien (OTS)
Themen:

  • Die Notwendigkeit von Arbeitsmarktprogrammen, die Langzeitbeschäftigungslosen Zukunftsperspektiven bieten.
  • Die jetzt noch wichtigere Rolle der sozialintegrativen Betriebe: Sie unterstützen Menschen, die durch die Pandemie zusätzlich belastet wurden und gesundheitliche, psychische oder soziale Probleme haben. Gerade diese Gruppe und auch ältere Arbeitslose werden sich trotz verbesserter Situation am Arbeitsmarkt weiter schwer tun.
  • Chancen für Arbeitsuchende durch Arbeitstraining und Gemeinnütziges Integrationsleasing sowie die Initiative Sprungbrett.

Ihre Gesprächspartner_innen:

Peter Hanke, Stadtrat für Finanzen, Wirtschaft, Digitalisierung und Internationales und Wiener Stadtwerke
Petra Draxl, Geschäftsführerin AMS Wien
Swantje Meyer-Lange, Vorsitzende arbeit plus Wien

Montag, 13. September 2021, 10.00 Uhr
VIP-Lounge, Planet im Gasometer,
Guglgasse 8, 1110 Wien, Aufgang Foyer links

ACHTUNG: Es gelten besondere Corona-Schutzmaßnahmen: Eintritt nur mit Registrierung, 3G-Nachweis und Mund-Nasen-Schutz.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu individuellen Interviews bzw. zum Besuch der Jobmesse-Angebote. Zur Messe wurden 1.200 AMS Wien-Kund_innen, die seit längerem auf Arbeitsuche sind, persönlich eingeladen. Der Eintritt ist nur mit Einladung möglich. Sie erfahren alles über aktuelle Jobangebote sowie Qualifizierungen und Beratungsmöglichkeiten. Die Besucher_innen können dabei aus 85 verschiedenen Jobprofilen aus 11 Branchen konkrete Angebote auswählen und erhalten idealerweise gleich eine fixe Jobzusage.

Veranstalter der Jobmesse ist arbeit plus Wien in Kooperation mit AMS Wien und waff.

arbeit plus. Dachverband – Soziale Unternehmen Wien
Der Dachverband vertritt seit 2001 Wiener Organisationen, die langzeitbeschäftigungslose Menschen beraten, qualifizieren und beschäftigen. Über 30.000 nutzen diese Angebote jährlich. Die Interessenvertretung repräsentiert knapp 60 Betriebe und Beratungseinrichtungen, hinter denen 31 Trägerorganisationen stehen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Eva Schober, Öffentlichkeitsarbeit & PR
Taborstraße 24/18, 1020 Wien; www.arbeitplus-wien.at
Tel. 01-720 38 80-15; 0664 811 92 02;
Mail: e.schober@arbeitplus-wien.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.