Pressegespräch und Besichtigung der Pilotfabrik Aspern – Mittwoch, 16. November um 10:00 Uhr

Wien (OTS) Österreich steht an der Schwelle zur digitalisierten Wirtschaft. Das Infrastrukturministerium unterstützt die heimischen Unternehmen beim Umstieg auf die neuen Produktionsmethoden, etwa mit Pilotfabriken für Industrie 4.0. Hier können Industrie und Wissenschaft gemeinsam neue Verfahren entwickeln und Produktionsprozesse in einem realistischen Umfeld testen. In einem gemeinsamen Pressegespräch mit AK-Präsident Rudi Kaske, IV-Präsident Georg Kapsch und TU-Rektorin Sabine Seidler informiert Infrastrukturminister Jörg Leichtfried über die aktuellen Maßnahmen um den Standort Österreich für die Industrie 4.0 fit zu machen und gibt den Startschuss für die Ausschreibung von zwei weiteren Pilotfabriken.

Pressegespräch mit:
Infrastrukturminister Jörg Leichtfried
Rudi Kaske, Präsident der Bundesarbeitskammer
Georg Kapsch, Präsident der Industriellenvereinigung
Sabine Seidler, Rektorin der Technischen Universität Wien

Zeit: Mittwoch, 16.November 2016 – 10:00 Uhr
Ort: aspern IQ in der Seestadt Aspern (Standort der Fabrik),1220 Wien, Seestadtstraße 27

Im Anschluss an das Pressegespräch wird die Pilotfabrik Wien Aspern besichtigt.

Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Sophie Lampl, Pressesprecherin des Bundesministers
+43 (0) 1 711 6265-8014
sophie.lampl@bmvit.gv.at
www.bmvit.gv.at

Arbeiterkammer
Miriam Koch
+43 664 889 57 662
miriam.koch@akwien.at

Industriellenvereinigung (IV)
Dr. Raphael Draschtak
+43 (1) 711 35 2300
r.draschtak@iv-net.at

Technische Universität Wien
Bettina Neunteufl, MAS, Pressesprecherin
+43 (1) 58801 41025
bettina.neunteufl@tuwien.ac.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.