Der Schuldenreport 2019 liefert aktuellen Zahlen aus den staatlich anerkannten Schuldenberatungen.

Wien (OTS) Ein Blick auf die Situation der KlientInnen und ihre „Schuldenkarrieren“ macht deutlich, dass hier ein System des Schuldeneintreibens wirkt, aus dem es für viele Betroffene kein Entrinnen gibt. Eine aktuelle, österreichweite Erhebung der Schuldenberatungen zu Zinsspirale und Kostenwahnsinn liefert konkrete Zahlen, wie hohe Schulden tatsächlich zustande kommen.

PK: Schuldenreport 2019: Was braucht es im Kampf gegen Überschuldung?

-Clemens Mitterlehner, Geschäftsführer der ASB Schuldnerberatungen GmbH
Dachorganisation der staatlich anerkannten Schuldenberatungen

-Peter Niederreiter, Geschäftsführer der Schuldenberatung Salzburg

Datum: 09.05.2019, 10:00 Uhr

Ort: Impact Hub Vienna
Lindengasse 56, 1070 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Gabriele Horak-Böck (Öffentlichkeitsarbeit),
T. 01-96 10 213, Mobil 0681-10 43 30 46, E. gabriele.horak@asb-gmbh.at
Mag. (FH) Clemens Mitterlehner (Geschäftsführung),
T. 0732-65 65 99, Mobil 0681-104 704 45, E. clemens.mitterlehner@asb-gmbh.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.