Mit Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka, IKG-Präsident Oskar Deutsch und der Generalsekretärin des Nationalfonds Hannah Lessing

Wien (PK) Zum Start der Ausschreibung des Simon-Wiesenthal-Preises am 16. August 2021 lädt Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka zu einer Pressekonferenz ins Parlament.

Auf Initiative von Nationalratspräsident Sobotka vergibt der Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus im Jahr 2021 zum ersten Mal den Simon-Wiesenthal-Preis. Künftig soll dieser Preis einmal jährlich für besonderes zivilgesellschaftliches Engagement gegen Antisemitismus und für Aufklärung über den Holocaust vergeben werden.

Teilnahme für MedienvertreterInnen vor Ort möglich

Pressekonferenz: Start der Ausschreibung des Simon-Wiesenthal-Preises 2021 mit Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka, IKG-Präsident Oskar Deutsch und der Generalsekretärin des Nationalfonds Hannah Lessing

Zeit: Montag, 16. August 2021, 11.00 Uhr

Ort: Bibliothekshof, Lokal 3

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen und können sich unter medienservice@parlament.gv.at anmelden. Im Interesse und zum Schutz aller Anwesenden wird auf die “3-G-Regel” hingewiesen.(Schluss) red


Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at
http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/OeParl
www.twitter.com/oeparl



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.