Simon Wiesenthal Lecture von Hana KUBÁTOVÁ, Assist.-Prof. an der Fakultät für Sozialwissenschaften der Karls-Universität Prag.

Wien (OTS) Der Vortrag befasst sich mit dem Entstehen des Holocaust in der ärmsten und ethnisch vielschichtigen slowakischen Region während des Zweiten Weltkrieges, dem Bezirk Šariš Zemplín. Unter den etwa 440.000 EinwohnerInnen befanden sich SlowakInnen, UngarInnen, Deutsche, TschechInnen, RuthenInnen, sowie der größte Teil der jüdischen und Roma-Bevölkerung des Landes. Die schlechten Lebensbedingungen wurden durch massive Arbeitslosigkeit, das fast vollkommene Fehlen von Industrie, instabile Wetterverhältnisse und schlechte Bodenfruchtbarkeit verschärft. Somit war die Region und ihre Bevölkerung praktisch abhängig von der Unterstützung aus dem Zentrum. Der Vortrag stellt Konzepte von Peripherie, Zugehörigkeit und soziale Korruption in den Mittelpunkt der Analyse, um dadurch individuelle Handlungen innerhalb von sozialen Strukturen zu untersuchen. Dabei soll ausgelotet werden, wie die Bauern und die lokalen Eliten die Hierarchien von Autorität und Macht im Kontext der wachsenden antijüdischen Verfolgung ausgehandelt haben.

Hana KUBÁTOVÁ ist Ass.-Professorin an der Fakultät für Sozialwissenschaften der Karls-Universität Prag und Projektleiterin des dortigen Zentrums für Transdisziplinäre Forschung von Gewalt, Trauma und Gerechtigkeit. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen die Mehrheit-Minderheit-Verhältnisse im Slowakischen Staat 1939-1945 und in der Nachkriegsslowakei, Identitätskonstruktionen und die Mikrodynamik von (ethnischer) Gewalt. Ihre Beiträge wurden in Contemporary European History, Holocaust Studies: Journal of Culture and History und Nations and Nationalities sowie anderen Fachzeitschriften veröffentlicht. Demnächst erscheint eine von ihr und Natalia Aleksiun mitherausgegebene Sonderausgabe von East European Politics and Societies mit Schwerpunkt Biographien von Zugehörigkeiten im Holocaust.

Peasants, Elites, and Other Locals. The Making of the Holocaust in Eastern Slovakia

Simon Wiesenthal Lecture i n e n g l i s c h e r Sprache von Hana KUBÁTOVÁ, Assist.-Prof. an der Karlsuniversität Prag.
ONLINE-Veranstaltung des Wiener Wiesenthal Instituts für Holocaust-Studien (VWI)
https://us02web.zoom.us/j/86087626944

Moderation: Prof. Éva KOVÁCS, VWI

Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos, Video- und Audioaufzeichnungen zu, die im Rahmen der Veranstaltung entstehen.

Datum: 06.05.2021, 18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Wien, Österreich

Url: http://www.vwi.ac.at

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI)
Dr. Jana Starek
+43-1-890 15 14-150
jana.starek@vwi.ac.at
www.vwi.ac.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.