Am 5. Dezember diskutieren Jean-Robert Tyran und Gerhard Fehr beim „Vienna Behavioral Economics Network“ Einsatz und Grenzen von verhaltensökonomisch fundierten Nudges in der Praxis.

Wien (OTS) Seit Richard Thalers und Cass Sunsteins Buch “Nudge” von 2008 sind die kleinen Stupser, die das Verhalten von Menschen in gewünschte Richtungen lenken können, ein grosses Thema für viele politische Entscheidungsträger: Sunstein beriet Barack Obama, Thaler arbeitete für öffentliche Auftraggeber in Dänemark, Frankreich und Grossbritannien, wo der ehemalige Premier David Cameron 2010 ein “Behavioral Insights Team” eingerichtet hat.

All diese Initiativen zielen darauf ab, das Verhalten von Menschen auf vorhersagbare Weise zu beeinflussen, ohne dabei auf Verbote und Gebote zurückgreifen oder ökonomische Anreize verändern zu müssen. Die Ergebnisse zeigen mittlerweile, wie Nudges in der Public Policy-Praxis wirken: Sie helfen, die Steuermoral zu verbessern, reduzieren achtlos weggeworfenen Müll auf den Strassen, setzen Anreize, den Energieverbrauch zu reduzieren oder regen zu einer Entscheidung für gesünderes Essen an.

Oder wie der Economist einmal über die “Nudge-Revolution“ schrieb:
„Sie führt dazu, dass gesetzliche Regelungen geschaffen werden, die tatsächlich das Verhalten der Menschen im richtigen Leben einbeziehen. Und sie erlaubt, dass Ideen zuerst in kleinem Rahmen getestet werden, ehe sie im grossen Stil implementiert werden.”

Am 5. Dezember widmet sich das „Vienna Behavioral Economics Network“ (VBEN) unter dem Titel „Behavioral Economics: The Power of Nudges -Einsatz & Grenzen sanfter Stupser“ dem Thema. Jean-Robert Tyran, Universtätsprofessor für Volkswirtschaftslehre und Direktor des Wiener Fakultätszentrums für Experimentelle Wirtschaftsforschung, wird Möglichkeiten und Grenzen der Verhaltensökonomik diskutieren, wenn wissenschaftliche Erkenntnisse in der Praxis implementiert werden. Und Gerhard Fehr, CEO des verhaltensökonomischen Beratungsunternehmens FehrAdvice & Partners AG wird zeigen, wie der Einsatz der sanften Stupser in der Praxis funktioniert
Die Referenten

Jean-Robert Tyran ist Universitätsprofessor für Volkswirtschaftslehre und Direktor des Wiener Fakultätszentrums für Experimentelle Wirtschaftsforschung. Er erforscht in seiner Arbeit vor allem, wie Märkte und Demokratien durch die begrenzte Rationalität des Menschen und dessen sozialen Präferenzen geprägt werden.

Gerhard Fehr ist Absolvent der Universität Wien in Wirtschaftswissenschaften mit Studienaufenthalten an der UCLA und Harvard und hat mehr als 15 Jahre Managementerfahrung im Investment Banking, der Medienbranche und dem Kreditkartenmarkt. Mit seinen profunden Kenntnissen von Marktmechanismen, Unternehmensstrukturen, Hierarchien und Prozessen und seinem praktischen Knowhow in Behavioral Economics ist er ein gesuchter Gesprächspartner für die Politik, die Wirtschaft und NGOs. Als CEO von FehrAdvice & Partners berät er Aufsichts- und Verwaltungsräte, CEOs und Topmanager in Themen der Corporate Governance, Behavioral Change und anderen Anwendungsgebieten der Verhaltensökonomie.

„Behavioral Economics: The Power of Nudges – Einsatz & Grenzen sanfter Stupser“

5. Dezember 2016, 18:30 im Haus der Industrie, Schwarzenbergplatz 4, 1030 Wien

Vienna Behavioral Economics Network www.vben.at – Austausch zwischen Wissenschaft & Praxis

Um die Erkenntnisse der verhaltensökonomischen Forschung mit Interessierten zu teilen, wurde das Vienna Behavioral Economics Network (VBEN) gegründet. Es ist eine Plattform für den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis. Regelmäßig werden dort Expertinnen und Experten ihre Erfahrungen bei der praktischen Anwendung und evidenzbasierten Erforschung von verhaltensökonomischen Fragen präsentieren. Eingeladen sind Manager, Politiker, Wissenschaftler, Studierende und natürlich alle anderen Interessierten, die teilnehmen möchten.

Weitere Informationen und Anmeldung auf der Website des Vienna Behavioral Economics Network: www.vben.at

Rückfragen & Kontakt:

Eberhard Lauth | netzkundig.com
Mariahilfer Straße 101/Top 21, A-1060 Wien
Tel: +43.720.513275
Email: eberhard.lauth@netzkundig.com



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.