Es war interessant, in die Lebensmittelbranche hineinzuschnuppern und meine Kollegen waren super. Eine neue Erfahrung, die ich nicht so schnell vergesse

Jonas Straßmayr

Linz an der Donau (OTS)

Homeschooling, Ausgangssperre – vor allem Schüler und Studenten haben ein schweres Jahr mit vielen Einschränkungen hinter sich. Darum wollen sie den Sommer 2021 auch so richtig genießen und einfach mal raus, um etwas zu erleben und unter Leuten zu sein. Ideal dafür: ein Ferialjob beim Maschinenring.

In einem „normalen Jahr“ haben die meisten ihren Ferialjob im Juni längst in der Tasche, denn oft bewerben sich Schüler und Studenten bereits ein Jahr im Voraus für die begehrten Sommerpraktika. Doch 2021 ist anders und viele, die im Sommer arbeiten möchten, bewerben sich erst jetzt. Auch die Gründe für den Sommerjob haben sich gewandelt. Längst steht nicht mehr „Geld verdienen“ im Fokus der jungen Generation. Es soll Spaß machen, die Zeit sinnvoll genutzt werden und im Idealfall sollte der Job so flexibel sein, dass noch genug Zeit bleibt den Sommer zu genießen.

Traumjob gleich im Heimatort

Abwechslungsreich, flexibel, gut bezahlt, spannend und direkt vor der Haustüre – das wäre der perfekte Ferialjob, wenn man ihn sich wünschen dürfte. Kein Problem, solche Jobs gibt es längst beim Maschinenring. Ob Vollzeit, Teilzeit oder geringfügig, als Verstärkung im Büro, als Unterstützung in einem der Reinigungsteams, als Helfer in einer Tischlerei oder in der Produktion – es gibt viele Möglichkeiten. Vom Tageseinsatz bis zu Einsätzen, die die ganzen Ferien dauern ist alles dabei. Starke Jungs und Mädels, die gerne anpacken, sind im Sommer zum Beispiel am Bau oder im Lager sehr gefragt, und über Maschinenring Zeitarbeit können Spontane und Kurzentschlossene aktuell noch viele lukrative und spannende Jobs in ganz Österreich finden.

Kurzeinsatz in den Osterferien

Auch Jonas Straßmayr war im Kurzeinsatz für den Maschinenring Pyhrn-Eisenwurzen. Der 17-jährige Absolvent der Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule Schlierbach wollte sich in den Osterferien spontan etwas dazuverdienen und war über den Maschinenring ein paar Tage bei der Leeb Biomilch GmbH in Wartberg a.d. Krems im Einsatz. Ein „cooler“ Job, der ihm viel Spaß gemacht hat: „Es war interessant, in die Lebensmittelbranche hineinzuschnuppern und meine Kollegen waren super. Eine neue Erfahrung, die ich nicht so schnell vergesse“, sagt er.

Rückfragen & Kontakt:

Daniela Haslecker
Medien und Kommunikation
M 0664 88195591 E daniela.haslecker@maschinenring.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.