Außerdem am 22. Mai um 17.30 Uhr in ORF 2: Ernährung bei Eisenmangel und Prof. Meryn widmet sich Adipositas und ihren Folgen

Wien (OTS) Christine Reiler präsentiert im ORF-Gesundheitsmagazin „Bewusst gesund“ am Samstag, dem 22. Mai 2021, um 17.30 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Blutsauger – tropische Riesenzecken in Österreich
Es ist Frühling und damit Beginn der Zeckensaison. In Österreich gibt es 18 heimische Zeckenarten, die häufigste ist der gemeine Holzbock. Die Blutsauger können nicht nur die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), sondern auch Borreliose übertragen. Seit einigen Jahren wurde auch die tropische Riesenzeckenart Hyalomma nachgewiesen. Diese Spinnenart kann vollgesogen die Größe einer Olive erreichen und bringt Bakterien und Viren mit, gegen die es derzeit keine Impfungen gibt. Auch wenn es bisher noch keine Fälle z. B. des Krim-Kongo-Hämorrhagischen Fiebers gegeben hat, raten Fachleute zur Vorsicht. Gestaltung: Christian Kugler.

Neurodermitis
Erstmals steht heuer der Monat Mai unter dem Thema „Hautgesundheit“. „Bewusst gesund“ nimmt das zum Anlass, um über neue Therapieansätze einer der häufigsten Hauterkrankungen zu informieren: atopische Dermatitis, besser bekannt als Neurodermitis. Die chronisch entzündliche Hauterkrankung tritt in Schüben auf, meist sind äußerer Faktoren die Auslöser. Auch weitere Organe, wie Augen, Nase oder Lunge, können davon betroffen sein. Manchmal besteht die durch juckende, teils schuppende Stellen der Haut gekennzeichnete atopische Dermatitis bereits seit der Geburt.

Psoas – Muskel der Seele
Der Psoas ist ein besonderer Muskel – er ist der einzige, der den Oberkörper mit den Hüften und Beinen verbindet. So ist er an den meisten unserer Bewegungen beteiligt, wie gehen, tanzen oder Stiegen steigen. Langes Sitzen tut dem Psoas nicht gut. Beim Sitzen wird der Muskel konstant einseitig belastet, Bewegungseinschränkungen und Kreuzschmerzen können die Folge sein. Schon einfaches Treppensteigen und leichte Dehnungen sind ein guter Weg, den Psoas zu trainieren. Gestaltung: Steffi Zupan.

Adipositas
Ein Jahr Corona hat tiefe Spuren in der Gesellschaft hinterlassen – und das sowohl psychisch als auch physisch. Im Schatten der Coronapandemie hat sich auch die weltweite Ausbreitung der Fettleibigkeit beschleunigt – vor allem bei Kindern. Adipositas ist eine ernste Diagnose und beeinträchtigt die Gesundheit massiv. So erhöht Fettleibigkeit das Risiko für Diabetes, Herzinfarkt, Rücken-und Gelenksschmerzen, aber auch an manchen Krebsarten zu erkranken. Adipositas und ihren Folgen widmet sich diesmal Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn.

Kraftfutter – Ernährung bei Eisenmangel
Eisen ist ein essenzielles Spurenelement, ohne dem Leben nicht möglich wäre. Im menschlichen Organismus kommt dem Eisenstoffwechsel eine Reihe von zentralen Aufgaben zu. Zu den wichtigsten zählt die Bindung von Sauerstoff in den roten Blutkörperchen. Eisenmangel kann sich deshalb z. B. als Leistungsschwäche bemerkbar machen. Auch Restless-leg-Syndrom, Konzentrationsstörungen und Haarausfall können Symptome eines Eisenmangels sein. In der Regel lässt sich der Eisenbedarf des Körpers über eine bewusste Ernährung decken. Gestaltung: Denise Kracher.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.