Wien (OTS) Im Vorfeld der letzten Nationalratssitzung organisierte die ARGE Kompost und Biogas Österreich gemeinsam mit dem Erneuerbaren Energie Verband Österreich, dem österreichischen Biomasseverband, der Kleinwasserkraft Österreich, der IG Windkraft und der PV Austria eine Kundgebung vor dem Parlament. Rund 150 im Ökostrombereich tätige Personen nahmen an der Veranstaltung teil.

Ziel war es, den Bundeskanzler, den Vizekanzler, die Bundesministerinnen und Bundesminister sowie die Nationalrätinnen und Nationalräte über den Sinn des Ausbaus von Ökostrom in Österreich zu informieren. Denn derzeit importieren wir immer mehr Kohlestrom und Atomstrom aus Deutschland und Tschechien. Zuletzt hätten in Österreich damit rechnerisch 4 Mio. Haushalte versorgt werden können. Österreich hat aber nur 3,8 Mio. Haushalte!

Mit der derzeitigen Politik der Blockade bei der kleinen Ökostromgesetzesnovelle kann das Potential des Ökostromausbaus bei Weitem nicht ausgeschöpft werden. Ganz im Gegenteil! „Mit jedem weiteren Tag, an dem es keine ordentliche Lösung bei der Ökostromgesetzesnovelle gibt, müssen Biogasanlagen zusperren“ gibt sich Norbert Hummel von der ARGE Kompost & Biogas Österreich ratlos. Hummel weiter „Wie kann man die Steigerung des Stromverbrauchs durch die E-Mobilität politisch unterstützen und gleichzeitig die heimische Ökostromproduktion den Bach runter gehen lassen? Dass die E-Mobilität ein wesentlicher Baustein in der Energiewende ist, ist klar. Dass das aber nur in Verbindung mit heimischen Ökostrom funktionieren kann, ist anscheinend noch nicht bis zu jedem durchgedrungen“.

Noch dazu, da neben der Ökostromproduktion eine Vielzahl an Zusatzleistungen erbracht werden, die bei Stilllegung der Biogasanlagen ebenfalls wegbrechen. So verarbeiten Biogasanlagen knapp 300.000 t Bioabfälle oder versorgen Wärmenetze wodurch 40 Mio. Liter Heizöl eingespart werden. Biogasanlagen sind auch wichtige Auftragsgeber bei Installateur, Elektriker und Co. Rund 3.300 Arbeitsplätze hängen in Österreich am Betrieb von Biogasanlagen. Norbert Hummels Appell an die Regierung: „Der Ausbau von Ökostromanlagen ist ein wichtiger Anreiz für Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätze in Österreich. Der Import von ‘billigen‘ Atom- und Kohlestrom führt nur zu Kaufkraftabfluss. Will man die E-Mobilität forcieren und gleichzeitig Arbeitsplätze in Österreich schaffen, dann muss in Ökostromkapazitäten investiert werden. Die Regierung ist aufgefordert, den Rahmen jetzt dafür zu setzen!“

Rückfragen & Kontakt:

ARGE Kompost & Biogas Österreich
DI Dr. Bernhard Stürmer
T: +43 1 890 1522
E: stuermer@kompost-biogas.info
I: www.kompost-biogas.info



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.