Ein großes Stück der Energiewende ist von uns gegangen

Wien (OTS) Am 14. Juli ist der Autor, Journalist, ehemalige EU-Abgeordnete und langjährige Präsident des Bundesverbandes Photovoltaic Austria, Herausgeber der Sonnenzeitung und Kolumnist der Zeitung ökoenergie, Dr. Hans Kronberger, verstorben.

„Hans Kronberger hat geschafft, was nur wenige von sich behaupten können: er hat über Parteigrenzen und Generationen hinweg verbunden. Er war nicht nur Wegbereiter, er war ein großer Teil der Energiewende und wird es für immer bleiben“, betont Franz Titschenbacher, Präsident des Österreichischen Biomasse-Verbandes.

„Seit Jahrzehnten war Hans Kronberger auf europäischer und nationaler Ebene ein weitsichtiger und engagierter Vorkämpfer für erneuerbare Energien. Sein plötzlicher Tod reißt eine tiefe Lücke in die Reihen der Vertreter einer nachhaltigen Energiewirtschaft. Ich danke ihm für seinen großartigen Einsatz für eine Zukunft ohne Atom- und Fossilenergie“, fügt Dr. Heinz Kopetz, Ehrenpräsident des Österreichischen und langjähriger Präsident des Europäischen Biomasse-Verbandes sowie des Weltbiomasseverbandes, hinzu.

„Der Tod von Hans Kronberger ist ein unsäglicher Verlust, mit ihm ist einer der unbeirrbarsten Kämpfer der Energiewende, brillanter Schreiber, Journalist, guter Freund und Kamerad viel zu früh von uns gegangen“, erklärt Christoph Pfemeter, Geschäftsführer des Österreichischen Biomasse-Verbandes.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Biomasse-Verband
Peter Liptay
Tel.: +43 (0)1 533 07 97 – 32
liptay@biomasseverband.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.