Jetzt muss gutes Konzept für Gedenkstätte entwickelt, umgesetzt und finanziert werden

Wien (OTS) Nach jahrelangen Forderungen der Grünen ist es der Bundesregierung nun gelungen den Kauf zentraler Teile des ehemaligen KZ Außenlagers Gusen abzuschließen und in Bundeseigentum überzuführen. Nach jahrzehntelangen Versäumnissen der Gedenkpolitik wird es nun möglich sein, ein würdiges Gedenken und die Vermittlung der Geschichte des Außenlagers und des Nationalsozialismus zu ermöglichen. „Ich begrüße es sehr, dass es endlich gelungen ist, die Eigentümer zu einem Verkauf, der für das Gedenken so wichtigen Grundstücke zu bewegen. Es liegt nun in der Verantwortung der Republik Österreich hier eine würdige und vor allem der Aufklärung verpflichtete Gedenkstätte so rasch wie möglich umzusetzen und vor allem ausreichend zu finanzieren“, zeigt sich die Historikerin und gedenkpolitische Sprecherin der Grünen, Eva Blimlinger, über die Entwicklung zufrieden.

Allein in Gusen, einem der zahlreichen Außenlager des KZ-Mauthausen, waren zum Zeitpunkt der Befreiung rund 20.000 Häftlinge interniert, 35.000 Menschen wurden dort binnen weniger Jahre ermordet, unter ihnen vor allem polnische Häftlinge. Es ist der Arbeit der Historiker*innen und hier allen voran Bertrand Perz und Florian Freund zu verdanken, dass die Geschichte der KZ-Außenlager nicht in Vergessenheit geraten ist. Während das ehemalige KZ Mauthausen 1947 in das Eigentum der Republik überging, wurden die Nebenlager nicht weiter beachtet und gerieten in Vergessenheit. „Es ist ein wunderbares Zeichen, dass am Tag der Befreiung des KZ-Mauthausen am 5. Mai diese Entscheidung gefallen ist. Es sind die Orte der Verbrechen der Nationalsozialisten, die einerseits Gedenken aber auch andererseits Aufklärungs- und Vermittlungsarbeit ermöglichen und sicherstellen. Es wird jetzt notwendig sein, umgehend eine international besetzte Arbeitsgruppe mit Expert*innen aus allen Bereichen zur Konzepterstellung für die Gedenkstätte einzusetzen und zu beauftragen, resümiert Eva Blimlinger.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.