Verkauf von Fahrzeugen und Kfz-Bauteilen auch nach BREXIT möglich

Wien (OTS) Unabhängig vom Ausgang der BREXIT-Verhandlungen konnte heute unter österreichischer Ratspräsidentschaft eine Regelung verabschiedet werden, die einen reibungslosen  Übergang britischer Typgenehmigungen auf EU-Typgenehmigungen sicherstellt. 

„Ich freue mich, dass es uns als Ratsvorsitzende gelungen ist, hier ein Sicherheitsnetz für die Fahrzeugindustrie zu schaffen und somit auch für Sicherheit zu sorgen.“ so Verkehrsminister Hofer. 

Der vereinbarte Text ermöglicht es den Herstellern von Kfz-Fahrzeugen und -Bauteilen, noch vor dem BREXIT eine neue EU27-Typgenehmigung zu erhalten. Dazu muss nunmehr lediglich ein Antrag vor dem BREXIT gestellt werden. Andernfalls wäre die Erteilung einer neuen Typgenehmigung nicht zulässig gewesen, da sie eine Umgehung der Unionsvorschriften bedeutet hätte. 

Die Verordnung legt die Voraussetzungen für die Erteilung einer neuen EU27-Typgenehmigung fest und regelt auch die Bereitstellung auf dem Markt sowie die Zulassung von solchen Fahrzeugen, Systemen, Bauteilen und selbstständigen technischen Einheiten. Ebenfalls festgelegt wird dadurch auch, dass die neue EU27-Typgenehmigungsbehörde die Verantwortung für die Überwachung der Abgasemissionen im Betrieb, von Fahrzeugen übernehmen muss, die auf dem Markt der EU27 bereitgestellt wurden. 

Rückfragen & Kontakt:

BM für Verkehr, Innovation und Technologie
Elisabeth Hechenleitner
Presse
01/71162-658111
elisabeth.hechenleitner@bmvit.gv.at
www.bmvit.gv.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.