Wien (OTS/RK) Der Verein „Aktionsradius Wien“ führte im November bislang vier Veranstaltungen zum Monatsthema „Der Krebs in der Gesundheitsindustrie“ durch. Am Dienstag, 29. November, findet im „Aktionsradius“-Vereinslokal (20., Gaußplatz 11) die fünfte und letzte kritische Auseinandersetzung mit Gesundheitsangelegenheiten statt. Um 19.30 Uhr fängt eine Podiumsdiskussion mit dem Titel „Gesundheitssystem – Quo Vadis?“ an. An dem Meinungsaustausch nehmen Bert Ehgartner (Journalist und Autor), Fahmy Aboulenein (Neurologe), Claudia Wild (Ludwig Boltzmann-Institut, High Tech in Krankenanstalten) sowie Eva Pilz (Institut „Gesundheit Österreich“) teil. Im Laufe des Abends werden die Finanzierung des Gesundheitsbereiches, die Notwendigkeit eines nachhaltigen Handelns, der Bedarf an Primärversorgungsstrukturen und andere einschlägige Belange behandelt. Der Eintritt ist frei. Spenden der Besucherinnen und Besucher werden erbeten. Auskünfte dazu: Telefon 332 26 94. Kontaktaufnahme mit den Organisatoren via E-Mail:
office@aktionsradius.at.

Allgemeine Informationen:
Verein „Aktionsradius Wien“:
www.aktionsradius.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.