Grüne arbeiten auf allen Ebenen und gemeinsam an Lösungen, die echte Fortschritte und Verbesserungen für die Menschen bringen

Linz (OTS) „Peter Pilz hat entschieden, mit einer eigenen Liste zu kandieren. Damit ist sein Abgang von den Grünen endgültig. Wie vielen anderen der Gründergeneration der Grünen Bewegung gebührt auch ihm Dank für die über Jahrzehnte gemeinsam geleistete Arbeit. Aber Pilz hat nun die Grünen Türen zugeschlagen, die zu seiner One-Man-Show aufgemacht und ist nun ein politischer Konkurrent. Das ist die Realität“, reagiert die Landessprecherin der Grünen OÖ LAbg. Maria Buchmayr auf die Ankündigung von Peter Pilz, bei den kommenden Nationalratswahlen mit einer eigenen Liste anzutreten.

Peter Pilz ist Namensgeber, Alleinunterhalter und einziges Programm seiner Liste. Aber verantwortliche Politik wird erst durch Teamarbeit möglich und auch gestaltet. Sie gründet sich auf kontroversen Diskussionen und das Akzeptieren und Respektieren von Mehrheitsentscheidungen. „Mir diesen demokratischen Grundregeln hatte Peter Pilz scheinbar ein so großes Problem, dass er nun Programm und Regelwerk in einer Person vereint“, betont Buchmayr.

Der Weg der Grünen ist, Verantwortung zu übernehmen und an Lösungen zu arbeiten, die echte Fortschritt und Verbesserungen für die Menschen bringen. Das beweisen die Grünen tagtäglich in jenen Bundesländern in denen sie Regierungsaufgaben wahrnehmen. Und das zeigen die unzähligen Grünen Gemeindegruppen und GemeinderätInnen, die sich von Dorf bis zur Großstadt tagtäglich um konkrete Lösungen für die Menschen bemühen.

In diesem Sinne gehen die Grüne mit ihrer Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek mit großer Zuversicht in die Wahlauseinandersetzung. „Denn wir sind überzeugt, dass es eine große Sehnsucht nach PolitikerInnen gibt, die Politik nicht als Ringkampf verstehen, sondern zuversichtlich, kompetent und ausdauernd für Lösungen arbeiten, die unser Land besser machen“, betont Buchmayr.

Mit den Hypo-Aufklärern Werner Kogler und Ruperta Lichenecker, sowie Gabi Moser, die den BUWOG-Skandal aufgedeckt hat, sind die Grünen als erste Kontrollinstanz im Land auch in Zukunft gut aufgestellt. „Wir haben mit dieser wichtigen Arbeit den SteuerzahlerInnen schon Milliarden zurückgeholt. Und wir werden auch in Zukunft für einen sauberen Umgang mit Steuermitteln sorgen und Missstände ans Tageslicht bringen. Entscheidend ist der Blick nach vorne, und hier wissen die WählerInnen, dass sich die Grünen um die zentralen Zukunftsfragen kümmern“, betont Buchmayr.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen Oberösterreich, Mag. Markus Gusenbauer, Pressereferent, Tel.: 0664/831 75 36, mailto: max.gusenbauer@gruene.at, http://www.ooe.gruene.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.