Am 4. September um 18.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) Peter Resetarits präsentiert in der Sendung „Bürgeranwalt“ am Samstag, dem 4. September 2021, um 18.00 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Querschnittgelähmt nach einem Skiunfall – warum zahlt die Unfallversicherung nicht?

Frau S. aus Vorarlberg ist querschnittgelähmt. Ist ein Skiunfall dafür die Ursache gewesen, wie sie sagt, oder ist zum Zeitpunkt dieses Unfalls bereits eine Krankheit oder ein Gebrechen bei ihr vorgelegen, wie ihre Unfallversicherung argumentiert?

Bekommt Leo die Chance, noch ein Jahr in die öffentliche Schule zu gehen?

Der 16-jährige Wiener Schüler Leo hat eine Entwicklungsverzögerung. Ein weiteres Schuljahr wäre für seine Entwicklung sehr wichtig, argumentieren die Eltern. Doch das wurde von der Wiener Bildungsdirektion zunächst abgelehnt. Volksanwalt Walter Rosenkranz diskutiert mit dem Wiener Bildungsdirektor Heinrich Himmer.

Nachgefragt: Steiler Weg zur Pfarrkirche St. Vitus in Kufstein

Seit mehr als zehn Jahren kämpfen Kirchgängerinnen und Kirchgänger in Kufstein um einen Lift, der sie barrierefrei zu ihrer Pfarrkirche St. Vitus bringt. Der Aufstieg zur Kirche ist steil und für viele Besucher/innen nicht oder nur schwer bewältigbar. Bisher scheiterten die Pläne unter anderem auch am Bundesdenkmalamt. Nach einer Diskussion in der Sendung „Bürgeranwalt“ scheint sich eine Lösung abzuzeichnen – „Bürgeranwalt“ hat nachgefragt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.