Am 13. Jänner um 17.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) Peter Resetarits präsentiert in der Sendung „Bürgeranwalt“ am Samstag, dem 13. Jänner 2018, um 17.30 Uhr in ORF 2 folgende Fälle:

Säumige Behörde – Elf Jahre Warten auf eine Unfallanalyse

Der Pilot Helmut L. konnte 2006 nur durch eine Notlandung das Leben der Insassen seines Hubschraubers retten. Das Fluggerät war danach ein Totalschaden. Die Schuld an dem Unfall gibt Herr Leitner einer Wartungsfirma. Doch seine Schadenersatzforderungen, rund eine Million Euro, kann er noch immer nicht geltend machen, weil der Unfallbericht der Sicherheitsuntersuchungsstelle des Bundes noch immer nicht fertig ist. Volksanwalt Günther Kräuter kritisiert die umstrittene Behörde.

Rehabilitation für Kinder: Endlich mehr Betreuungseinrichtungen

Selten hat die Sendung „Bürgeranwalt“ in Zusammenarbeit mit der Volksanwaltschaft ein Thema so lange und nachhaltig bearbeitet wie die Forderung nach Betreuungseinrichtungen für Kinder, die schwere Krankheiten überstanden haben. Im siebenten Bericht dazu kann die Redaktion endlich zeigen, wo die Standorte für Kinderrehabilitation in Österreich sind.

Nachgefragt: Ein verhängnisvoller Wohnungskauf

Georg H. kaufte um 130.000 Euro eine Wohnung von einem Geschäftsmann, die dieser kurz zuvor um 60.000 Euro von einem Pensionisten erworben hatte. Drei Jahre später muss Herr H. die Wohnung zurückgeben. Begründung: Der mittlerweile besachwaltete Pensionist hätte beim Wohnungsverkauf nicht mehr gewusst, was er tut. Eigentlich müsste Herr H. jetzt seine 130.000 Euro zurückbekommen, doch der Geschäftsmann, von dem er gekauft hat, ist unauffindbar. Jetzt hat Herr H. den damaligen Vertragserrichter, einen Notar, auf Schadenersatz geklagt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.