[ad_1]

Honig, Naschereien und Lesestoff für die Wiener Garde-Kompanie in Bosnien-Herzegowina; Dank gilt Wiener Soldaten im EUFOR-Blauhelm-Einsatz

Wien (OTS/RK) Weihnachten wird traditionell zuhause gefeiert, es ist die Zeit der Einkehr. Wer den Heiligen Abend pflichtbewusst woanders verbringt, hat sich Herzenswärme verdient – und so dankt Wien den 135 Bundesheer-Soldaten der 5. Gardekompanie, die derzeit als EUFOR-Blauhelme in Bosnien-Herzegowina zum Sichern des Friedens im Einsatz sind. Soldaten aus Wien machen einen Großteil dieser Kompanie aus. Bürgermeister Michael Ludwig hat heute, Mittwoch, eine große Ladung „Weihnachtspackerl“ dorthin auf Fahrt geschickt, gemeinsam mit dem Wiener Militärkommandanten Brigadier Kurt Wagner. Im Wiener Geschenke-Sackerl finden sich typische Wiener Spezialitäten und Schmankerln, etwa Honig vom Rathausdach und Schokolade vom Wiener Traditionsbetrieb „Leschanz“.

„Die Stadt Wien steht in hervorragender Zusammenarbeit mit dem österreichischen Bundesheer“, sagte Bürgermeister Michael Ludwig, „und ich bin stolz auf den Einsatz unserer Wiener Soldatinnen und Soldaten. Das sehen wir nicht zuletzt an den Corona-Massentests, die von der Stadt und dem Heer gemeinsam umgesetzt werden. Die vielen hundert Soldatinnen und Soldaten leisten aber nicht nur hier Großartiges. Unser Heer sichert auch den Frieden und das Miteinander in unseren europäischen Nachbarländern. Von daher ist es mir ein Anliegen, den vielen Wiener Soldaten Danke zu sagen für ihren Auslandseinsatz in Bosnien und Herzegowina. Sie haben sich gerade zu Weihnachten eine Aufmerksamkeit verdient.“

Wiens Militärkommandant Brigadier Kurt Wagner sprach seinen „ausdrücklichen Dank“ für die Weihnachtsgeschenke“ aus, und zwar „im Namen aller Soldatinnen und Soldaten“, die jetzt „besondere Grüße aus der Heimat empfangen“ würden.

Die Wiener Weihnachtspackerl für unsere EUFOR-Soldaten

In den 135 Weihnachts-Packerln für unsere EUFOR-Soldaten finden sich jeweils Schokolade vom Wiener Traditionsunternehmen „Leschanz“, das ein „Goldenes Wiener Herz“ aus Schokolade gestaltet hat; ein Glas Bio-Honig, geschöpft von Wildbienen am Wiener Rathaus-Dach; eine Flasche „Gemischter Satz DAC“ vom städtischen Bio-Weingut Cobenzl und Lesestoff: Die Publikation der Reihe „Eine Stadt. Ein Buch.“ erzählt in diesem Jahr „29 Kurzgeschichten aus Wien“.

Über den Österreichischen Einsatz in Bosnien-Herzegowina

Die 5. Garde-Kompanie des österreichischen Bundesheeres befindet sich aktuell im Auslands-Einsatz in Bosnien-Herzegowina. Dort übernehmen 135 österreichische Soldaten – mehr als die Hälfte von ihnen Wiener – Aufgaben der EUFOR-Blauhelm-Truppen. Vor Ort leisten die Österreicher wichtige Hilfe, zum Beispiel bei der sogenannten „Kampfmittelbeseitigung“ – also dem Entschärfen und Entfernen von Landminen, die aus dem Jugoslawien-Krieg stammen. Die österreichische Truppe hilft auch bei der Ausbildung der lokalen Einsatzkräfte und hält gemeinsame Übungen ab. Voraussichtlich bis März 2021 bleibt die 5. Gardekompanie in Bosnien-Herzegowina im Einsatz.

Bilder in Kürze abrufbar unter: www.wien.gv.at/presse/bilder

Weitere Informationen: Hanno Csisinko, Mediensprecher Bürgermeister Michael Ludwig, Tel.: +43 1 4000 81855, hanno.csisinko@wien.gv.at

(Schluss) esl

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.