Festspielbesuch Bekenntnis zu Kunst und Kultur in herausfordernden Zeiten

Wien (OTS) „Die Salzburger Festspiele feiern heuer ihr 100-Jahr-Jubiläum – unter besonders schwierigen Umständen. Der Anspruch der Salzburger Festspiele war es seit jeher, dass jede Aufführung Weltklasse-Niveau haben soll und die jeweils besten Künstlerinnen und Künstler ihres Faches zu versammeln. Und sehr oft, ja meist ist das auch gelungen. Dazu gratuliere ich sehr herzlich. Ich bin mir sicher, dass das auch heuer wieder gelingen wird – den widrigen Umständen zum Trotz.

Mein Festspielbesuch in dieser herausfordernden Zeit einer Pandemie, die noch nicht ausgestanden ist, soll auch ein klares Bekenntnis zu Kunst und Kultur sein. Und ein Zeichen des Respekts, dass es gelungen ist, dieses Festival stattfinden zu lassen.

Vieles ist heuer komplizierter, manches im Moment gar nicht möglich. Aber es ist ein zutiefst berechtigtes Anliegen, dass wir Alle trotz dieser Schwierigkeiten das pflegen und ermöglichen, was wir an wertvollen Errungenschaften haben. Dazu zählen jedenfalls Kunst und Kultur.

Die Kraftanstrengung, die diesjährigen Festspiele unter erschwerten Bedingungen durchzuführen, lässt uns auch ein wenig erahnen, wie es gewesen sein muss, als die Gründer der Salzburger Festspiele nach den Schrecken des Ersten Weltkrieges dieses Festival auf die Beine stellten. Auf weitere hundert Jahre!“, sagt Bundespräsident Alexander Van der Bellen anlässlich seines Besuches bei den Salzburger Festspielen.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Präsidentschaftskanzlei, Presse und Kommunikation
(++43-1) 53422 230
pressebuero@hofburg.at
http://www.bundespraesident.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.