Nationalratspräsidentin würdigt ihre Vorgängerin an deren dritten Todestag

Wien (PK) Am 2. August jährt sich zum dritten Mal der Todestag der ehemaligen Nationalratspräsidentin Barbara Prammer, die von 2006 bis 2014 acht Jahre lang an der Spitze des Hohen Hauses gestanden ist. Doris Bures und Karlheinz Kopf legten aus diesem Anlass heute gemeinsam mit der ehemaligen Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek am Grab der Verstorbenen am Wiener Zentralfriedhof gemeinsam einen Kranz nieder. Die Nationalratspräsidentin würdigte ihre Vorgängerin als engagierte Kämpferin für den Parlamentarismus sowie für die Gleichstellung der Frauen.

Doris Bures erinnerte an den Einsatz Prammers für die Öffnung des Hauses und die Weiterentwicklung des Parlamentarismus und hob dabei die Gründung der Demokratiewerkstatt als international beispielgebendes Projekt und nachhaltiges Erbe hervor. Bures sprach überdies die nunmehr begonnene Generalsanierung des Parlamentsgebäudes an, die unter der Präsidentschaft und auf das Betreiben Prammers in die Wege geleitet wurde.

Auch der Zweite Nationalratspräsident Karlheinz Kopf unterstrich die Bedeutung Barbara Prammers als Verfechterin des Parlamentarismus und hob zudem ihr Engagement im Kampf gegen jede Form von Diskriminierung und Rassismus sowie ihr Bekenntnis zur Aufarbeitung der österreichischen Geschichte hervor.

HINWEIS: Fotos finden Sie auf der Website des Parlaments unter www.parlament.gv.at/SERV/FOTO/ARCHIV

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at

http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/ParlamentWien
www.twitter.com/oeparl



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.