Dacapo für David Schalkos ORF-Serienhit mit u. a. Palfrader, Ofczarek, Hofstätter und Proll ab 19. April

Wien (OTS) Während Robert Palfrader noch bis Anfang Mai für die dritte „Walking on Sunshine“-Staffel am Set steht, kehrt er am ORF-1-Serienmontag schon bald nach „Braunschlag“ zurück. Als Bürgermeister der gleichnamigen, durch sein Verschulden in den Ruin getriebenen Gemeinde hat er alle Hände voll damit zu tun, das Allerschlimmste abzuwenden. Doch da kann nur noch ein Wunder helfen – möchte man zumindest meinen, bis dann erst so richtig der Teufel los ist. Ein Comeback mit Kultfaktor erwartet das TV-Publikum, wenn ab 19. April 2021 – jeweils um 20.15 Uhr und zum Auftakt in einer Doppelfolge auch um 21.05 Uhr – David Schalkos ORF-Sensationserfolg wieder für serienweise beste Unterhaltung sorgt. In den acht 45-minütigen, im Waldviertel gedrehten Folgen spielen neben Robert Palfrader u. a. auch Nicholas Ofczarek, Maria Hofstätter, Sabrina Reiter, Nina Proll, Manuel Rubey, Raimund Wallisch, David Miesmer, Simon Schwarz, Branko Samarovski, Thomas Stipsits, Johannes Krisch, Karlheinz Hackl und Bibiana Zeller.

Mehr zum Inhalt der beiden Auftaktfolgen

Folge 1: „Ein heiliges Wunder“ (Montag, 19. April, 20.15 Uhr, ORF 1)

Bürgermeister Tschach (Robert Palfrader) hat kein leichtes Leben. Nicht nur, dass seine Gemeinde „Braunschlag“ pleite ist, will auch seine Tochter (Sabrina Reiter) mit ihrem zwielichtigen Freund Ronnie (Christopher Schärf) an sein Geld, seine Ehe ist völlig am Ende, und so verbringt er seine Nächte ausschließlich in der maroden Disco seines unfruchtbaren Freundes Richard Pfeisinger (Nicholas Ofczarek). Mit ihm brütet er die Schnapsidee aus, eine Marienerscheinung zu fingieren, um „Braunschlag“ wieder zum Blühen zu bringen.

Folge 2: „Das Wirtschaftswunder“ (Montag, 19. April, 21.05 Uhr, ORF 1)

Das Wunder von „Braunschlag“ zieht seine Kreise. Während Richard (Nicholas Ofczarek) und Gerri (Robert Palfrader) mit der Wunderstelle Geld scheffeln, hat Elfi (Nina Proll) nur eines im Kopf: schwanger zu werden. Der Vatikankommissar Banyardi (Manuel Rubey) versucht indessen vergeblich, des Spukes Herr zu werden. Da er sich aber in die deutsche Magd Silke (Adina Vetter), die auf dem Hof von Gerri Tschachs Mutter arbeitet, verliebt, möchte er die Untersuchung des Wunders ein wenig verlängern. Endlich ist Elfi schwanger, doch sie weiß nicht, dass ihr Ehemann Richard unfruchtbar ist.

„Braunschlag“ ist eine Produktion des ORF, hergestellt von Superfilm.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.