Juror Dirk Heidemann am 28. September sowie Kirchgasser, Ogris, Schneider, Nader, Oberhauser und Ushakova am 2. Oktober

Wien (OTS) Tanz & Glamour und persönliche Bekenntnisse bei der „Barbara Karlich Show“ mit den ORF-„Dancing Stars“: Am Montag, dem 28. September 2020, ist unter anderem Juror Dirk Heidemann zum Thema „Plötzlich war alles anders“ zu Gast und erzählt Barbara, welches Ereignis sein Leben nachhaltig verändert hat. Am Freitag, dem 2. Oktober, heißt es „Wir sind die neuen ‚Dancing Stars‘“ mit Michi Kirchgasser, Andi Ogris, Silvia Schneider, Marcos Nader, Norbert Oberhauser und Natalia Ushakova.

Barbara Karlich präsentiert von Montag, dem 28. September, bis Freitag, den 2. Oktober, jeweils um 16.00 Uhr in ORF 2 in neuen Ausgaben der „Barbara Karlich Show“ folgende Themen:

Montag, 28. September: „Plötzlich war alles anders“

Manchmal kann ein Moment das Leben grundlegend ändern. Barbaras Gäste erzählen, wie sie mit Schicksalsschlägen umgegangen sind, die ihren Alltag schlagartig verändert haben und wie sie es geschafft haben, aus einem Tiefpunkt einen Wendepunkt zu machen. Dirk Heidemann, Choreograf und Tanztrainer aus Deutschland, ist auch heuer wieder Mitglied in der Jury der „Dancing Stars“. Bei Barbara erzählt er zum ersten Mal in der Öffentlichkeit, welches Ereignis sein Leben nachhaltig verändert hat: „Im Vorjahr wurde ich völlig aus der Bahn geworfen und musste meinen Alltag komplett neu gestalten.“ Der Tanztrainer und Ballroom-Experte hat immer ein Jetset-Leben geführt, war rund um den Globus unterwegs und ein Workaholic. „Heute weiß ich, was im Leben wirklich zählt.“ Ina Wolf, 65, Sängerin und Songwriterin aus Vorarlberg, hat 1979 Österreich beim Song Contest mit dem Lied „Heute in Jerusalem“ vertreten. „Ich wusste schon in jungen Jahren, dass ich Sängerin werden will und lebte viele Jahre in den USA.“ 1994 erlebte sie in Kalifornien ein schweres Erdbeben mit. „Ich hatte Todesangst und dachte, die Welt geht unter.“ Das Erdbeben war für sie auch der Grund, den Vereinigten Staaten den Rücken zu kehren und wieder nach Österreich zurückzukommen. „Dieses Ereignis werde ich zeitlebens nicht vergessen.“

Dienstag, 29. September: „Unglaublich, ich bin Arzt“

Barbaras Gäste sind Expertinnen und Experten ihres Faches: Sie kümmern sich Tag für Tag um die Leiden und Wehwehchen anderer und retten manchmal sogar Leben. Ärztinnen und Ärzte erzählen aus ihrem Alltag, erklären, wie wichtig Bewegung für die Gesundheit ist, warum manche Medikamente bei Männern und Frauen unterschiedlich wirken, oder warum Cannabis Schmerzen lindern kann.

Mittwoch, 30. September: „Die guten alten Zeiten gab es nie“

Früher war alles besser – diesen Satz bekommen vor allem junge Menschen oft zu hören. Doch warum neigen viele ältere Menschen dazu, die Vergangenheit zu verklären? Hat der unkritische Blick zurück mit der Sehnsucht nach der Jugend zu tun, oder vergisst und verdrängt man die negativen Erlebnisse vergangener Zeiten einfach?

Donnerstag, 1. Oktober: „Der Herbst des Lebens: So will ich im Alter wohnen“

Darüber nachzudenken, wie und wo man später wohnen möchte, gehört zu den wichtigsten Vorbereitungen auf das Alter. Die Angebote für Seniorinnen und Senioren werden immer vielfältiger und die Meinungen dazu gehen auseinander. Während manche es genießen, sich verwöhnen und betreuen zu lassen, möchten andere lieber völlig selbstbestimmt leben.

Freitag, 2. Oktober: „Wir sind die neuen ,Dancing Stars‘“

Michi Kirchgasser holte bei alpinen Skiweltmeisterschaften dreimal Gold im Teambewerb. Aber kommt die ehemalige Skirennläuferin auch beim Tanzwettbewerb ganz oben aufs Siegertreppchen? „Zwei Dinge sieht man mir vielleicht nicht an: Ich bin ein Genussmensch, und ich führe gerne – nicht nur beim Tanzen!“ Ganz Österreich jubelte, als er ein Tor bei der WM 1990 in Italien gegen die USA schoss. Ob Fußballlegende Andi Ogris auch am Tanzparkett für ähnliche Begeisterungsstürme der Zuschauerinnen und Zuschauer sorgen wird? „Bei Großereignissen fühle ich mich ja am wohlsten“, meint er gelassen. Moderatorin Silvia Schneider verkörpert Glamour und Glanz. Sie verrät jedoch: „Ich habe natürlich auch den einen oder anderen Makel. Ich kann sie aber gut kaschieren. Jeans kommen mir zum Beispiel nicht in den Kleiderschrank. Ich freu mich auf die tollen Roben!“ Er tänzelt um seine Gegner herum, bevor er sie zu Boden schickt. Das beschreibt Profiboxer Marcos Nader bestens. „Aber ein Boxer hat auch sensible Seiten“, verrät er. „Und diese möchte ich auch im Rampenlicht des Ballrooms zeigen.“ Beim Maturaball wollte keine der jungen Damen mit ihm tanzen – das sagt Moderator Norbert Oberhauser. „Ich hoffe jetzt schon auf bessere Chancen am Tanzparkett, vor allem aber auch auf viel Spaß!“ Sie tritt auf den Bühnen der großen internationalen Opern- und Konzerthäuser auf und hat ähnliche Erwartungen: Opernsängerin Natalia Ushakova möchte sich gern auf ungewohntem Terrain beweisen und sagt: „Ich freue mich wirklich aufs Tanzen – aber vor allem soll es auch lustig werden!“

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.