Peking (ots/PRNewswire) Das 5. Forum zur Medienzusammenarbeit zwischen China und Afrika (das „Forum”), das gemeinsam von der Nationalen Rundfunk- und Fernsehverwaltung Chinas, der Volksregierung der Stadt Peking und der Afrikanischen Rundfunkunion veranstaltet wurde, ging am 26. August in Peking, China, erfolgreich zu Ende.

Das Forum stand unter dem Motto „Neue Vision, neue Entwicklung und neue Zusammenarbeit” und gab die Ergebnisse der chinesisch-afrikanischen Medienzusammenarbeit in den folgenden vier Kategorien bekannt:

  • Co-Broadcasting von Programmen: Fast 30 herausragende audiovisuelle Produktionen aus 20 afrikanischen Ländern werden von den Fernsehsendern der Provinzen und Kommunen sowie von Internetplattformen wie Youku und MangoTV ausgestrahlt.
  • Dokumentarische Erstellung: China hat eine Reihe von Dokumentarfilmen über die chinesische und afrikanische Kultur und Zusammenarbeit produziert, darunter „Lion Heart” und „Chinese Meet Africa”, die demnächst ausgestrahlt werden sollen.
  • Programm-Innovation: China hat spezielle Programme und Foren für chinesische und afrikanische Jugendliche entwickelt, um neue Möglichkeiten und Herausforderungen im Kultur- und Bildungsaustausch zu erkunden. So hat iFeng.com zum Beispiel Programme wie „Global Youth” und „Dialogue with the World” produziert.
  • Zusammenarbeit im Bereich der neuen Medien: In Zusammenarbeit mit afrikanischen Ländern wurde eine Reihe von Videoprojekten entwickelt, um den Austausch von Unternehmen und den Handel mit Produkten zu fördern.

Das 2012 gegründete Forum ist eine wichtige Plattform für chinesische und afrikanische Medien, um eine umfassende und tiefgreifende Zusammenarbeit im Rundfunkbereich zu ermöglichen. Dazu gehören Schlüsselprojekte wie die Ausstrahlung von Staffeln hervorragender chinesischer Fernsehserien in Afrika, die Koproduktion und gemeinsame Ausstrahlung von Fernsehinhalten, die Installation von Satellitenfernsehen für 10.000 afrikanische Dörfer und vieles mehr. Mehr als 3.000 professionelle Rundfunktalente haben eine Ausbildung bei den chinesischen Medien erhalten.

Die interaktive Ausstellung des Forums für audiovisuelle Technologien konzentrierte sich auf die Anwendung fortschrittlicher audiovisueller Technologien und die Integration digitaler Entwicklung. Eine Reihe chinesischer Inhalts- und Technologieunternehmen präsentierte die neuesten Produkte und Technologien in den Bereichen IPTV, VR, AR, Cloud-Gaming, immersives audiovisuelles Fernsehen, intelligente Terminals, Ultra HD und mehr.

Während des Forums präsentierte iQIYI Inc. QIYU VR, sein Flaggschiff-Headset, das mit dem Ziel entwickelt wurde, das beste Seherlebnis zu revolutionieren. Das AR Convergenz Media Smart Glasses System von XLOONG hat die fortschrittlichen Technologien von AR, fluoroskopischer optischer Nahsichtanzeige, 3D-Registrierung und SLAM, KI und Bildstabilisierung umfassend genutzt, um bequeme und effiziente Funktionen wie die Aufnahme von Kurznachrichtenvideos, Live-Übertragungen und Videolinks zur Unterstützung der Produktion und Ausstrahlung als Ergänzung zu bestehenden Medienübertragungsgeräten zu erreichen. LUSTER LightTech präsentierte sein selbst entwickeltes optisches Bewegungserfassungssystem FZMotion und das LuXR-Kameratrackingsystem, die Motion Capture und UAV-Tracking und -Positionierung im Prozess der Videoproduktion nutzen und die Simulation virtueller digitaler Szenen der Stadt realisieren.

Das Forum veröffentlichte auch eine gemeinsame Erklärung, in der die Errungenschaften des letzten Jahrzehnts der chinesisch-afrikanischen Medienzusammenarbeit zusammengefasst und die Aussichten und Erwartungen für die künftige Medienentwicklung aufgezeigt wurden.

Photo – https://mma.prnewswire.com/media/1887785/1.jpg

Rückfragen & Kontakt:

Miss Lu,
964705537@qq.com



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.